09.10.2017, 20:25 Uhr

5,8 Kilogramm schwere Schiedlberger Chronik

SCHIEDLBERG. Mit 1084 Seiten und über 3340 Fotos bringt die Schiedlberger Chronik von den Anfängen bis zur Gegenwart ein Gewicht von stolze 5,8 Kilogramm auf die Waage.

Rund 44 Personen haben dieses Werk geschrieben. Auch der Historiker Mag. Siegfried Kristöfl war maßgeblich an der Erstellung der Schiedlberger Chronik beteiligt, die von Mag. Walter Fehlinger vom Schiedlberger BACOPA-Verlag herausgegeben worden ist. Am vergangenen Freitagabend wurde die Chronik in der Schiedlberger Pfarrkirche mit einer Diashow, Ansprachen und musikalischer Umrahmung durch Bläser des Musikvereines Schiedlberg und den heimischen Musiktalenten Andrea Gelsinger, Sophie Schicketmüller und Theresa Klinglmair vor rund 400 Gästen präsentiert und zum Kauf angeboten.
Gemessen an der Einwohnerzahl von rund 1200 - knapp eine Seite pro Einwohner - wird diese Ortschronik wohl die größte eines Ortes in Oberösterreich sein, auf die auch Bürgermeister NR Johann Singer besonders stolz ist.

Diese Idee für dieses im BACOPA-Verlag erschienen Chronik entstand bereits vor vier Jahren und die Aufzeichnungen dieser Chronik gehen bis zu den ältesten Höfen in der Gemeinde Schiedlberg ins 12. Jahrhundert zurück, also gut 300 Jahre bevor Kolumbus 1492 Amerika entdeckte.
Heuer feiert Schiedlberg den 200. Geburtstag des Kardinals Cölestin Ganglbauer und die Gemeinde Schiedlberg ihren 70. Namenstag. Zwei würdige Feste und Anlässe, die neue Heimatgeschichte von Schiedlberg zu veröffentlichen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.