30.05.2017, 12:11 Uhr

Diskussionsrunde „Lüge Milch“ mit Ingrid Weilbuchner

Maria Kranawetter ist regelmäßig in Kindergärten und Schulen unterwegs und informiert, wie wichtig Milch für das Wachstum der Kinder ist.
BEZIRK. Am 1. Juni ist Weltmilchtag. Die heimischen Bäuerinnen laden daher am Freitag, 2. Juni, zu einer Bezirksaktion: Die „Lüge Milch“ wird Thema des Diskussionsabends ab 19 Uhr im Stadtsaal Steyr sein. Einlass ist um 19 Uhr. Es diskutieren Diätologin Ingrid Weilbuchner, Tierarzt Vinzenz Loimayr sowie Andreas Reiter von Berglandmilch. Anhand aktueller Studien, sowie Fakten rund um den Milchkonsum sollen auf häufige Vorwürfe mögliche Antworten geliefert werden. Aschachs Ortsbäuerin Maria Kranawetter ist regelmäßig mit den Bäuerinnen in Schulen und Kindergärten unterwegs.

„Täglich zwei Portionen Milch“

Als Bio-Bäuerin weiß Kranawetter, wie wichtig Milch für das Aufwachsen der Kinder ist: „Sie enthält wertvolle Nährstoffe, Eiweiß, Kalzium sowie Milchzucker, der den Kindern vor allem in der Schule rasch und gesund Energie liefert. Heutzutage sind so viele unsicher und wissen nicht mehr, was gut und was schlecht ist“, so Kranawetter. „Täglich zwei Portionen Milch leisten einen ganz wesentlichen Beitrag zu einer vollwertigen Ernährung – und ernähre ich mich gesund und abwechslungsreich, brauche ich keine künstlichen Nahrungsergänzungsmittel!“, ist Landtagsabgeordnete Regina Aspalter ebenfalls überzeugt. Musik-Kabarett-Einlagen gibt es von Rudi Schöller, auch bekannt als Kammerdiener "Vormärz" von "Wir sind Kaiser". Die Bäuerinnen des Bezirkes sorgen für das leibliche Wohl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.