18.09.2013, 02:00 Uhr

Gutkrafterdball neu inszeniert

(Foto: Privat)

Johannes Angerbauer setzte zum 20. Jahrestag wieder ein Zeichen

STEYR. Vor 20 Jahren setzte Angerbauer am 11. September mit seiner Aktion „Erdkraft - Gutkraft“ ein Zeichen für mehr Menschlichkeit. Heuer war der Gutkrafterdball am 11. September kurzzeitig in nächster Nähe der Christkindlkirche stationiert. "So wie das kleine wächserne Christkind diese Kirche entstehen ließ, so ist auch dieser 20. Jahrestag im kleinsten Personenkreis der würdige Gegenpol zu dem großen Ereignis mit 1000 Personen, im Jahr 1993", erklärt Angerbauer. Nicht die Quantität ist für den Künstler entscheidend, sondern die Qualität, die den Wert und Sinn einer Sache, bzw. einer Idee bestimmt. "Für das virtuelle "Teilchen der Menschlichkeit" kann nur jede einzelne Person für sich selber zuständig sein". Auch für den 11. September 2014, soll der Gutkrafterdball als Symbol des Friedens, der Menschlichkeit und der bunten Gemeinsamkeit einen würdigen Platz finden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.