14.09.2014, 21:39 Uhr

„Lange Nacht der Blasmusik“ in Wetterturbulenzen

Musikkapelle Maria Neustift im Schutz der Schirme...
Sprichwörtlich „ins Wasser gefallen“ ist am 13. September 2014 die „Lange Nacht der Blasmusik“ des OÖBV-Bezirks Steyr am Steyrer Stadtplatz: Angesichts schwerer Regenfälle über den gesamten Vormittag, entschloss man sich am frühen Nachmittag, den großen Einmarsch aller Musikkapellen des Bezirkes als auch den gemeinsamen Festakt kurzfristig zu streichen – zu groß war die Gefahr von Starkregen für teure Instrumente der rund 1400 erwarteten Musiker.
Das Konzert von „Pro Solist‘y“ war mangels „wasserfester“ Bühnentechnik schon im Vorfeld abgesagt worden.
Somit wurde improvisiert und ein zur Wetterlage passendes Ersatzprogramm eilig auf die Beine gestellt: Die im Hotel Minichmayr, Hotel Schwechaterhof und in der Michaelerkirche geplanten Darbietungen fanden wie geplant statt. Andere Gruppen wie die „Steinbacher Tanzlmusi“, die „Neustifter Hoazatmusi“ oder das Ensemble des MV Laussa fanden unter den zahlreich aufgestellten Schirmen am Stadtplatz Schutz vor den glücklicherweise langsam ausklingenden Regenfällen.
Die Musikkapelle Maria Neustift mit Stabführer Markus Gelbenegger unterhielt die wider den Wetterbedingungen erschienenen Zuseher bis in die Abendstunden in einer lockeren Atmosphäre – somit war sicher niemand umsonst auf den Stadtplatz gekommen!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.