06.06.2014, 09:34 Uhr

Staatsmeisterschaft: Bis die Sohlen glühen

(Foto: Regina Courtier)

Die Staatsmeisterschaft Lateinformation geht am Samstag, 14. Juni 2014, in Steyr über die Bühne.

STEYR. Am Samstag, 14. Juni, steht Steyr im Zeichen des Tanzsports. In der Stadthalle werden die Staatsmeister in der Lateinformation gekürt und gleichzeitig die Österreichischen Meisterschaften im Kürtanz ausgetragen. Anders als in den Einzelkonkurrenzen wird zur eigenen Musik getanzt.

Start um 15 Uhr
Los geht es um 15 Uhr. Zunächst stehen die Österreichischen Meisterschaften in der Kür und in der Formation der 2. Liga auf dem Programm. Um 19 Uhr betreten dann die Stars das Parkett. Mit der Showeinlage einer Standardformation sowie einer Showeinlage des Paares Garbuzov/Menzinger, bekannt aus der ORF-Show „Dancing Stars“, wird das Tanzspektakel abgerundet.

Die Teams sind Weltspitze
Österreich zählt in der Lateinformation zur Weltspitze. In der Stadthalle in Steyr kann man diesen Stars auf die Füße schauen. Mit dabei ist auch Serien-Staatsmeister HSV Zwölfaxing, der kürzlich bei der Europameisterschaft in der Formation Rang 5 belegte. Damit kommen die Niederösterreicher auch als Favoriten nach Steyr, sie wollen zum elften Mal den Titel holen.

Auf den Punkt muss alles passen
Acht Paare bilden je eine Formation. Jede Formation tritt ein Mal aufs Parkett. Bewertet wird die Choreographie von sieben Wertungsrichtern (drei aus Österreich, vier ausländischen). Ziel einer Formationsdarbietung ist es, durch die tanzenden Paare zur Musik einer Turnierart mit Auswahl tanzspezifischer Bewegungsabläufe synchron auf der Tanzfläche abwechslungsreiche, für Augenblicke stationäre oder bewegte, nachvollziehbare Bilder zu gestalten.

Gewertet werden Formationen durch den Vergleich ihrer Leistungen in vier definierten Wertungsgebieten:
1. Musik (Takt, Rhythmus, Musikalität).
2. Tänzerische Leistung (Balancen, Bewegungsablauf).
3. Ausführung der Choreografie (Präzision der Linienführung in den Bildern und deren Entstehung, Abstände zwischen den Paaren, Flächenaufteilung und Flächenausnutzung).
4. Durchgängigkeit und Charakteristik (Gleichmaß der Bewegungsabläufe in tänzerischer Geschlossenheit, gestalterische Umsetzung der charakteristischen musikalischen und choreografischen Vorgabe).

Die Musik der einzelnen Formationen:
1. Liga:
HSV Zwölfaxing A-Team: It’s A Beautiful Day
Schwarz Gold Wien Team A: Fortis Nova
Schwarz Gold Wien Team B: Fortis Nova
Blau-Grün Wien A-Team: I Am Yours
2. Liga:
FTSC Perchtoldsdorf Team A: Baila
HSV Zwölfaxing B-Team: Falco
HSV Zwölfaxing C-Team: Queen
Schwarz Gold Wien Team C: Don’t Stop Believing
Blau-Grün Wien B-Team: Quentin Unchained

Tickets über Homepage erhältlich
Alle Infos und Eintrittskarten (Tischplatz 40 Euro, Tribünenplätze ab 25 Euro) auf http://www.tanzsportklub-steyr.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.