02.10.2017, 13:55 Uhr

Toller Saisonabschluss für die Steyrer Forellen in Wien

Victoria Anselgruber, Tim Briedl, Elias Meisl (v. l.). (Foto: Meisl B.)

Neuerlich sehr gute Ergebnisse für den SV Forelle Teefix Steyr Kanu in Wien

STEYR. Bei strahlendem Sonnenschein und einer ordentlichen Brise Wind nahmen die Steyrer Kanuten am Samstag, 30.9.17, beim Österr. Schüler- und Jugencupfinale im Slalom und Regatta am Brigittenauer Sporn teil.
Es war auch das letzte Rennen des Österreichischen Schüler-und Jugendcups für diese Saison. Obwohl er eigentlich noch der Jugendklasse angehört, erreichte Meisl Elias im Slalom (K1) den zweiten Platz in der Allgemeinen Klasse. Damit gewinnt Elias den Jugendcup (Slalom) in der heurigen Saison! Steinwendtner Anton gewinnt Silber. Ebenfalls Zweite wurde Reithmayr Katrin bei den Damen (K1). Dritte Plätze gab es für Althuber Philip und Steinwendtner Vinzenz in den Klassen Schüler männlich C und D (K1 Slalom). Mit dem dritten Platz in diesem Rennen sichert sich Philip auch den dritten Platz im Schülercup (K1 Slalom).
Briedl Tim gewinnt erneut das Rennen in der Kinderklasse und damit auch die Gesamtwertung seiner Klasse (Kinder, K1, Slalom).

Auch in der Regatta waren die Athleten des SV Forelle Teefix Kanu Steyr sehr erfolgreich.
Briedl Tim (Kinder), Althuber Philip (Schüler D) und Anselgruber Victoria (Jugend) belegen jeweils den dritten Platz.
Tim Briedl, Elias Meisl gewinnen damit auch den Österr. Schüler- und Jugendcup ihrer Klassen sowohl im Slalom als auch in der Regatta.
Victoria Anselgruber holt die Jugendcupwertung in der Regatta nach Steyr.
Anton Steinwendtner muss krankheitsbedingt Rennen auslassen und platziert sich hinter Meisl auf den zweiten Gesamtrang.
Althuber Philip wird in der Schülerklasse Regatta sehr guter Dritter in der Gesamtwertung.
Valentin Meisl und Ben Briedl, die jungesten Teilnehmer der Forellenmannschaft waren auf dem schwierigen Kurs toll unterwegs und sie sammelten wertvolle Erfahrungen in der Bundeshauptstadt.

Das Wiener Rennen war der krönende Abschluss einer guten Saison 2017. Auch in diesem Jahr trug die hervorragende Jugendarbeit von Trainerin Reithmayr Brigitte wieder reichlich Früchte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.