30.10.2016, 11:47 Uhr

Sinnstifter Award geht an Alten- und Pflegeheim Sierning

Landesrätin Birgit Gerstorfer und Geschäftsführer Martin König überreichten Sabine Wimmer, Leiterin des Betreuungs- und Pflegedienstes und ihrem Team den Sinnstifter-Award 2016. (Foto: ARGE/Kainrath)
BEZIRK. Bereits zum siebten Mal lud die ARGE Alten- und Pflegeheime Oberösterreich im Rahmen der Kampagne Sinnstifter die Mitarbeiter der Alten- und Pflegeheime zum „Danke-Tag“ ein. Rund 1000 Gäste sind der Einladung gefolgt und bekamen neben einer humorvollen Unterhaltung vom Gstanzlsänger „Erdäpfekraut“ auch den Dank für Ihre wertvolle Arbeit für die Gesellschaft übermittelt.

Im Zuge dieser Veranstaltung wurde auch der Sinnstifter Award überreicht. Diese Auszeichnung würdigt insbesondere das Engagement, das Menschen im Sozial- und Pflegeberufen in besonders vorbildlicher, kreativer und außerordentlicher Weise über das übliche Arbeitsausmaß hinaus erbracht haben. Bernhard Hatheier als Obmann Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer überreichten die Auszeichnung. „Eine für unsere Gesellschaft so wichtige Aufgabe, die den betreuungsbedürftigen Personen ein Altern in Würde ermöglicht. Wir sind es der älteren Generation - die so viel für unser Land geleistet hat - schuldig, ein gutes Betreuungsangebot zur Verfügung zu stellen“, sagt Gerstorfer.

Im Bezirk Steyr Land erhielt das Bezirksalten- und Pflegeheim Sierning den 1. Platz in der Kategorie „Mitarbeiterinnen als Team“. Das Team, lädt mit verschiedenen Aktivitäten die Bewohner und deren Angehörige ein zum aktiven Mitmachen. Bei den angebotenen Aktionswochen wie z.B. „Äpfelwoche“ oder „Lebkuchenwoche“ wird beim sozialen Miteinander das Selbstwertgefühl gefordert und durch Arbeiten wie z.B. Palmbuschenbinden aktive Erinnerungsarbeit geleistet.

Weitere Auszeichnungen konnten das Pflegeheim St. Josef |Wohnen mit Pflege in Sierning in der Kategorie Mitarbeiter als Team und auch das Bezirksseniorenheim Bad Hall in der Kategorie Foto aus dem Heimalltag sowie der Kategorie Projekte mit dem Theaterstück „Hänsel und Gretel“ entgegen nehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.