Wipptal
Das Hoffen auf Gäste

Allen Herausforderungen zum Trotz optimistisch bleibt das TVB Wipptal-Team rund um GF Helga Beermeister (vorne Mitte), AR-Vorsitz. Michael Eller (hinten, 2.v.r.) und Obmann Kurt Hasenbacher (hinten rechts).
  • Allen Herausforderungen zum Trotz optimistisch bleibt das TVB Wipptal-Team rund um GF Helga Beermeister (vorne Mitte), AR-Vorsitz. Michael Eller (hinten, 2.v.r.) und Obmann Kurt Hasenbacher (hinten rechts).
  • Foto: Demir
  • hochgeladen von Elisabeth Demir

Trotz Totalausfall der Wintersaison kann der TVB Wipptal das Jahr 2020 dank Sommer-Plus und Förderungen positiv abschließen. Heuer heißt es weiter hoffen.

STEINACH/WIPPTAL. Knapp 30 Prozent Nächtigungsrückgang und eine Wintersaison, die pandemie-bedingt quasi nicht stattfand, hatten die Touristiker der Region in der vergangene Saison zu stemmen. Bilanz zum "Schreckensjahr 2020" zog der TVB Wipptal bei der Vollversammlung kürzlich im Wipptalcenter Steinach. Auf den Punkt brachte es Obmann Kurt Hasenbacher: "Die Wintersaison war schlicht und ergreifend nicht gegeben!" Durch unermüdlichen Einsatz habe man sich dennoch gut geschlagen und das Jahr dank Aufholjagd im Sommer verhältnismäßig gut über die Runden gebracht. Einzelne Betriebe im Tal konnten im Sommer sogar das beste Ergebnis überhaupt einfahren! Insgesamt verbuchte der TVB Wipptal einen Gewinn von rund 310.000 Euro. Geschäftsführerin Helga Beermeister stellt dazu klar: "Das Ergebnis ist neben dem erfolgreichen Sommer vor allem auf Förderungen und Unterstützungen vom Land Tirol zurückzuführen." Man sei sparsam unterwegs, den Gewinn will man als Rücklage für das kommende Geschäftsjahr verwenden. Der Jahresabschluss wurde einstimmig genehmigt. 

Bangen um neue Wintersaison

An bestehenden Projekten wie den BBT-Tunnelwelten, der Rodelbahn Navis oder dem Gesundheitswandern will man dranbleiben. Ein tägliche Busfahrt in den Tunnel etwa soll zusätzliche Gäste anlocken. Weiter antreiben will Beermeister unter anderem die Projekte "Gesunde Region", Knappenweg in Obernberg, Wasserweg in Gschnitz, Mehrseillängen-Klettersteig in St. Jodok sowie die Radwege und Singeltrails in der Region. Nicht ganz zufriedenstellend gestartet ist die Radverleih-Station in Matrei, wo einige Versäumnisse von Seiten der Betreiber für Ärger sorgten. Hoch erfreulich war hingegen der zweite Platz für das Geschnitztal bei der bekannten ORF-Fernsehshow "9 Plätze - 9 Schätze". Mit hoffnungsvollem Optimismus will man auch der bevorstehenden Wintersaison entgegentreten. Noch sei die Buchungslage in Ordnung, wie etwa ein Vermieter aus Gschnitz bei der Versammlung schilderte. Die steigenden Infektionszahlen und die täglich geänderten Richtlinien würden ihm aber Kopfzerbrechen bereiten. Ein anwesender Touristiker aus Steinach sieht jedoch das heurige Weihnachtsgeschäft als gelaufen an und meinte, er hoffe zumindest auf Touristen ab Jänner oder Feber. 

Teamzuwachs und Optimismus

Personell ist man beim TVB Wipptal dank zwei neuen Mitarbeitern jedenfalls gut aufgestellt. Neben Nicole Fiedler startet auch David Haselwanter im Team neu durch. Dessen erste Bewährungsprobe ist die Organisation des "Weltcup Para Alpin", der im Dezember in Steinach über die Piste gehen wird. Aufsichtsratsvorsitzender Michael Eller fasste die Stimmung des Abends abschließend zusammen: "Wir wünschen uns alle eine Wintersaison, die stattfindet und den Namen auch verdient!" 
www.meinbezirk.at

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen