Neue Gemeinderatsliste
"Unser Fulpmes kann mehr"

Hinter dem Listenersten Roman Krösbacher folgen der technische Leiter der Nordkettenbahnen,  Leonhard Rasinger (29), Abteilungsleiter, Benjamin Knaus (32), Schulassistentin Cornelia Irausek (43) und Prüftechniker Philipp Kofler (28) sowie der leitende Angestellte, Daniel Mühlmann (46)
3Bilder
  • Hinter dem Listenersten Roman Krösbacher folgen der technische Leiter der Nordkettenbahnen, Leonhard Rasinger (29), Abteilungsleiter, Benjamin Knaus (32), Schulassistentin Cornelia Irausek (43) und Prüftechniker Philipp Kofler (28) sowie der leitende Angestellte, Daniel Mühlmann (46)
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Tamara Kainz

Der bisherige Gemeinderat der Bürgermeisterliste, Roman Krösbacher, geht bei der Gemeinderatswahl mit einer eigenen Liste an den Start.

FULPMES. "Unser Fulpmes kann mehr. Die Zeit ist reif für einen Neuanfang. Deshalb habe ich ein junges Team auf die Beine gestellt und trete für echte Veränderung im Gemeinderat an", erklärt der bald 42-jährige Roman Krösbacher, der lange Zeit für die Liste von Bgm. Robert Denifl im Gemeinderat saß.

"Alte Zöpfe abschneiden!"

Wie berichtet, hat sich die Bürgermeisterliste aufgelöst. Denifl kandidiert gemeinsam mit seinem ehemaligen Kontrahenten Gottfried Kapferer auf der Liste von Raimund Schmidt. Das kann und will Krösbacher nicht unterstützen: "Robert Denifl hat viel für Fulpmes getan, jetzt müssen aber Jüngere ran. Er kann leider nicht loslassen und will auch in Zukunft ein gewichtiges Wörtchen mitreden. Wir wollen die alten Zöpfe abschneiden und einen frischen Wind in die Gemeinde bringen!"

"Mehr aus Fulpmes herausholen!"

Krösbacher, der auf eine Kandidatur als Bürgermeister verzichtet, setzt auf ein junges und motiviertes Team unter den Listennamen „Unser Fulpmes kann mehr“. "Die Veränderung muss vom Gemeinderat ausgehen. Fulpmes darf nicht mehr nur vom Bürgermeister allein regiert, sondern muss vom gesamten Gemeinderat und der Bevölkerung gestaltet werden. Wir sind davon überzeugt, dass man in vielen Bereichen mehr aus Fulpmes herausholen kann", sagt er. Inhaltlich setzt man auf Dorfbelebung mit Unterstützung der örtlichen Betriebe, mehr Naherholungsmöglichkeiten für Alt und Jung, dazu mehr Platz und Bewegung für Kinder und Jugendliche sowie eine nachhaltige und transparente Arbeit der Gemeinde.

Klare Forderungen

Die Forderungen der neuen Liste sind klar: " Weniger Hinterzimmerpolitik, mehr Transparenz bei der Wohnungsvergabe. Weniger Freunderlwirtschaft, mehr Bürgerservice. Weniger Schlafdorf, mehr Veranstaltungen", so Roman Krösbacher abschließend.
www.meinbezirk.at

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen