Bahn

Beiträge zum Thema Bahn

Nicht alle Verbesserungen, die dem Land von den ÖBB in Rechnung gestellt werden, sind auch im Sinne der Pendler.
10 1 2

ÖBB: 62 Millionen Euro für eine einfache Fahrt

Kommentar: Niederösterreich lässt sich seine Zugverbindungen viel kosten 62 Millionen Euro überweist das Land Niederösterreich jährlich an die ÖBB, um Leistungen einzukaufen. Mit dem Fahrplanwechsel sind es noch einmal 15 Millionen mehr als im Vorjahr. Ab sofort werden zwei Millionen Zugkilometer zusätzlich angeboten und es gibt 33.000 Sitzplätze mehr als bisher. Warum ist diese gewaltige Summe notwendig? Die ÖBB haben ihre Leistungen am Stand von 1999 eingefroren. Alle Verbesserungen seither...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
3

Mikl-Leitner verkündet Mobilitätspaket: 3,3 Milliarden Euro für den Vekehr in NÖ

NÖ. 3,3 Milliarden Euro sollen bis 2022 in den Verkehr in Niederösterreich investiert werden. Das gab Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Rahmen der Arbeitsklausur der Volkspartei Niederösterreich im RelaxResort Kothmühle in Neuhofen/Ybbs bekannt. Das wird investiert 1,3 Milliarden Euro sollen dabei auf den öffentlichen Verkehr entfallen, 2 Milliarden Euro auf Straßenbauprojekte 40 Prozent des öffentlichen Verkehrs bewege sich auf der Straße, somit würden auch Straßenprojekte diesem zugute...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger

Pottendorfer Linie

WIEN/EBREICHSDORF. Der Ausbau erfolgt grundsätzlich unter laufendem Betrieb und bis jetzt hat keine wesentlichen Einschränkungen gegeben. Für einige Arbeiten ist es jedoch notwendig, den Zugverkehr auf der Strecke einzustellen. Insgesamt sind drei längere Streckensperren geplant. Die erste Streckensperre im Sommer 2017 betrifft den Abschnitt Wien Blumental – Ebreichsdorf in der Zeit von Montag, 3. Juli, bis Sonntag, 3. September. Fahrplanänderungen Wien Blumental – Ebreichsdorf von 3. Juli bis...

  • Triestingtal
  • Maria Ecker

Noch immer keine perfekte Lösung

Der Ausbau der Pottendorfer Linie in Ebreichsdorf zieht sich hin. EBREICHSDORF (les). Die Pottendorfer Linie gilt als eine der wichtigsten Bahnverbindungen im Bezirk, verbindet sie doch Wien Meidling mit Wiener Neustadt und bietet vielen Gemeinden im Steinfeld eine schnelle Verbindung in beide Richtungen. Ausbau geht voran Die ÖBB arbeitet nun bereits seit einiger Zeit an einem Ausbau der Strecke, in dessen Verlauf die komplette Strecke bis Ende 2023 auf einen zweigleisigen Betrieb erweitert...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
14

Die Triestingtalbahn: Endstation Weissenbach-Neuhaus

Im Jahr 1874 von den ,,Niederösterreichischen Südwestbahnen,, (1878 wurde die Gesellschaft verstaatlicht) erbaut und betrieben, um Leobersdorf mit Hainfeld und St. Pölten zu verbinden, um die Wirtschaft in dieser gebirgigen Region zu fördern und den dort ansässigen Betrieben den Zugang zum leistungsfähigen Bahnnetz zu verschaffen. Kein Schienenverkehr nach Hainfeld So schön der Weg von Weissenbach nach Hainfeld gewesen sein mag, wurde die Strecke über den Gerichtsberg 2004 aus Kostengründen...

  • Triestingtal
  • Dominik Pongracic
3

Politdruck auf ÖBB

Gemeinderäte fordern einstimmig eine klare Aussage der ÖBB zum Thema Pottendorfer Linie. EBREICHSDORF (les). Bürgermeister Wolfgang Kocevar ist sich über eines im Klaren: "Wir müssen mit der ÖBB zusammenarbeiten, wenn wir ein für alle befriedigendes Ergebnis haben wollen." Verschiedene Optionen Die Rede ist von einer neuen Trasse entlang der Pottendorfer Linie, die für Ebreichsdorf in den nächsten zehn Jahren unter anderem eine Hochgeschwindigkeits-Anbindung bedeuten könnte. Dass die Strecke...

  • Steinfeld
  • Markus Leshem
4

Stromkabeln der Bahn durch Lkw lahmgelegt

Am Montag zu Mittag legte ein Lkw die Oberleitungen der Bahn lahm. Er dürfte vergessen haben, den Kran einzufahren, weshalb sich der Aufbau des Lastautos in den vier Meter hoch liegenden Leitungen verfing und diese abriss. Die Folgen waren fatal: Der Zugsverkehr auf der Südbahnstrecke war stundenlang unterbrochen, es musste ein Schienenersatzverkehr eingerichtet werden - nicht gerade ein Honiglecken für die in der Hitze schmorenden ÖBB-Kunden, die noch dazu zeitliche Verzögerungen in Kauf...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Die Südbahn erreicht vor allem im Frühverkehr ihre Kapazitätsgrenzen.
2

Im Süden nichts Neues

Fahrplanwechsel am 9. Dezember bringt kaum Veränderungen für Südbahn-Pendler. BEZIRK BADEN. Während die ÖBB in Verbesserungen und schnellere Verbindungen Richtung St. Pölten investierte, bleibt für die Pendler aus dem Süden alles unverändert. Und das, obwohl – so Thomas Bohrn.... – zwischen dem Süden und Wien anteilsmäßig immer noch die meisten Niederösterreich-Wien-Pendler unterwegs sind. „Und wir wissen auch, dass hier immer noch sehr viele Pendler mit dem Auto fahren“, so Thomas Bohrn....

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Anzeige
Grünes Licht für die Citybahn Waidhofen: Im Bild Schaffnerin Gerda Teubenbacher, Verkehrslandesrat Karl Wilfing und  NÖVOG-Geschäftsführer Gerhard Stindl

Citybahn Waidhofen: Grünes Licht für mehr Sicherheit und neue Gleise

„Die Citybahn Waidhofen ist ein wesentlicher Bestandteil des öffentlichen Verkehrs in Waidhofen an der Ybbs. 2013 werden 300 Meter Gleise neu verlegt und zwei Lichtzeichenanlagen installiert. Insgesamt werden 500.000 Euro investiert“, gab Verkehrslandesrat Karl Wilfing bei einem Lokalaugenschein am Bahnhof bekannt. Ab Mitte Oktober gibt es auf der 5,5 Kilometer langen Strecke einen weiteren Triebwagen der Reihe 5090. "Ein Triebwagen der Waldviertelbahn wird im Winter auf der Citybahn als...

  • Amstetten
  • meinbezirk.at Niederösterreich

"Keine Route verfügbar"

Meine Gedanken zum Thema "Öffis" im hinteren Triestingtal Journalisten müssen von Berufs wegen ein bisserl misstrauisch sein. Und so wollte ich unlängst nicht glauben, dass es um die Öffis in Altenmarkt mit seinen knapp über 2000 EinwohnerInnen wirklich soooo schlecht bestellt ist. Ich tippte also im Navi meines iPhones die Route Altenmarkt/Triesting – Wien Südtirolerplatz ein. Das Gerät empfahl mir eine Route – 45 Kilometer lang, 41 Minuten Fahrzeit mit dem Auto. Dann ließ ich mir dieselbe...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
1

Frau Bures, auf nach Dottikon-Dintikon!

Dieser Tage bereiste ich mit einer Delegation rund um VP-Verkehrslandesrat Karl Wilfing die Schweiz. Ziel der Exkursion: Die vorbildlichen Öffis der Eidgenossen. Die Reise führte auf 12 Regionalbahnen an klingende Orte wie Dottikon-Dintikon, Hendschicken und Wetzikon. Bei uns würden diese Orte in der Liga von Gramatneusiedl, Wastl am Wald oder Großpoppen spielen. In der Schweiz sind die genannten Ansiedlungen per Zug zu erreichen. In Stoßzeiten im 15-Minuten Takt. Beim Umsteigen verliert man...

  • Amstetten
  • Oswald Hicker

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.