Bauern

Beiträge zum Thema Bauern

Florian Mair, Obmann der Jungbauern Bezirk Schärding, in seinem Bio-Milchviehbetrieb in Schardenberg.
5

Jungbauern
Vergleichbarkeit der Produktionsstandards gefordert

Jungbauern-Obmann Florian Mair spricht über Hofübergaben und Mogelpackungen bei Produkt-Deklaration. SCHARDENBERG. Florian Mair aus Schardenberg ist Bezirksobmann der Jungbauern. Die Jungbauernschaft setzt derzeit Aktionen gegen "Littering" (englisch für Vermüllung), also gegen Müll, der achtlos in die Gegend geworfen wird. Dieser beschert den Landwirten viel Arbeit und kann im Tierfutter zur tödlichen Gefahr werden. "Was man auf Wiesen findet, reicht von der Energy-Dose über Glas bis zum...

  • Schärding
  • Judith Kunde
Katharina Stöckl ist Innviertler Spitzenkandidatin für die Grünen Bauern (GBB) bei der 
Landwirtschaftskammerwahl am 24. Jänner.
3

Landwirtschaftskammerwahl
Innviertler Grüne-Spitzenkandidatin sieht im System den Fehler

Die aus Mörschwang stammende Katharina Stöckl ist Innviertler Spitzenkandidatin für die Grünen Bauern (GBB) bei der Landwirtschaftskammerwahl am 24. Jänner. INNVIERTEL, BEZIRK SCHÄRDING. Stöckl betreibt selbst eine Bio-Schweinezucht und -mast, Bio-Ackerbau und Direktvermarktung. Die Landwirtin sorgt sich um den Klimawandel und die Bauernhofaufgaben. "Wir alle kennen dir Ursachen. Es ist längst nicht mehr ein Fehler im System – das System ist der Fehler. Wenn wir uns das eingestehen, wird es uns...

  • Schärding
  • David Ebner
„Gerade die Klein- und Mittelbetriebe sind mir wichtig, denn die kämpfen ums Überleben. Ich will mich für eine gerechte Agrarpolitik einsetzten“, so Gottfried-Franz Jäger, Spitzenkandidat der SPÖ Bauern im Bezirk Schärding.
1

Landwirtschaftskammer-Wahl
Gottfried Franz Jäger Schärdinger Spitzenkandidat der SPÖ Bauern

Am 24. Jänner werden die Vertreter für die oberösterreichische Landwirtschaftskammer neu gewählt. BEZIRK SCHÄRDING, WALDKIRCHEN (ebd).  Für den Bezirk Schärding tritt zur Wahl für die SPÖ Bauern Gottfried-Franz Jäger aus Waldkirchen an. „Ich setze mich vor allem für kleine Betriebe ein, die in den letzten Jahren vermehrt mit Problemen zu kämpfen haben“, so Jäger aus. „Die oberösterreichischen Bauern leisten einen unverzichtbaren Beitrag zur Versorgungssicherheit und stehen für Produkte in...

  • Schärding
  • David Ebner
Zahlreiche Direktvermarkter bieten auch Onlie-Shops und Lieferdienste an.

Direktvermarkter
"Vermarkter können Kreativität unter Beweis stellen"

Lebensmittel von regionalen Direktvermarktern können Ab-Hof, auf Märkten sowie vermehrt auch kontaktlos in Selbstbedienungsräumen und online eingekauft werden. OÖ. Diese „sicheren“ Wege sind bei bäuerlichen Anbietern in ganz Oberösterreich zu finden. Der Grund: Auch viele Gemeinden schätzen und fördern die zusätzliche regionale Versorgung. „Am besten ist, wenn man als Kunde die Direktvermarkter in der Region anspricht und erfragt, welche Möglichkeiten sie anbieten. Jeder Mensch muss essen. In...

  • Oberösterreich
  • Florian Meingast
Schärdings Bezirksparteivorsitzender Karl Walch spricht Klartext.
2

SPÖ Schärding
"Niemand darf durch Corona wirtschaftliche Probleme bekommen"

Für die SPÖ Bezirk Schärding steht fest: Niemand darf jetzt durch die Corona-Krise soziale und wirtschaftliche Probleme bekommen. BEZIRK SCHÄRDING (ebd). "Team Österreich heißt, alles zu tun, damit niemand in Not gerät. Wir müssen dafür Sorge tragen, dass nach überstandener Krise, sowohl die österreichische Wirtschaft als auch unser Zusammenleben wieder gut funktionieren. Es wird daher notwendig sein, die Mittel des 38 Milliarden schweren Hilfspakets klug einzusetzen und die Last der Krise...

  • Schärding
  • David Ebner
Bauernmärkte sind trotz Corona-Krise weiterhin erlaubt.

Lebensmittelversorgung in OÖ
Bauernmärkte weiterhin erlaubt

Bauernmärkte dürfen weiterhin abgehalten werden. Zudem dürfen Direktvermarkter geöffnet bleiben. Das stellten die Verantwortlichen des Landwirtschafts- sowie Gesundheitsministeriums kürzlich klar. OÖ. "Viele bäuerliche Betriebe sind kreativ und finden gute Lösungen, um zu ihren Kunden zu kommen. Trotz der gebotenen Distanz. Auch bauen sie neue Vertriebsschienen auf", sagt Michaela Langer-Weninger, Präsidentin der oberösterreichischen Landwirtschaftskammer. Österreich in...

  • Oberösterreich
  • Florian Meingast
V. l.: Peter Gumpinger, Schriftführer Günter Ratzenböck ,  Ortsbäuerinn Lydia Falkner, Kassier Tomandl, Obmann Hubert Sageder, Obmann-Stellvertreter Hermann Stadler, Ortsbäuerinn Stellv. Bianca Huber, Jungbauernobmann Sebastian Haas, Altbauernobmann Stadler und Bürgermeister Klaus Paminger.

Mitgliederversammlung
Bauernbund wählte neuen Vorstand

ST. AEGIDI (ebd). Die Bauernbundortsgruppe St.Aegidi lud kürzlich zur Mitgliederversammlung mit Neuwahlen ins Gasthaus Kirchenwirt. Bei der Neuwahl wurden alle Funktionen einstimmig gewählt: Obmann ist Hubert Sageder, sein Stellvertreter Hermann Stadler jun. Zur Ortsbäuerin gewählt wurde Lydia Falkner und zum Jungbauernobmann Sebastian Haas. Als Schriftführer fungiert Günter Ratzenböck. Zudem fanden zahlreiche Ehrungen für 40-, 50- und 60-jährige Mitgliedschaft statt. Zum Thema „Gemeinsam...

  • Schärding
  • David Ebner
v. l.: Landesschulinspektor Johann Plakolm, Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger (Mitte) und Landesjägermeister Herbert Sieghartsleitner präsentieren das neue Angebot der Landwirtschaftlichen Fachschulen.
2

OÖ. Landesjagdverband
Kombi-Ausbildung zu Jungjägern für angehende Landwirte

Mit einer neuen Jungjägerausbildung in den landwirtschaftlichen Fachschulen OÖ soll angehenden Land- und Forstwirten Fachwissen vermittelt und ein positiver Zugang zur Jagdausbildung ermöglicht werden. OÖ. Laut Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger könne die Jagd und die land- und forstwirtschaftliche Bewirtschaftung nur gemeinsam erfolgreich sein. Dazu brauche es Wissen und Erfahrung in beiden Bereichen. Neue WegeDie landwirtschaftlichen Fachschulen Oberösterreich gehen daher neue Wege in der...

  • Linz
  • Carina Köck
Nicht nur die Kühe in den Ställen werden weniger – mehr und mehr Bauern geben ihren gesamten Betrieb auf.
7

Landwirtschaft im Bezirk Schärding
Tausend Höfe weniger als vor 20 Jahren

BEZIRK SCHÄRDING (juk, sst). Während es 2010 noch etwa 2.100 landwirtschaftliche Betriebe im Bezirk Schärding gab, sind es 2018 laut Schätzung der Landwirtschaftskammer Schärding-Ried nur mehr 1.700. Vor zwanzig Jahren gab es noch circa 1.000 Betriebe mehr als heute. Etwa 60 Höfe stellen derzeit pro Jahr den Betrieb ein. Damit liegt Schärding zwar unter dem Durchschnitt, doch nimmt auch hier die Anzahl der Bauernhöfe stetig ab. Gerade Nebenerwerbsbetriebe machen zu: "Wenn die nächste Generation...

  • Schärding
  • Susanne Straif

BUCH TIPP: Blaise Leclerc – "Lebendiger Boden - Gartenboden verstehen und verbessern"
Den Gartenboden besser verstehen

Wer sich in das Thema "Boden" und dessen Bewirtschaftung vertiefen will, ist mit diesem Buch gut beraten: Im Boden befinden sich zahlreiche Organismen. Es hilft ungemein, die Abläufe im Boden zu verstehen. Genau erklärt wird der Aufbau des Bodens, welche Pflanzen gedeihen und welche Vorgänge ablaufen sowie Analyse des Gartenbodens und Bearbeitungsmöglichkeiten. Ein hochwertiger Praxisratgeber mit ausführlichem Hintergrundwissen. Stocker Verlag, 176 Seiten, 19,90 €

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
OÖ Bauernbund-Direktorin Maria Sauer und Landesobmann Max Hiegelsberger präsentierten die neue Kampagne.

OÖ Bauernbund
Zum 100 Geburtstag startet neue Kampagne

Der Oberösterreichischer Bauernbund feiert 100-Jahr-Jubiläum mit neuer Kampagne. OÖ. Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Oberösterreichischen Bauernbundes starteten Landesobmann Max Hiegelsberger und OÖ Bauernbund-Direktorin Maria Sauer die neue Kampagne „Dein Bauer bringt’s – Deine Bäuerin bringt’s“. Ziel der Kampagne sei es, „wieder mehr Bewusstsein in der Bevölkerung für die reale Landwirtschaft zu schaffen“, so Hiegelsberger.Laut Sauer soll auch die Wertschätzung für die tägliche...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
Ein harter Brexit würde Schärding und England in wirtschaftlicher Hinsicht verstärkt entzweien.

Brexit
Brexit würde auch Schärding weh tun

Kommt der harte Brexit oder nicht? Fakt ist – speziell für Schärdings Landwirte könnten die Folgen enorm sein. BEZIRK (juk, ebd). "Sollte wirklich der harte Brexit kommen und dieser am 29. März in Kraft treten, würde Großbritannien von einem Tag auf den anderen zu einem EU-Drittland. Das heißt, dass dann die höchsten Sätze und Zölle in Kraft treten. Zudem müssen dann zwingende Veterinärkontrollen verpflichtend an den EU-Außengrenzen sowie in Großbritannien gemacht werden. Aber dafür gibt es...

  • Schärding
  • David Ebner
Die Landwirte in OÖ starten wieder in die Saison.

Bauernjahr beginnt – Landwirtschaft wirbt für Verständnis in der Bevölkerung

OÖ. Die Temperaturen steigen, der Frühling wird nun auch in Oberösterreich spürbar und die arbeitsreiche Zeit der Landwirte beginnt auf den Feldern und Wiesen unseres Landes. Die ersten Sommerfrüchte und das Sommergetreide werden bereits gesät, nun stehen die erste Düngergaben mit Mineraldünger, Gülle oder Stallmist auf dem Arbeitsplan. Somit werden auch am Wochenende wieder landwirtschaftliche Maschinen am Feld und im Straßenverkehr im Einsatz sein.  Neben den Maschinen auf der Straße bringt...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Bischof Manfred Scheuer im Gespräch mit einer Besucherin des Abschlussgottesdienstes in Schärding.
8

Intensive Gespräche, offene Fragen: Abschluss des Bischofsbesuchs in Schärding

Mit einem feierlichen Abschlussgottesdienst in der Schärdinger Stadtpfarrkirche ging die Bischofsvisitation am 14. Oktober 2017 zu Ende. BEZIRK SCHÄRDING. Sechs Tage lang waren Bischof Manfred Scheuer, Generalvikar Severin Lederhilger und Bischofsvikar Willi Vieböck in den Pfarren des Dekanates Schärding, sowie bei den verschiedenen kirchlichen Gruppen und Einrichtungen unterwegs um zu erfahren, wie es den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern geht und wo „der Schuh drückt“. Die „drei Weisen...

  • Schärding
  • Kathrin Schwendinger
Der späte Frost hat Obstbauer Alois Scharnböck aus Schardenberg den Großteil seiner Marillen gekostet.
6

Ein "blaues Auge" für Schärdings Obstbauern

Das frostige Wetter der vergangenen beiden Wochen macht Schärdinger Obstbauern schwer zu schaffen. BEZIRK (ebd). Bereits das zweite Jahr in Folge erwischte das späte Winterwetter den Schardenberger Obstbauer Alois Scharnböck mit voller Wucht. "Das ist bitter, weil es schon das zweite Jahr in Folge ist", beklagt Alois Scharnböck. "Schuld daran war der Strahlungsfrost, der laut Scharnböck an zwei Tagen herrschte. "Stark betroffen sind die Marillen. Ein Großteil davon ist kaputt", so der Landwirt...

  • Schärding
  • David Ebner
2

Optimale Holzernte im Kleinwald

BUCH-TIPP: Forsttechnik für Kleinwaldbesitzer und Landwirte. GEWINNEN Sie eines von drei Exemplaren dieses Buches! Moderne Technik hilft heute bei der Waldbewirtschaftung. Dieses Buch gibt einen Überblick über die wichtigsten Forstmaschinen, die sichere Anwendung, Erschließung des Waldes, Tipps und Hinweise zur Holzernte, Lagerung und Vermeidung von Schäden am Bestand. Zudem kommt die Betriebswirtschaft nicht zu kurz. Ein praktischer Ratgeber ohne Fachchinesisch für Kleinwaldbesitzer. Leopold...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Landwirt Michael Hitzinger und seine Lebensgefährtin Elisabeth Hutsteiner (l.) setzen auf Direktvermarktung und Weinbau.
5

Mohn und Wein für "mutige" Bauern

Immer mehr Landwirte im Bezirk suchen nach Anbau-Alternativen – und entdecken dabei auch "Exotisches". BEZIRK (ebd). "Die Bauern stehen unter einem enormen Preisdruck. Sie versuchen in Produktionsalternativen einzusteigen, um die betriebliche Wertschöpfung zu erhöhen", weiß Franz Reisecker, Präsident der Landwirtschaftskammer OÖ. Auch im Bezirk Schärding sind die Bauern auf der Suche nach neuen Ertragsmöglichkeiten, wie Alois Kagerer von der Bezirksbauernkammer weiß. "Aufgrund der Preise denken...

  • Schärding
  • David Ebner
Neue Zeiten brechen auch in der Landwirtschaft an.
3

„Unternehmerisch denken“

Landwirte gehen künftig die Gestaltung des Hofes aktiver an OÖ (pfa). Preisverfall, Strukturwandel und neue Märkte: Auch vor den bäuerlichen Betrieben machen Veränderungen in der Gesellschaft nicht halt. Dennoch ist die Landwirtschaft im Land ob der Enns nach wie vor relativ klein strukturiert. „Derzeit bewirtschaftet ein durchschnittlicher Betrieb etwa 33 Hektar“, sagt Hubert Huber, Leiter der Abteilung für Land- und Forstwirtschaft des Landes OÖ. In den vergangenen Jahren hat sich die Zahl...

  • Oberösterreich
  • Rita Pfandler
2

"Die Mostkost in St.Aegidi steht vor der Tür "

Am 24. April 2016 laden die Landjugend St.Aegidi sowie die Ortsbauern und Bäuerinnen zur Mostkost in Walleiten 1 (Familie Mühlböck) ein. Die Landjugend St.Aegidi und die Ortsbauern sowie Bäuerinnen laden recht herzlich zur traditionellen Mostkost am 24.April 2016 in Walleiten 1 (Familie Mühlböck) ein. Ab 10:30 Uhr spielt die Musikkapelle St.Aegidi zum Frühschoppen auf.Neben den Bratwürsten, Pizzas und Torten wird für jeden Geschmack etwas angeboten. Nicht nur für Speis und Trank wird gesorgt ,...

  • Schärding
  • LJ St Aegidi LJ St Aegidi
V.li.: Franz Reisecker, August Wöginger, Johann Hingsamer, Gabi Bäck, Andrä Rupprechter, Gabriela Stieglmayr, Peter Gumpinger, Josef Diermayer, Manfred Hofinger.
3

Russland-Export und Niedrig-Preise: Bauern diskutieren mit Rupprechter

EGGERDING. Oberste Priorität habe es, den Markt durch die Qualität der Lebensmittel abzusichern, sagte Bundesminister Andrä Rupprechter am Freitag in Eggerding. Mehr als 250 Bauern folgten der Einladung des Bauernbundes zum Informations- und Diskussionsabend mit dem Bundesminister. "Jede Kaufentscheidung entscheidet auch über ein Stück österreichische Kulturlandschaft", meint Rupprechter. Er setzt auf Exportmöglichkeiten, um die derzeit existenzbedrohend niedrigen Agrarpreise verbessern zu...

  • Schärding
  • Kathrin Schwendinger
Der enorme Preisverfall bei Schweinefleisch und auch bei Milch ist für viele Landwirte im Bezirk existenzbedrohend.
2

Massiver Preisverfall: Jetzt werden auch die Schärdinger Bauern aktiv

Milch- und Schweinefleischpreise sind seit Jahren im Keller. Schärdings Landwirte wollen aber keine Rinder durch Filialen jagen – sie gehen am Samstag auf die Straße. BEZIRK (ska). "Wir stehen mit dem Rücken zur Wand", macht Bezirksbauernbundobmann Peter Gumpinger seinem Unmut Luft. Die Preise für Milch und Schweine sind ihm zufolge seit vier Jahren im Keller (Die Bezirksrundschau berichtete). Allein seit dem Vorjahr seien sie um 19 Prozent gesunken. "Einen Einkommenseinbruch in dieser Höhe...

  • Schärding
  • Kathrin Schwendinger
2

Natürlich, ländlich und unverfälscht

BUCH TIPP: Nastasja Pircher – "Das Kochbuch der Bäuerin" Regionale & saisonale Produkte, Hausmannskost für den Alltag und Schmankerln für Festtage – in dieser 10. Auflage des Klassikers der alpenländischen Küche wurden alle Rezepte von Nastasja Pircher überarbeitet und auf den heutigen Stand gebracht. Der ursprüngliche Charakter bleibt erhalten, auch viel Wissen zu Einkauf, Lagerung und Haltbarmachung von Obst, Gemüse uvam. Verlag Anton Pustet, 320 Seiten, 24 € Weitere Buch-Tipps finden Sie...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Die Schweinepreise sind seit sieben Jahren im Keller. Das schmerzt die Landwirte des Bezirks.

Preisverfall lässt Landwirte aufschreien

Preise für Schweinefleisch und Milch so niedrig wie nie – Schärdinger Bauern überlegen Demo. BEZIRK (ska). "Bleiben die Preise so niedrig, könnte die derzeitige Situation in einem Bauernsterben enden", zeigt sich Bezirksbauernbundobmann Peter Gumpinger besorgt. Er selbst führt in Raab einen Schweinemastbetrieb und wird seit einigen Monaten regelmäßig mit den Sorgen der heimischen Landwirte konfrontiert. "Die Betriebe können ihre Produktionskosten immer weniger decken und machen enorme...

  • Schärding
  • Kathrin Schwendinger
Peter Gumpinger, Barbara Tausch, Max Hiegelsberger, Alois Boxrucker, Rosi und Alois Schreiner setzen auf Lebensmittel aus der Region.

Beste und sicherste Nahrungsmittel in ganz Europa

Landesrat Hiegelsberger und BBO Gumpinger appelieren an das Einkaufsverhalten in der Region und loben das hohe Investitionsvolumen im Bezirk. BEZIRK/RAINBACH (raa). In den letzten fünf Jahren wurden im Bezirk Schärding 306 Projekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 120 Millionen Euro umgesetzt. Das wird Landesrat Max Hiegelsberger bei seiner Roadshow durch Oberösterreich nicht müde zu betonen. Bei seinem Besuch beim "Wastlbauer" der Familie Schreiner in Rainbach betonte Hiegelsberger...

  • Schärding
  • Rainer Auer
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.