Blumenmeer

Beiträge zum Thema Blumenmeer

Wo früher ein Rasen war, findet man jetzt eine Schotterfläche vor. Ein Schild klärt auf, worum es geht.
1 3

Rasen ist langweilig
Aus "Schotterwüste" wird eine Blumenwiese

LECHASCHAU (rei). "Was soll das jetzt werden", haben sich in den vergangenen Tagen und Wochen sicher viele gefragt, die durch Lechaschau gefahren sind. Rasenflächen sind verschwunden, dafür findet man jetzt Schotterplätze vor. Vielleicht weil so alles pflegeleichter ist?, lautet seither eine Vermutung. Im Unklaren wollte die Gemeinde interessierte Personen aber nicht lassen und stellte kleine Schilder auf, die die Erklärung liefern, worum es geht: Hier entstehen Blumenwiesen. Es ist eine Aktion...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Herbert Pribill (l.), Sylvia Membier und Vizebürgermeister Johann Gansterer (r.) bei einem der künftigen Blumenstreifen in der Blätterstraße.
1 1

Neunkirchen
Samenspende für die Stadt

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Das Neunkirchner Paar Sylvia Membier und Herbert Pribill greifen der Stadtgemeinde bei der Verschönerung der "Ohrwaschln" entlang der Blätterstraße unter die Arme. Sie spendeten der Stadt 15 kg Saatgut für Blumenwiesen und Bienenweiden. Vizebürgermeister Johann Gansterer nahm die Samen dankbar in Empfang. "Im Zuge des Radwegausbaus entlang der Blätterstraße entstanden Fahrbahntrennungs- und Sickerflächen. Diese eignen sich hervorragend zur Schaffung eines neuen Lebensraums –...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
1 3

wann ma d Natur in Ruh lässt ...

Bei meinem vormittäglichen Spaziergang an der Unterauerstrasse bin ich an der Baustell vorbei gekommen, wo eine neue Siedlung entsteht. Da wurde voriges Jahr die obere Erdschichte beiseite geschoben. Und auf diesen Hügeln ist neues buntes Leben entstanden, eine Farbenpracht, die von weitem ins Auge sticht. Kein Mensch hat da was dazugetan, geschweige denn etwas gesät. Dieses Blumenmeer ist ganz von allein entstanden. Ich bin aus dem Staunen lang nicht herausgekommen.

  • Melk
  • Josef Draxler
Die Vielfalt beginnt schon am Beginn des Rundgangs
15 14 26

Botanischer Garten
Vorschlag für das Pfingstwochenende

Ein Wochenende an den alle gerne mit Familie oder Freunde in die Natur hinaus möchten. Mit einem  Blumenmeer ist im Botanischen Garten sicher zu rechnen. Vom Eingangsbereich bis in die hintersten Ecke sind Pflanzen der heimischen und exotischen Flora die bunte Blüten tragen. Durch die 4,2 Hektar große Anlage führen viele Wege, daher ist der Sicherheitsabstand von 1 Meter kein Problem. Im  Cafe Orchidee kann man gemütlich bei Kaffee und Kuchen oder andren Angeboten den Tag ausklingen...

  • Linz
  • Margarete Hochstöger
Dieser Balkon ist nur ein Symbolbild. Die bz Mariahilf und Josefstadt will die Blumenmeere ihrer Leser sehen.

Mariahilf & Josefstadt
Wer hat die schönsten Blumen im Bezirk?

Auch wenn die Maßnahmen rund um das Coronavirus gelockert wurden – Homeoffice, Kurzarbeit oder andere Auswirkungen sind noch spürbar. Daher ruft die bz Mariahilf & Josefstadt zur Balkon-Challenge auf. MARIAHILF/ JOSEFSTADT. Die Ausgangsbeschränkungen rund um das kursierende Coronavirus haben die Mariahilfer kreativ werden lassen. Einige haben ihre Kochkünste verbessert, andere wiederum wurden sportlich aktiver oder haben Online-Kurse zur Weiterbildung besucht. Doch vor allem das Gärtnern haben...

  • Wien
  • Larissa Reisenbauer
So bunt erblüht Gleisdorf im heurigen Frühling.
2

Gleisdorf blüht mit tausend Blumen auf

Gleisdorf blüht auf und erstrahlt dank der vielen fleißigen Stadtgärtner wieder in bunter Blütenpracht. Knappe 18.000 Frühlingsblumen und 13.000 Tulpen wurden gesetzt, die Hälfte davon jeweils aus Eigenproduktion gezogen.

  • Stmk
  • Weiz
  • Nadine de Carli
129

Rauschende Ballnacht in einem weißen Blütenmeer

Weiße Blüten im Überfluss schmückten den Kultursaal für den traditionellen Blumenball. Gärtnermeisterin Daniela Fritz und ihr Team waren für diese zauberhafte Dekoration verantwortlich. Bgm. Gerhard Konrad, Vizebgm. Rudolf Lackner und Gemeindekassier Anton Edler begrüßten die weiblichen Ballbesucherinnen mit einer roten Rose. Unter die zahlreichen Gäste mischten sich auch Labg. Julia Majcan, Pfarrer Johannes Lang sowie die Spitzenwinzer Stefan Krispel, Walter Frauwallner und Josef Scharl....

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Herwig Brucker
Der Gärtnerei-Mitarbeiter Sebastian Scherbaum auf dem Mähtraktor in der Hochgraswiese.

Umweltschutz
Schwechat pflegt eine Hochgraswiese für Insekten

Es summt und brummt mitten in Schwechat. Die Stadtgemeinde sorgt dafür, dass es so bleibt. SCHWECHAT. Einige Wiesen in Schwechat werden nur ein- bis zweimal pro Jahr gemäht. Vor allem Insekten wissen das zu schätzen. Schmetterlinge, Bienen und Co. fühlen sich in solchen Naturflächen wohl – wegen der Pflanzenvielfalt und dem damit verbundenen Nahrungsangebot. Jährlicher Schnitt stand anFür die Hochgraswiese vis à vis der Feuerwehr Schwechat Mitte war es jetzt wieder so weit. Der...

  • Schwechat
  • Markus Leshem

Ein Blütenmeer im Zillertal

ZILLERTAL (red). Um ein deutliches Zeichen gegen das Bienensterben zu setzen, unterstützte Hofer gemeinsam mit dem Naturschutzbund im Herbst 2016 eine ganz besondere Aktion: 400 Kinder aus zehn Schulen und einem Kindergarten im Zillertal pflanzten gemeinsam über 15.000 Krokuszwiebeln. Nun ist es soweit und die ersten Krokusse sprießen. Die Blütenpracht ist nicht nur schön anzusehen, sie bietet vor allem den fleißigen Bienen eine wichtige Ernährungsquelle.

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
1 1 27

Das Sonnenblumen-Meer in Melk (N.Ö.)

Zwischen Wachauring und Stift Melk (von der Autobahn aus zu sehen) blüht seit ein paar Tagen ein riesiges und einmalig schönes "Sonnenblumenfeld" Das "Schwarze" und das "Rote" Meer sind nichts gegen diesen Anblick des "Sonnengelben" Meeres. Darin har sich am 21. Juli Renate Wachauer als "Ötscherbärin" gebadet und sogleich entsprang aus dem felligen "Outfit" ein echter Farbpunkt für die Fotos. "Ybbstalnews" beschrieb das so:...

  • Melk
  • Karl Piaty
Als Kräuterexperten standen Georg Hofer, Resy Strasser, Hans Dirnberger, Theresia Kowarz und Evelyn Fuchs mit Rat und Tat zur Seite.
2

Kräuter standen in Neumarkt im Mittelpunkt

NEUMARKT (buk). Ein abwechslungsreiches Angebot an Kräutern wurde den Besuchern zwischen einem Blumenmeer in Neumarkt geboten. Bei den kostenlosen Führungen haben Korndobelbäuerin Resy Strasser und Gesundheitsberaterin Theresia Kowarz Fragen zu Verwendung und Wirkung der Kräuter beantwortet. Eltern und Kinder konnten zudem mit viel Kreativität ihr eigenes Papier schöpfen und Biobäuerin Maria Hofer vom Joglbauer trug nachdrückliche Worte zur Vielfalt in der Natur vor. Einige Teilnehmer haben...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Manuel Bukovics
2

Morgenruhe Wasserpark

Wo: Wasserpark, Am Hubertusdamm, 1210 Wien auf Karte anzeigen

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Georg Viertbauer
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.