Ennshafen

Beiträge zum Thema Ennshafen

Die erste Hafenmeisterin Österreichs: Carmen Celedin.

Carmen Celedin
Erste Hafenmeisterin Österreichs im Ennshafen

Carmen Celedin tritt nun im Ennshafen offiziell die Nachfolge des langjährigen Hafenmeisters Robert Wanger an. ENNS. Ende Oktober hat Celedin die letzte Prüfung erfolgreich abgelegt und ist somit die erste Hafenmeisterin Österreichs. Sie ist seit 2010 im Ennshafen tätig und war bisher für den Bereich „Technische Infrastruktur“ verantwortlich. Als Hafenmeisterin ist es nun ihre Aufgabe, den Hafenbetrieb zu überwachen: "Ich überprüfe, ob alles richtig ankommt, ob beim Umschlag alles passt und...

  • Enns
  • Michael Losbichler
V.l.: Georg Dobesberger, Landeshauptmann Thomas Stelzer, Erich Sennebogen und Thomas Schmitz bei der Einweihung des „großen Grünen“.
3

Ennshafen
Weltgrößter Umschlagbagger eingeweiht

Am Donnerstag wurde der größte Umschlagbagger der Welt im Ennshafen eingeweiht – auch Landeshauptmann Thomas Stelzer bestaunte den Hafengiganten. ENNS. Nach zwei Jahren Projektlaufzeit hat der größte hydraulische Umschlagbagger der Welt, der Sennebogen 895 E-Serie Hybrid, auf dem Betriebsgelände der Danubia Speicherei im Ennshafen seine neue Heimat gefunden. Rund zwei Wochen hat es gedauert, den Bagger im XXXL-Format aufzubauen – allein der Transport von Deutschland nach Österreich war eine...

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
Der Bagger im XXXL-Format ist künftig das Herzstück am Gelände der Danubia Speicherei.
6

Danubia Speicherei
Weltgrößter Umschlagbagger am Ennshafen

Seit rund zwei Wochen wird am Ennshafen der größte Umschlagbagger der Welt zusammengebaut.  ENNS. Aktuell montiert die Ascendum Baumaschinen Österreich GmbH den größten hydraulischen Umschlagbagger der Welt, den Sennebogen 895 E-Serie Hybrid, auf dem Betriebsgelände der Danubia Speicherei im Ennshafen. Bei dem insgesamt 14-tägigen Aufbau wurde am 21. Juli der wichtigste Meilenstein erreicht, die sogenannte „Hochzeit“, bei der Oberwagen und Schienenportalunterwagen verbunden werden. Der...

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
Die Waschprogramme reichen von der Außenwäsche für Planen- und Silo-LKW beziehungsweise für Sattelzüge sowie die Außenwäsche von Reisebussen über die Tankinnenreinigung von Silo-LKW bis hin zur Handwäsche.

Firma Fixkraft
Öffentliche LKW-Waschanlage in Betrieb

Auf dem Fixkraft-Werksgelände im Ennshafen wurde eine moderne Waschanlage für LKW, Sattelauflieger und Busse errichtet. ENNS. Ab 4. Mai können Lieferanten, Partner und andere Unternehmen ihre Fahrzeuge in der Fixkraft-Waschanlage, die verkehrsgünstig im Ennshafen gelegen ist, reinigen lassen. Die Waschanlage ist von Montag bis Samstag, ab 6 Uhr geöffnet. Die Waschprogramme reichen von der Außenwäsche für Planen- und Silo-LKW beziehungsweise für Sattelzüge sowie die Außenwäsche von...

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
Die Unternehmen im Ennshafen investierten 2019 einiges.
2

Umschlagsteigerungen
Positiver Jahresbericht 2019 für Ennshafen

Mit einem Wasser-Land-Umschlag von 782.000 Tonnen wurde im vergangenen Jahr das sechstbeste Ergebnis seit Bestehen des Ennhafen erzielt. Der Containerterminal hat im letzten Jahr insgesamt 395.000 Tonnen umgeschlagen. Dies bedeutet ein Plus von acht Prozent zum Vorjahr und den höchsten Umschlag seit Errichtung des Terminals. ENNS. Mit 782.000 Tonnen Wasser-Land-Umschlag liegt der Wert 20 Prozent über dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre. Die beiden größten Umschlagbetriebe des Ennshafen,...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Hafenmeister Robert Wanger gratuliert Georg Dobesberger zum Jubiläums-Umschlag der 16-millionsten Tonne seit Bestehen des Ennshafen.
2

Marke erreicht
16 Millionen Tonnen Wasser-Land-Umschlag im Ennshafen

Kurz vor Jahresende 2019 hat der Ennshafen die 16-Millionen-Tonnen-Marke erreicht. ENNS. Der Wasser/Land-Umschlag der 16-millionsten Tonne wurde vom Umschlagbetrieb Danubia Speicherei GmbH durchgeführt. Das Motorschiff Rubiships XII bringt die Ladung von 1.000 Tonnen Salz, abgepackt in Big Bags, nach Belgrad/Serbien. Dieser Transport stelle eine perfekte Logistikkette auf der Wasserstraße dar. Die Ware kommt regelmäßig per Bahn zu Danubia Speicherei in Enns, wird dort zwischengelagert und...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Rudolf Rumplmayr, Werner Auer, Markus Achleitner, Friedrich Rumplmayr jun. und Severin Rumplmayr (von links).
2

Standort florierender Unternehmen
Wirtschafts-Landesrat Achleitner besuchte Ennshafen

Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner konnte sich vor kurzem bei einem Lokalaugenschein von der dynamischen Entwicklung im Ennshafen überzeugen. ENNS. „Die Infrastruktur am Standort wurde weiter verbessert und auch die vor Ort angesiedelten Unternehmen befinden sich ganz klar auf Wachstumskurs“, zeigte sich Landesrat Achleitner erfreut. In den letzten Monaten sind wesentliche Investitionen in die Straßen- und Bahninfrastruktur getätigt worden, die den Ennshafen aufwerten: Nach der...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Erfreut über die erfolgreich abgeschlossene Millionen-Investition im Ennshafen: Otto Hawlicek, Geschäftsführer Container Terminal Enns GmbH, Werner Auer, Geschäftsführer Ennshafen OÖ GmbH, und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner.
2

Containerterminal-Erweiterung
Ennshafen wird größter trimodaler Terminalstandort Österreichs

Mit der dritten Containerterminal-Erweiterung wird der Ennshafen zum größten Terminal-Standort in Österreich, der Straße, Schiene und Wasserstraße verbindet.  ENNS. Vergangenen Freitag wurde die dritte Ausbaustufe und somit eine Investition von 9,6 Millionen Euro von der Container Terminal Enns GmbH (CTE), einem Zusammenschluss von Kaindl und Deutscher Bahn, eröffnet. „Der Ennshafen ist nicht nur Österreichs jüngster öffentlicher Hafen mit integriertem Wirtschaftspark und optimalem...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Infoabende zum Rohstoffpark sind am Dienstag, 29. Oktober, und Montag, 11. November, geplant

Termine stehen fest
Informationsabende zum Bernegger-Rohstoffpark im Ennshafen

ENNS (up). Die Firma Bernegger veranstaltet – wie berichtet – bei Bedarf zwei Informationabende zum Thema Rohstoffpark in Enns. Wie die Stadt Enns informiert, stehen nun die Termine dafür fest:  Dienstag, 29. Oktober, und Montag, 11. November, jeweils von 18.30 bis 20.30 Uhr im Sitzungssaal des Stadtamts. Aus organisatorischen Gründen sei die Teilnehmerzahl mit maximal 30 Personen pro Abend begrenzt. Um Anmeldung wird gebeten: Persönlich in der Stadtamtsdirektion oder telefonisch unter...

  • Enns
  • Ulrike Plank
Mündliche Verhandlung nach der Fertigstellung des Umweltverträglichkeitsgutachtens am Dienstag, 1. Oktober, kurz nach 9 Uhr in der Ennser Stadthalle
42

"Lassen uns nicht den Mund verbieten"
Bürgerprotest bei Verhandlung zum "Rohstoffpark"

Eklat bei der öffentlichen Verhandlung zum geplanten Bernegger-Rohstoffpark im Ennshafen: Aus Protest verließ ein Großteil der Besucher vorzeitig den Saal. ENNS (up). Mit etwas Verspätung wegen des großen Andrangs hatte die mündliche Verhandlung nach der Fertigstellung des Umweltverträglichkeitsgutachtens am Dienstag, 1. Oktober, kurz nach 9 Uhr in der Ennser Stadthalle begonnen. Laut offizieller Zählung waren 170 Teilnehmer dabei, laut Anrainern etwa 300. Nach der Eröffnung durch...

  • Enns
  • Ulrike Plank
Von links: Landtagsabgeordnete Maria Buchmayr, Landtagspräsident Viktor Sigl, Landtagsabgeordnete Gisela Peutlberger-Naderer, Klubobfrau Helena Kirchmayr, Landtagsabgeordneter Wolfgang Stanek und Landtagsabgeordneter Franz Graf.
2

Gemeinsam für Oberösterreich
Landtags-Regionentour machte im Ennshafen halt

Landtagspräsident Viktor Sigl besucht gemeinsam mit Landtagsabgeordneten die einzelnen Bezirke in Oberösterreich. Unter dem Motto „Gemeinsam für Linz-Land" machte die Tour im Ennshafen halt. ENNS. Ziel der Tour ist es, die Arbeit der Abgeordneten im Landtag vor den Vorhang zu holen. Die politischen Vertreter wollen zusätzlich erfolgreiche Projekte, verschiedene Einrichtungen sowie die Lebensqualität  in den Bezirken hervorheben. „Der Ennshafen ist ein Impulsgeber. An keinem anderen Platz in...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Das bestehende Werk im Ennshafen soll um fünf neue Anlagen erweitert werden.

Abschluss der UVP
Bernegger-Projektleiter: "Gutes Ergebnis für uns"

ENNS (up). Neuigkeiten gibt es im Fall des vieldiskutierten "Rohstoffparks" der Firma Bernegger, der im Ennshafen auf rund 20 Hektar Fläche entstehen soll – die BezirksRundschau berichtete mehrmals: Das Gutachten nach Abschluss der Umweltverträglichkeitsprüfung ist fertig. Ein Team aus 15 Fachleuten verschiedener Bereiche, unter anderem Wasserbautechnik, Verkehr, Abfallwirtschaft, Luftreinhaltung und Abwasserchemie, hat sich intensiv mit dem geplanten Projekt beschäftigt. Entstanden ist ein...

  • Enns
  • Ulrike Plank
"Vor allem auch dem großen Engagement der Ennser Bürgerinitiativen ist es zu verdanken, dass nach Jahrzehnten kommunalen politischen Unvermögens die neuen B1 und B309 Umfahrungen errichtet wurden", schreibt Hans Peter Schausberger in seinem Leserbrief.

Leserbrief
Schausberger: "Bürgernah ist in Enns nur der Verkehr"

Betrifft: Leserschreiben zu Ihrem aktuellen Bericht "Ennser Bürger gegen Müllanlage" Die Stadt Enns hat in den 1970er Jahren ein riesiges Augebiet in ein Industriegebiet umgewidmet und mitten durch die alte Wohnsiedlung Reintal eine Industriezufahrt errichtet. Mit den dramatischen negativen Folgen haben die Bewohner in Enns noch heute zu kämpfen. Mit der geplanten Müllverbrennungsanlage wird auch der Lkw- und Zubringerverkehr durch Enns weiter ansteigen. Enns hat aber ohnehin mit dem völlig...

  • Enns
  • Ulrike Plank
Die Firma Bernegger will im Ennshafen in einem so genannten "Rohstoffpark" auf einer Fläche von rund 20 Hektar bestehende Anlagen zur Abfallbehandlung erweitern sowie fünf neue Werksteile errichten. Gegen diese Pläne regt sich Widerstand in der Bevölkerung der Region – die BezirksRundschau berichtete mehrmals.
3

Bernegger-Projekt im Ennshafen
Anrainerin Marina Priglinger: "Enns will das nicht"

Anrainerin stellt sich gegen Großprojekt im Ennshafen und fordert öffentliche Podiumsdiskussion. ENNS. Die Firma Bernegger will im Ennshafen in einem so genannten "Rohstoffpark" auf einer Fläche von rund 20 Hektar bestehende Anlagen zur Abfallbehandlung erweitern sowie fünf neue Werksteile errichten. Gegen diese Pläne regt sich Widerstand in der Bevölkerung der Region – die BezirksRundschau berichtete mehrmals. "Fühlen uns im Stich gelassen"Immer wieder taucht die Forderung nach einer...

  • Enns
  • Ulrike Plank
"Der Ennser Auwald ist zu einer Industriewüste geworden. Eine negative Steigerungsform ist dann die vor 30 Jahren geplante Sondermülldeponie und die derzeit geplante Müllindustrieanlage", schreibt Franz Buchinger aus Enns in seinem Leserbrief.

Leserbrief zum Rohstoffpark Ennshafen
Buchinger: "Ennser Gemeindepolitker wollten keine Einwendungen der Bevölkerung"

Betrifft: Leserbrief zum geplanten Rohstoffpark im Ennshafengebiet Die Firma Bernegger will einen Rohstoffpark im Ennshafengebiet errichten. Unter Park versteht man ein Gelände mit Bäumen, Sträuchern, Wiesen und Blumenbeeten. Die Betreiberfirma will auf diesem Gelände Müll lagern, sortieren, behandeln, recyclen und verbrennen. Die Bezeichnung Rohstoffpark dient somit nur der Irreführung der Bevölkerung, die richtige Bezeichnung wäre Müllindustrieanlage. Die Müllindustrieanlage wäre auf...

  • Enns
  • Ulrike Plank
6

Rohstoffpark Bernegger
Müllprojekt sorgt für Diskussionen in der Region um Enns

Der Rohstoffpark Ennshafen bewegt die Region Enns. Die Firma Bernegger bietet nun Sprechstunden an. ENNS, ENNSDORF, St. PANTALEON-ERLA, ST. VALENTIN (up).  Einen 20 Hektar großen Rohstoffpark plant die Firma Bernegger im Ennshafen – die BezirksRundschau berichtete (Bericht 1 und Bericht 2.) Das Projekt sorgt auch in den Nachbargemeinden für Diskussionen. "Es gab eine Unterschriftenliste, ausgehend von Enns wurde auch in Ennsdorf gesammelt.Bei so einem Riesenprojekt ist Information...

  • Enns
  • Ulrike Plank
"Die Länder OÖ. und NÖ. haben für das Ennshafen-Industriegebiet um zirka 200 Millionen Euro die neuen B1 und B309 Straßenverbindungen errichtet. Aber aufgrund der fehlenden Rückbauten und Schutzmaßnahmen in der Ennser Innenstadt umfahren tausende Pendler und Lkw die teuren Umfahrungen", schreibt Hans Peter Schausberger.

Leserbrief zum Rohstoffpark Ennshafen
Schausberger: Bürgerinitiativen sind Chance auf eine bessere Zukunft

Sehr geehrte Redaktion! Leserschreiben zu Ihrem aktuellen Thema "Bürger gegen Müllanlage" Betreffend: Bürgerinitiativen wie diese (2200 Unterschriften), sind die Chance auf eine bessere Zukunft für die Menschen und Umwelt. Enns, die älteste Stadt Österreichs, wurde leider von der Slow City zur Transit City und verliert immer mehr an Lebens- und Wohnqualität. Mit einer bürger- und umweltschädigenden Flächen- und Umwidmungspolitik (zum Vorteil für ein paar Großgrundbesitzer) setzt(e) man...

  • Enns
  • Ulrike Plank
Die "Bürgerinitiative Enns-Lorch 2019" vertritt 2.200  BürgerInnen
5

Bernegger-Projekt im Ennshafen
Bürgerinitiative macht gegen geplanten Rohstoffpark mobil

Bürgerinitiative sammelte rund 2.200 Unterschriften, die Stadt Enns will das Projekt genau prüfen. ENNS (up). Großes Echo löste der BezirksRundschau-Exklusivbericht über den im Ennshafen geplanten Rohstoffpark der Firma Bernegger in der Region aus. Die darin getätigte Aussage des Unternehmes, dass das Projekt "von der Stadt Enns zu 100 Prozent mitgetragen" werde, will Bürgermeister Franz Stefan Karlinger, SP, nicht so stehen lassen: "Wichtig für die Stadt ist, dass auf die Wohn- und...

  • Enns
  • Ulrike Plank
Das bestehende Werk im Ennshafen, links im Bild die Hochsiloanlage, soll um fünf neue Anlagen zum 20-Hektar-Rohstoffpark erweitert werden.
2

Recycling-Großprojekt
Bernegger: 20-Hektar-Rohstoffpark im Ennshafen geplant

Zuwachs könnte es bald im Ennshafen geben: Die Firma Bernegger plant einen großen Rohstoffpark. Das Projekt wurde bereits zur Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) eingereicht. ENNS (up). Die in der Bauwirtschaft, Rohstoffindustrie und Umwelttechnik tätige Firma mit Hauptsitz in Molln beschäftigt laut Eigenangaben mehr als 700 Mitarbeiter an verschiedenen Standorten. Im seit 2004 bestehenden Werk im Ennshafen werden Abfälle aus Gewerbe, von Privaten und aus Bauvorhaben der öffentlichen Hand...

  • Enns
  • Ulrike Plank
8

Neuer Portalkran im Containerterminal Enns
Containerterminal Enns wird erweitert

Am Freitag, den 03.05. wurde im Ennshafen ein neuer Portalkran errichtet. Dier Errichtung des Krans ist ein weiterer Schritt im Ausbau des Containerterminals. Insgesamt werden hier 9,8 Mio. Euro investiert, um die Umschlagskapazität des Hafens auf 450.000 TEU zu steigern. Nach der Erweiterung wird es im Containerterminal 10 kranbare Gleise auf einer Länge von 700m geben. Beim spektakulären Aufbau war ein 500 Tonnen Teleskopkran (Liebherr LTM 1500), sowie ein Hilfskran und mehrere Hubsteiger...

  • Enns
  • Wolfgang Simlinger
Spatenstich des DHL-Verteilzentrum im Oktober.
1 2

Paket-Verteilzentrum Ennshafen
Österreichische Post AG übernimmt DHL-Paketverteilzentrum

Durch die Kooperation mit der DHL übernimmt die Österreichische Post AG das im Bau befindliche Paketverteilzentrum im Ennshafen. ENNS. Im Oktober des vergangenen Jahres erfolgte der Spatenstich für den Bau eines DHL-Verteilzentrums im Ennshafen. Auf einer Grundstücksfläche von 48.000 Quadratmeter werden eine circa 11.000 Quadratmeter große Logistikhalle sowie mehr als 1.000 Quadratmeter Bürofläche errichtet. Im Sommer soll das neue Zentrum eröffnet werden.  Kooperation DHL mit...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Der Schwertransporter verlor etwa fünf Tonnen Mais. Die B1 war zwischenzeitlich gesperrt.
2

Schwerfahrzeug verlor Mais beim Ennshafen

ENNS, ASTEN. Am späten Nachmittag des 27. Dezembers verlor ein Sattelzug im Kreisverkehr auf der B1 beim Ennshafen eine erhebliche Menge Mais. Die Spur zog sich vom Kreisverkehr etwa 300 Meter auf der Bundesstraße Richtung Asten. Die Straßenstelle war bis 17.30 nur erschwert passierbar und kurzzeitig sogar gänzlich gesperrt. Mithilfe eines Radladers eines privaten Unternehmens wurde im Auftrag der Polizei das verlorene Ladegut – etwa 50 Tonnen Mais – mit Schaufel und Besen von der Fahrbahn...

  • Linz-Land
  • Elisabeth Klein
von links nach rechts: Alexander Großegger, Generalunternehmer HT Bau,
Werner Auer, Geschäftsführung Ennshafen, Alois Meir, Geschäftsführer Meir Logistik Immobilien, Landeshauptmann Stellvertreter Michael Strugl, Stefan Aulmann, Head of Operations DHL Paket Austria und Bürgermeister Franz Stefan Karlinger

Ennshafen: Spatenstich für neues DHL-Paketverteilzentrum

ENNS. Gestern, 2. Oktober, erfolgte in Enns in Anwesenheit von Landeshauptmann Stellvertreter Michael Strugl, Wirtschaftsreferent des Landes Oberösterreich, und Franz Stefan Karlinger, Bürgermeister der Stadt Enns, der Spatenstich zum Bau des nun dritten Verteilzentrums des Paketdienstleisters DHL Paket Austria. Bei der Errichtung des Verteilzentrums setzt DHL erneut auf die Meir Immobiliengruppe aus Wels. Auf einer Grundstücksfläche von 48.000 Quadratmeter werden eine ca. 11.000...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Landeshauptmann Thomas Stelzer, Bundesminister Norbert Hofer und Landesrat Günter Steinkellner.

Test von automatisierten Lkw auf oö. Autobahn

Zwischen Enns und Wels sollen schon in naher Zukunft Tests mit autonomen Lkw durchgeführt werden. OÖ. Nach einer zweijährigen Vorbereitungsphase steht das Logistik-Projekt DigiTrans nun kurz vor der Umsetzung erster Tests. Es geht dabei um den Einsatz autonomer und teilautonomer Systeme in betriebsinternen Logistikprozessen, aber auch auf öffentlichen Straßen, etwa beim sogenannten Lkw-Platooning. So sollen selbstfahrende Lkw schon bald auf der Autobahn zwischen Enns und Wels getestet werden....

  • Oberösterreich
  • Ingo Till

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.