Entlaufener Stier

Beiträge zum Thema Entlaufener Stier

Lokales
Einsatz am Römerweg in Regau erfolgreich abgeschlossen.

Einsatz
Lkw-Fahrer sperrten entlaufenen Stier ein

Lkw-Fahrer reagierten prompt und versperrten einem tobenden Stier in Regau mit ihren Fahrzeugen den Weg. So wurde Schlimmeres verhindert.  REGAU. Arbeiter einer Firma in Regau meldeten am 18. Dezember gegen 9:45 Uhr der Polizei, dass ein Stier entlaufen sei. Die Beamten konnten das Tier, das sich auf seiner Flucht auch noch verletzt hatte, schließlich am Römerweg in Regau finden. Da in diesem Bereich gerade Asphaltierungsarbeiten vorgenommen werden, befanden sich ganz in der Nähe auch...

  • 19.12.19
Lokales

Entlaufener Stier in Uttendorf im Pinzgau

Presseaussendung der Polizei Salzburg Am 28. April 2018, gegen 14:00 Uhr war ein Landwirt aus Uttendorf mit dem Entladen eines Stieres, welchen er gerade gekauft hatte, beschäftigt. Im Zuge des Entladens riss sich der Stier los, durchbrach in der Folge mehrere Zäune und lief zunächst in Richtung Ortszentrum von Uttendorf. In der Folge durchquerte das Tier eine Unterführung der B168 und Pinzgauer Lokalbahn. Abermals durchbrach das Tier mehrere Zäune der dort gelegenen Felder. Durch mehrere...

  • 29.04.18
Lokales

Entlaufener Stier spazierte durch Kleingmain

SALZBURG. Ein entlaufener Stier sorgte am Freitag für Aufsehen in der Stadt Salzburg. Das Tier spazierte durch Kleingmain im Stadtteil Morzg und reagierte verschreckt. Der Ausreißer wurde nach rund einer halben Stunde von seinem Besitzer eingefangen. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand _____________________________________________________________________________ Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen...

  • 28.05.17
Lokales
3 Bilder

Waldstier aus Dorf an der Pram nach Gut Aiderbichl

Happy End für Waldstier aus Dorf an der Pram. Wie bereits in den vergangenen Wochen berichtet wurde, hielt sich in einem Wald in Dorf an der Pram ein verirrter Stier auf. Es wurde nichts unversucht gelassen den Besitzer des Stieres ausfindig zu machen. Leider gelang dies nicht und so musste nach einer anderen Lösung gesucht werden. Vorerst wurde das Jungrind betäubt und in einen Quarantänehof gebracht. Nach gründlichen Untersuchungen seitens der Amtstierärztin Frau Mag. Schirz von der...

  • 08.01.15
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.