Gehsteig

Beiträge zum Thema Gehsteig

Hier steht Aleksandar Radoevski auf dem ursprünglich vergessenem Stück des Gehsteigs.
2

Grießersteg komplett
Gehsteig dank einer privaten Initiative

Der Meidlinger Aleksandar Radoevski intervenierte beim Magistrat erfolgreich: Nun gibt es einen durchgehenden Gehsteig beim Grießersteg. MEIDLING. Aleksandar Radoevski wohnt in der Gegend der Grießergasse. "Ich gehe oft über den Steg nach Schönbrunn oder in den Park mit den Fitnessgeräten", so der Meidlinger. Bei seinen Spaziergängen konnte er immer den Fortschritt der Arbeiten verfolgen: Die ÖBB errichteten eine neue Brücke für den Zug-Verkehr. Mit dabei war eine Neugestaltung des Fuß- und...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Kleinere Bauarbeiten auf der Triester Straße und Perfektastrasse beginnen am Dienstag.

Nach Aufgrabungen in Liesing
Instandsetzungsarbeiten auf der Triester Straße und Perfektastraße

Der Baustellensommer in Liesing geht in die Verlängerung. Nachdem "Wiener Netze" die Triester Straße und die Perfektsstrasse aufgegraben haben, geht die Stadt Wien nun daran die Gehsteige wieder instand zu setzen. LIESING.  Am Dienstag, dem 18. August 2020, beginnt die Stadt Wien – Straßenverwaltung und Straßenbau nach diversen Aufgrabungen durch die Wiener Netze mit Gehsteiginstandsetzungsarbeiten in der Triester Straße und der Perfektastraße Details und Verkehrsmaßnahmen Triester Straße...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Bislang gab es in der Forsthausgasse für Autos viele Parallel- und Schrägparkplätze. Deren Anzahl wurde nun reduziert.
3 2 3

Parken Brigittenau
Bald weniger Parkplätze in der Forsthausgasse

Aufgrund einer Anzeige: In der Forsthausgasse gilt ab Montag, 4. Mai, eine neue Parkplatzregelung. BRIGITTENAU. Ob Geschäftstreibende, Anrainer oder Besucher: Im Bezirk werden viele Parkplätze benötigt – so auch in der Forsthausgasse. Im Abschnitt zwischen der Kornhäuselgasse und dem Forsthausplatz gibt es reichlich Abstellmöglichkeiten für Autos, die auch gut genutzt werden. Allerdings wird es schon bald einen Teil dieser Parkplätze nicht mehr geben. Denn ab Montag, 4. Mai, tritt in der...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Schon Kinder fahren gern mit den schnellen E-Scootern.

Gefahr auf zwei Rädern
Immer mehr Unfälle mit E-Scootern in Wien

Sie sind das trendige Fortbewegungsmittel in diesem Sommer für Kinder wie Erwachsene gleichermaßen: E-Scooter werden auch in Wiens Straßenverkehr immer mehr. Mit teil schwerwiegenden Folgen.  WIEN. Wer zuhause keinen Stellplatz für ein Fahrrad hat oder eine Alternative zu Öffis sucht, landet immer häufiger bei E-Scootern. Rund 6.000 davon gibt es in Wien bereits zum Ausleihen, doch auch Privatpersonen entscheiden sich immer öfter für die Anschaffung eines wendigen Scooters. Was auf den ersten...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Conny Sellner
Renate Klecl hat wegen ihrer Gehbeeinträchtigung Angst auf schlecht geräumten Gehsteigen hinzufallen.
1 1 5

Brigittenau
Glatteisgefahr im Wallensteinviertel

Anrainer, Hauseigentümer und Passanten ärgern sich über mangelhafte Schneeräumung im Wallensteinviertel. BRIGITTENAU. Im Winter blickt die geheingeschränkte Renate Klecl jeden Morgen mit Bangen auf die Wallensteinstraße. Denn sie traut sich bei Schneefall wegen mangelhafter Schneeräumung kaum aus den Haus. „Wenn es einen Hausbesorger gäbe, würde das Räumen des Gehsteigs besser funktionieren. Aber so wird erst lange nach dem Schneefall geräumt“, sagt Klecl. Gesetzliche RegelungGeregelt ist die...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Sabine Krammer
Anrainer Christian Bauer ärgert sich über den bislang (noch) fehlenden Treppelweg auf der linken Seite des Donaukanals.
3 3 2

Leopoldstadt
Neuer Fußweg am Donaukanal fix

Dank eines hartnäckigen Anrainers gibt es ab 2019 auch einen Treppelweg auf Höhe der Josef-Gall-Gasse. LEOPOLDSTADT. Gut Ding braucht Weile, heißt ein altes Sprichwort. Im Bereich des Fußweges entlang der linken Seite des Donaukanals scheinen diese Worte der Wirklichkeit zu entsprechen. Seit mehr als vier Jahren ärgert sich der Anrainer Christian Bauer über das Dilemma beim Fußweg in der Höhe der Josef-Gall-Gasse. Während im übrigen Streckenverlauf Fußgänger geschützt im Grünen gehen können,...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Sabine Krammer
Die E-Roller können per Handy-App ausgeliehen werden. Weil sie oft achtlos abgestellt werden, sorgen sie aber auch für Ärger.
2 1

E-Roller: Erste Beschränkungen kommen in Wien

Nach Beschwerden folgen erste Maßnahmen: In der Innenstadt werden parkfreie Zonen für die E-Scooter errichtet.  WIEN. Des einen Leid, des anderen Freud': Dieser Spruch trifft die Situation der E-Scooter in Wien wohl treffend. Während sich viele an den neuen Fortbewegungsmitteln erfreuen, ärgern sich andere darüber, dass die Roller auf der Straße herumliegen oder illegal auf den Gehsteigen benutzt werden. Die Verkehrsordnung in Wien ist klar: Die Roller gelten bis zu einer Maximalgeschwindigkeit...

  • Wien
  • Sophie Alena
Vier Erneuerungen gibt es im Volkertviertel: Breitere Gehsteige, ein neuer Baum, Tempo 30 und Vorrang für Busse.
2

Volkertviertel
Mehr Sicherheit im Grätzel

Breitere Gehsteige, Tempo 30 und Vorrang für Busse sollen künftig Unfälle im Volkertviertel verhindern. LEOPOLDSTADT. In der Leopoldstadt tut man einiges, um für Fußgänger mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu ermöglichen. Die Schulstraße bei der Volksschule Vereinsgasse oder das Fahrverbot vor dem Gertrude-Fröhlich-Sandner-Campus in der Ernst-Melchior-Gasse sind nur zwei Beispiele, die Kinder und Jugendliche vor gefährlichen Situationen oder gar Unfällen schützen sollen. Die Bauarbeiten...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Werner Deutsch (r.) ist mit seinem Nachbar Gerhard.
11

Donaustadt
80-jähriger Mann stürzt schwer, keiner zahlt

Ein Gehweg wird einem Pensionisten zum Verhängnis. Zahlen will die Versicherung aber nicht. DONAUSTADT. Werner Deutsch ist 80 Jahre alt und eigentlich fit. Täglich geht er spazieren, um auf Trapp zu bleiben. Bis zu jenem verhängnisvollen Tag am 13. Juni. Als dem rüstigen Senior auf seinem Spaziergang in der Steigenteschgasse ein anderer Passant entgegenkommt, tritt er einen Schritt zur Seite, um auszuweichen. Was der 80-Jährige nicht sieht, ist eine tiefe Absenkung des Gehsteigs. Deutsch tritt...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Barbara Schuster
Anrainerin Ingeborg M. möchte hier noch vor dem kommenden Winter einen Weg für Fußgänger sehen.
1 2

Hier gibt es keinen Gehsteig!

Seit Jahren fehlt an der Ecke Lieblgasse/Markomannenstraße eine notwendige Sicherheitsmaßnahme. DONAUSTADT. (ae). Wenn Ingeborg M. aus der Markomannenstraße in die Lieblgasse nach Osten abbiegt, steht sie plötzlich auf der Straße. Der Gehweg endet abrupt auf der Fahrbahn, die nur noch von einem Grünstreifen und einer Hecke begrenzt wird. Ein Schutzweg, der auf den gegenüberliegenden Gehweg führen würde, findet sich auch weit und breit nicht. "Es geht hier um die Sicherheit der zahlreichen...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Andreas Edler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.