härte

Beiträge zum Thema härte

Politik
Dieser Leserbrief stammt von Gerlinde Bichler aus Saalfelden.

Leserbrief
Zum BB-Artikel "Unverständlich, diese Politik"

Die folgenden Zeilen stammen von Gerlinde Bichler aus Saalfelden: Es geht um Menschen! Kein Mensch auf dieser Erde kann sich das Land und die Familie aussuchen, in die er hinein geboren wird. Ich habe das Glück, in einem der reichsten und sichersten Länder wie Österreich leben zu dürfen. Nicht so Aziz, der als Jugendlicher vom Krieg in Afghanistan flüchtete und nun in Saalfelden lebt. Bei der Familie Riedlsperger im Ritzenhof absolviert er das zweite Lehrjahr seiner Koch- und...

  • 11.02.19
  •  1
Sport
156 Bilder

Silvester-Bowl
Football-Action in Payerbach zum Jahresausklang

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ein körperbetontes freundschaftliches Football-Match lieferten sich am 31. Dezember die Payerbacher Wölfe und die Küber Krokodile. Sie sehen Fotos vom ersten Viertel des Spiels, in dem die Wölfe in Führung gingen. Endstand: 33:18 für die Wölfe. "2017 gewannen die Küber Krokodile mit 29:28", erinnert sich Jochen Bous von den Wölfen. Der eher kleine Roster der Wölfe mit 17 Spielern gegenüber den Krokodilen mit 28 Spielern war den Wölfen offenbar Motivation genug, um den...

  • 31.12.18
SportBezahlte Anzeige

Wussten Sie schon? Das sind die Unterschiede von Touren- und Alpinski

Tourenki sind weicher und damit leichter im Gelände zu bewegen. Alpinski sind dagegen wesentlich härter, weil sie vor allem mit Laufruhe und Kantengrip auf gut präparierten, harten, ja sogar eisigen Pisten verwöhnen. Anders ist es beim Skibelag. Hier sind Tourenski viel härter, müssen sie doch auch steinigeren Untergrund wegstecken können. Alpinskier dagegen gleiten aufgrund ihres weicheren Belages besser. Tourenbindungen sind zum einen leichter, zum anderen ermöglichen sie durch...

  • 17.11.15
Politik
FPÖ-Chef Johann Tschürtz will „mehr Härte zeigen“

Landeshauptmannstellvertreter Tschürtz will 48-stündige Ausgangssperre für Asylwerber

Weitere Forderungen des burgenländischen FPÖ-Chefs: Bundesheer an die Grenze und eine Asylwerber-Obergrenze EISENSTADT (uch). „Ich weiß, dass sich das kein Mensch ansprechen traut. Aber es gibt immer mehr und mehr Belästigungen seitens der Asylwerber“, sagt LHStv. Johann Tschürtz und meint weiter: „Es kann nicht sein, dass Frauen belästigt werden. Deshalb fordere ich eine 48-stündige Ausgangssperre für Asylwerber.“ Asylwerber: 1 Prozent Obergrenze Der FPÖ-Chef erneuerte außerdem seine...

  • 30.07.15
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.