Hochwasserschutz

Beiträge zum Thema Hochwasserschutz

Das größte Straßenbauprojekt des Landes: der Neubau der S7
2

Straßenbau und Infrastruktur
500 Bauprojekte quer durch das Burgenland

Im heurigen Jahr fließen rund 190 Millionen Euro in Infrastrukturprojekte des Landes. BURGENLAND.  Aufgrund der Corona-Krise mussten auch die Landesbaustellen drei bis vier Wochen geschlossen werden. „Es hat aber trotzdem kaum Verzögerungen gegeben“, freut sich Baudirektor Wolfgang Heckenast. Investitionssumme: 190 Millionen EuroNach Ostern wurden die Baustellen wieder hochgefahren, sodass die rund 500 Bauprojekte des Landes zügig umgesetzt werden können. Insgesamt fließen heuer rund 190...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
3

Neufeld wird vor Hochwasser geschützt

NEUFELD. Nach 25 Jahren, zahlreichen Studien und Abflussuntersuchungen entsteht nun ein Hochwasserschutz entlang der Leitha. 2.498 direkt und indirekt betroffene Personen, Wohn- und Gewerbeobjekte sowie Infrastruktureinrichtungen und über 680.000 Quadratmeter Bauland in Neufeld und Ebenfurth profitieren von diesem Projekt. Zäher Start Erste Grundverhandlungen gab es schon zu Beginn der 90er-Jahre. 20 Jahre danach wurden Projekte eingereicht, 2014 wurde das Projekt vergeben und wird nun, 25...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann
Landesrat Andreas Liegenfeld, Helmut Rojacz und Gerald Hüller.

Hochwasserschutz in Wulkaprodersdorf

WULKAPRODERSDORF. Nachdem die Marktgemeinde Wulkaprodersdorf bereits seit mehr als 20 Jahren nach einer Lösung für den Hochwasserschutz sucht, will Landesrat Andreas Liegenfeld diese nun gefunden haben. "Mit der Errichtung mehrerer Rückhaltebecken und einer Wulkarenaturierung ist der Schutz von 250 hochwassergefährdeten Häusern demnächst gewährleistet", so Liegenfeld. Schutz um 8,7 Millionen Euro Insgesamt sind im Gemeindegebiet Wulkaprodersdorf 250 Häuser und Objekte, viele...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Franz Tscheinig
Bürgermeister Thomas Steiner präsentiert gemeinsam mit Umweltgemeinderat Christoph Schmidt und dem zuständigen Rathaus-Mitarbeiter Kurt Feichtinger das Hochwasserkonzept für Eisenstadt.

17 Millionen in Hochwasserschutz investiert

Seit dem Beginn der 1990er Jahre wird der Hochwasserschutz in der burgenländischen Landeshauptstadt groß geschrieben. 13 Retentionsbecken, eine unterirdische Hochwasserableitung sowie zahlreiche offene Ableitungen wurden in den vergangenen 25 Jahren errichtet bzw. adaptiert. Um Eisenstadt vor Hochwasser zu schützen investierte die Stadtgemeinde seit 1991 rund 17 Millionen Euro. „Hochwasser sind Naturereignisse, die es immer gab und auch künftig immer geben wird. Die Experten...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Sebastian Handler

Naturidyll und Hochwassergefahr

Bereits drei Tage Dauerregen reichen, um eine Katastrophe auszulösen und Orte massiv zu überschwemmen. Deswegen ist in Trausdorf die Verbesserung des Hochwasserschutzes eines der vorrangigsten Anliegen. Ökologische Maßnahmen Schon voriges Jahr wurde ein Ökologisierungsprojekt entlang der Wulka eingereicht, das bereits erste Formen annimmt. Die ehemaligen Aulandschaften werden renaturiert und die Uferbereiche ausgeweitet. Es entsteht ein zusätzlicher Überschwemmungsbereich und die...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.