Hochwasserschutz

Beiträge zum Thema Hochwasserschutz

Blick aufs Pittental – hier im Bild die Hamburger mit Blick Richtung Seebenstein.

Pittental
UPDATE zu Konflikt zwischen SPÖ und ÖVP wegen Hochwasserschutz

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Seebensteins Gemeinderat wollte eigentlich einen wichtigen Beschluss zum Hochwasserschutz verabschieden. Doch nach heftigen Diskussionen zwischen SPÖ- und ÖVP sprachen sich die ÖVP und der Gemeinderat der Bürgerliste Schreiner gegen einen Beschluss hinsichtlich der anteiligen Kostenübernahme für die weiteren Schritte beim Hochwasserschutzprojekt "Rückhaltebecken Pitten" aus. "Bei einem 30- oder 100-jährlichen Hochwasser wären besonders die flussabwärtigen Gemeinden Erlach,...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Der Größbach sah beim Fototermin harmlos aus. Doch bei starkem Niederschlag donnert das Wasser nur so durch die Siedlung und sorgt für Überschwemmungen.
2

4,3-Millionen-Euro-Projekt mit gut drei Jahren Bauzeit
Enzenreith rüstet für 100-jähriges Hochwasser

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Knapp 60 Häuser und eine Firma sind beim letzten großen Hochwasser im Gemeindegebiet Enzenreith abgesoffen. Nach einjähriger Vorbereitungszeit steht nun ein 4,3 Millionen Euro teures Hochwasserschutz-Projekt vor dem Anfang. "Die drei Bäche im Gemeindegebiet – der Wiesenbach in Köttlach, der Größbach in Wörth und der Shyrnbach in Enzenreith sind übergegangen und haben alles überflutet", erinnert sich Enzenreiths Bürgermeister Franz Antoni (SPÖ). Das war vor drei Jahren....

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Landesrat Heinrich Dorner.

Neunkirchen/Wiener Neustadt/Burgenland
Länderübergreifende Hochwasserprognosen sorgen für besseren Schutz

BEZIRK NEUNKIRCHEN. "Angesichts zunehmender Wetterextreme sind länderübergreifende Prognosesysteme ein entscheidender Faktor, um Schäden zu minimieren", so Landeshauptmann-Stellvertreter Stephan Pernkopf. Durch das Einbinden von Wettervorhersagen können Hochwassergefahren deutlich früher erkannt werden. Die Prognosezeiträume reichen bis zu 48 Stunden in die Zukunft. Ein Puffer von wenigen Stunden In einer ersten Ausbaustufe wurde für die Leitha länderübergreifend ein solches Prognosesystem...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Bezirk Neunkirchen
5 Fragen aus der Region

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Kennst du die Antworten? Wie viele Zivildiener sollen den Sozialmarkt Ternitz ab Herbst verstärken?Wer fällte den Maibaum in Neunkirchen?Welche beiden Polizisten aus dem Bezirk ermittelten im Mordfall Rosi im Bezirk Neunkirchen?Wie viele Angusrinder büxten in Reichenau an der Rax aus?Welcher Bürgermeister übt Kritik an der Informationskultur hinsichtlich Hochwasserschutz-Projekt im Pittental?Die Antworten lesen Sie in Ihren Bezirksblättern.

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Die Wildbachverbauung ist bereits im Gange.
4

Schutz vor Überflutung
Gemeinde Feistritz errichtet Hochwasserschutz

FEISTRITZ AM WECHSEL. Wildbachverbauung steht in den Startlöchern. Eine Flut im Jahr 2018 diente als Auslöser für dieses Projekt. Die Kosten belaufen sich auf 234.000 €.  Die aktuelle Pandemie lässt im Jahr 2021 keine allzu umfangreichen Bauprojekte in der Gemeinde Feistritz zu. Eine Wildbachverbauung soll aber zum Schutz der Bevölkerung trotzdem errichtet werden. Ein sogenanntes Rückhaltebecken, welches bereits bewilligt ist, soll Überschwemmungen im dicht besiedelten Gebiet verhindern.  "Im...

  • Neunkirchen
  • Clemens Mitteregger
Zurzeit werden Arbeiten zum Hochwasserschutz vom Schwarza Wasserverband an der Schwarza in Ternitz durchgeführt.
2

Mein Fluss
Präventionen gegen Hochwasser an der Schwarza

Die Gefahr von Hochwässern ist groß. Maßnahmen zur Verhinderung von Schäden an der Schwarza. BEZIRK NEUNKIRCHEN (er). Hochwässer existieren seit jeher. Besondere Gefahr herrscht, wenn lang anhaltende Niederschläge und die Schneeschmelze zusammetreffen. Durch das Eingreifen des Menschen mittels baulicher Maßnahmen in den Flusslauf haben sich die natürlichen Hochwässer verstärkt. Bei einem 30-jährlichen Hochwasser liegt der Wasserabfluss der Schwarza bei 270 Kubikmetern pro Sekunde, bei einem...

  • Neunkirchen
  • Eva R.
Bürgermeister Helmut Berger ordnet die Prioritäten für Pitten.

Pitten
Die wichtigsten fünf Themen für Pitten

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Kinderbetreuung, Nahversorgung, ein Multifunktionalgebäude und Umwelt werden Schwerpunkte in Pitten. Pittens Bürgermeister Helmut Berger (SPÖ) hat eine lange Liste an Aufgaben, die es im Interesse der Gemeinde Pitten abzuwickeln gilt. Wenn der Ortschef eine Prioritätenliste erstellen muss, steht für den Bürgermeister fest: "An oberster Stelle steht der Ausbau der Kinder- und Jugendbetreuung. Die Tagesbetreuung und der Hort sind ebenso wichtig wie der Kindergartenausbau um...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Bgm. Michaela Walla

Warth
Haßbachtal-Studie genießt Priorität

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Unter allen Projekten, die in der nahenden Amtszeit angedacht sind, ist die Umsetzung der Haßbachtal-Studie, am wichtigsten. Die Hochwasserrückhaltemaßnahmen sollen in den nächsten Jahren umgesetzt werden. Bürgermeisterin Michaela Walla: "Voraussichtlich werden bis zum Frühling die Verträge mit den Grundstücksbesitzerinnen und –besitzern unterschriftsreif sein." Zur Sache Einwohner: 1.513 Wahlberechtigte: 1.437 Mandatsverteilung: ÖVP: 12, SPÖ: 4 Grüne: 2, FPÖ: 1 Bgm....

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Enzenreith
Kindergartengruppe Nr. 5 startet in Enzenreith

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Viel vor hat Enzenreiths SPÖ-Bürgermeister im neuen Jahr: "Da sich die Gemeinde über Nachwuchs freuen darf, wird eine zusätzliche fünfte Kindergartengruppe errichtet." Außerdem soll der Startschuss für den Bau eines Hochwasserschutzes fallen. Antoni: "Für die, bei der Unwetterkatastrophe im Sommer 2018 schwer betroffene, Katastralgemeinde Wörth."

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
<f>Die Firma Hamburger</f> will ihren Betrieb erweitern.

Hochwasserschutz: Warten auf die zweite Studie

BEZIRK NEUNKIRCHEN.Für das Pittental sind umfangreiche Hochwasserschutz-Maßnahmen angedacht. Hamburger will sich im Rahmen seiner Werkserweiterung in Pitten an der Umsetzung des Hochwasserschutzes beteiligen. Seitens des Wasserverbandes Pittental wurde eine zweite Konzeptstudie punkto Hochwasserschutz in Auftrag gegeben. "Das Ergebnis dieser alternativen Betrachtung sollte meines Wissens bis nach dem Sommer vorliegen und in den Gemeinden präsentiert werden. Erst auf Basis dieser Konzeptstudie...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Cord Prinzhorn über das Ergebnis zur Volksabstimmung.

Volksbefragung
Cord Prinzhorn dankt Pittens Bevölkerung

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Als ein "starkes Votum für Vernunft und Dialog" bewertete Cord Prinzhorn, Eigentümervertreter der Hamburger Pitten, den Ausgang der Volksbefragung am 19. Mai: "Wir danken den Pittnerinnen und Pittnern, die sich für uns und eine gemeinsame Zukunft in Pitten eingesetzt haben." Optionen ausloten Die Chance für ein einen klugen gemeinsamen Weg sei damit weiterhin in Takt. Die Zeit der Verunsicherung und Emotionalisierung sei nun vorbei. Prinzhorn: "Im Juni oder August wird...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Samwald (l.) und Kahofer (r. außen) beim Besuch der Firma Hamburger. Die SPÖ-Mandatare verstehen den Wunsch der Firma, zu wachsen.

Volksbefragung am 19. Mai
SPÖ stärkt Firma Hamburger den Rücken

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Bürgerforum-Gemeinderat Oliver Strametz versucht ide Pittener Bevölkerung davon zu überzeugen, bei der Volksbefragung am 19. Mai davon zu überzeugen, ein Kreuzerl für "Ja zum Baustopp für Hamburger" zu setzen. Die SPÖ mit Bundesrätin Andrea Kahofer und Landtagsabgeordneter Christian Samwald hingegen erklären sich (wie auch die ÖVP) solidarisch mit der Firma Hamburger. Samwald: "Wir verstehen jegliche Interessen. Fakt ist aber, dass es hier um einen unabdinglichen...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Kennst du die Antworten?
5 Fragen aus der Region

Warum wurden die Vorrangsverhältnisse beim Kreisverkehr Kirche-Ternitz geändert? Wer präsentierte eine Alternative zum Hochwasserschutz Dammprojekt in Pitten? Wie viele Stiere wurden in Thomasberg vor den Flammen gerettet? Wie viele Elektroautos sind im Bezirk Neunkirchen unterwegs? Welche Pflanze wird von Mai-Musikern traditionell an den Hut gesteckt?

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
2

Bürgerliste präsentierte günstige Hochwasserschutz-Alternative

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Pittens Bürgerliste rund um Oliver Strametz ist das Konzept eines Hochwasserschutzes mit Damm (und Werkserweiterung für Hamburger) ein Dorn im Auge (die BB berichteten). Von der TU Wien wurde ein alternatives Hochwasserschutz-Projekt entwickelt und im Gasthaus Manhalter der Öffentlichkeit vorgestellt. Eines der Hauptargumente für die Alternative sind die Kosten. "Diese sind um die Hälfte billiger als für einen Damm", so Oliver Strametz. Ein weiterer Vorteil wäre, dass...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

5 Fragen aus der Region
Kennst du die Antworten?

Wie viele Kilometer der Semmeringröhre wurden von Gloggnitz aus bereits gegraben? Wer entwickelte einen alternativen Hochwasserschutz für das Pittental zu vorliegenden Projekt mit Hamburger? Wie tief stürzte eine Frau am Herminensteig? Wo tummelten sich in der abgelaufenen Skisaison 100.000 Gäste auf der Piste? Wie viele Straßenkilometer trennen Neunkirchen und St. Corona voneinander?

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
<f>Menschenrettung</f> in einem Neunkirchner Wohnhaus.

Nachrichten aus der Region
Kurz & bündig

Alternativer Schutz PITTEN. Wie Bürgerlisten-Gemeinderat Oliver Strametz erklärte, arbeitete die TU Wien ein alternatives Hochwasserschutz-Projekt aus. Dabei sollen deutlich mehr Ackerflächen erhalten bleiben. Frau in Not NEUNKIRCHEN. Eine ältere Dame eines Mehrparteienhauses benötigte Erste Hilfe. Sie rief mit dem Telefon Hilfe. Die Feuerwehr verschaffte sich über den Balkon im 5. Stock Zugang und leistete Erste Hilfe.

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Engelbert Pichler vom Wasserverband.

Pittental
Hochwasserschutz: neuerliche Besprechung

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Der Hochwasserschutz für die Gemeinden Seebenstein, Pitten und Bad Erlach  wird am 28. Jänner wieder Thema sein. An jenem Montag ist ab 17 Uhr eine Besprechung über das weitere Vorgehen für den Hochwasserschutz geplant. Die Veranstaltung findet im Veranstaltungszentrum Pitten statt. Dabei lädt der Wasserverband Pitten alle im Gemeinderat vertretenen Fraktionen und Personen ein.

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Jürgen Handler (FPÖ)

Leserpost
Zum Hochwasserschutz Pittental

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die freiheitliche Partei der betroffenen Gemeinden im Pittental steht hinter dem Projekt des Hochwasserschutzes. Zum Schutz vor Überflutungen und der damit verbundenen Schäden ist der Ausbau des Hochwasserschutzes im Pittental unbedingt notwendig. Die erste Bürgerinformation fand dazu am 20. November im Veranstaltungszentrum in Pitten statt (...). Durch den Bau des Hochwasserschutzes könnte auch das Betriebsgebiet der Fa. Hamburger ausgebaut und modifiziert werden, welches...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Engelbert Pichler zeigt die Schäden alleine für Pitten. Blau ist geflutet.

Eine Geldfrage
Wasserverband präferiert Hochwasserschutz mit Hamburger an Bord

BEZIRK NEUNKIRCHEN. In Pittens Veranstaltungszentrum wurden zwei Varianten einer Studie zum Hochwasserschutz für Seebenstein, Pitten und Bad Erlach präsentiert (die Bezirksblätter berichteten). Mit dem Unmut, dass im selben Zuge auch die Werkserweiterung von Hamburger präsentiert wurde, hielten einige Zuhörer nicht hinter dem Berg. Mehr dazu hier Interessant dürfte da die Sitzung des Wasserverbandes am 10. Dezember werden. Wie Verbandsobmann Engelbert Pichler im Bezirksblätter-Gespräch verriet,...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Wilfried Lechner am Mikro. Befriedigende Antworten blieben aus.
2

Leserpost
Zum Pittentaler Hochwasserschutz

Nach der Infoveranstaltung zum Hochwasserschutz in Pitten möchten wir als Einwohner des Pittener Ortsteils Sautern einige Anmerkungen zu den aktuellen Ereignissen vorbringen und auch offene Fragen aufwerfen. Vorab: Hochwasserschutz ist ein sensibles und absolut wichtiges Thema für die Bewohner von Pitten, aber in der Debatte werden Sicherheitsaspekte mit wirtschaftlichen Themen vermischt und genau das ist für uns nicht verständlich. Wenn die Firma Hamburger als größter Arbeitgeber in Pitten...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Hochwasserschutz für neue Baugründe

Projekt "Junges Wohnen" entwickelt sich zum Hit in der Gemeinde. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Derzeit ist rege Wohnbautätigkeit in Aspang Markt zu bemerken. Bürgermeisterin Doris Faustmann: "Das Projekt 'Junges Wohnen' läuft perfekt. Alle zehn Wohnungen konnten sofort nach Fertigstellung übergeben werden." In der Marktgemeinde besteht laut Faustmann eine große Nachfrage nach Wohnungen und Baugründen. "Aufgrund der guten Infrastruktur unserer Gemeinde", so die Bürgermeisterin. Die Preise pro...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

5 Fragen aus der Region

Die Antworten lesen Sie am 18./19. Juli in Ihren Bezirksblättern – natürlich kostenlos. Wie heißt der Vizebürgermeister der Gemeinde Zöbern? Wie viele Bilder machen den virtuellen Rundgang im Renner-Museum aus? Was zerstörten Rowdys am Ternitzer Kindlwald? Wie vielen Kindern ermöglicht Bgm. Herbert Osterbauer einen Urlaub? In welchem Café kam es zu einer Explosion?

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Gemeinderat Gerald Hanke.

SP-Gemeinderat Gerald Hanke: Haßbachtalstudie vor 15 Jahren bereits erstellt – Keine Umsetzung erfolgt

Bezirk Neunkirchen (Red.). SPÖ prangert an: Seit dem Hochwasser in Warth im Jahre 1999 wurde der notwendige Rückbau bzw. Umbau des Haßbaches auf die lange Bank geschoben. SPÖ Foderung zur Umsetzung der Studie, wurde seitens des Landes nicht weiterverfolgt. BGM Walla am 14.06.2018 – Umsetzung dauert sicherlich einige Jahre! Seit dem Hochwasser in Warth im Jahre 1999 wurde der notwendige Rückbau bzw. Umbau des Haßbaches auf die lange Bank geschoben. In der Studie wurde seitens der...

  • Neunkirchen
  • Peter Zezula
Rückhaltebecken Olbersdorf mit Höchststand am 13. Juni
1

Rückhaltebecken Olbersdorf besteht Feuertaufe

Die Umwetter am 6.6. und 12. 6 haben lokal begrenzt sehr große Schäden im Bezirk angerichtet. Der intensive Dauerregen am 13.6.  allerdings erstreckte sich über ein sehr weites Einzugsgebiet im Wechselland und setzte so dem Pegel der Pitten stromabwärts ab Zufluss der Feistritz nochmals ordentlich zu.  Im Bereich Olbersdorf begann sich somit langsam das Hochwasserrückhaltebecken zu füllen und der Rückstau erreichte eine bisher nicht gesehene Dimension seit Bestehen der Anlage im Jahr 2012.  Das...

  • Neunkirchen
  • Thomas Wieser
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.