Kunstwerk

Beiträge zum Thema Kunstwerk

Nychos vor seinem aktuellen Werk kurz vor der Fertigstellung in Favoriten.
1 1 7

Quellenstraße Ecke Knöllgasse
Ein Kunstwerk an der Feuermauer

Der Street-Art-Künstler Nychos hat sein neuestes Werk vollendet. Nach dem Eisbär kommt eine Hommage an Favoriten. WIEN/FAVORITEN. Am Anfang war das Graffiti. Schon als Jugendlicher hat sich der Künstler Nychos mit Bildern an der Wand beschäftigt. Mit der Zeit wurden sie immer größer und komplexer. Bekannt ist den Favoritnern etwa der Eisbär, der in anatomischer Weise zerlegt auf der Hausmauer von der Quellenstraße zur Knöllgasse prangte.  "Nach all den Jahren bröckelte nun die Farbe schon...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
46 27 3

Kunst im öffentlichen Raum
Keramikstele "Tag und Nacht" im Volkspark Laaerberg

Farbige Stele mit farbigen Kacheln an den Längsseiten und terrakottafarbene Fliesen mit Sonnendarstellung an den Schmalseiten. Gestaltet 1962 vom Wiener Künstler Helmut Leherb, auch Maître Leherb (1933 - 1997), Geburtsname Helmut Leherbauer.  Von 1959 bis 1963 entstanden weitere Kunstwerke in Wiener Parkanlagen von ihm, die noch heute existieren: Wiener Prater: das Keramik-Reliefbild Tschinellen-Fiffy (in Riesenrad-Nähe) und das Sonntagsgwand (dem Praterstern zugewandt), beide aus dem Jahr 1959...

  • Wien
  • Favoriten
  • Gabriele Hovezak
Jobfabrik Volkshilfe Wien: Kunsttherapeutin Heidi Primus mit dem Bild "Ein Team", das mehrere Jugendliche gemeinsam gemalt haben.
1 8

Volkshilfe Wien Jobfabrik
Kunstwerke mit Geschichte

An der Volkshilfe Wien Jobfabrik werden Jugendliche gefördert und dazu motiviert ihre Talente auszuleben. LEOPOLDSTADT/DONAUSTADT. "Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten und verkauft", ruft der Auktionator der Volkshilfe Wien im Stadion Center bei tosendem Applaus. Ein paar Jugendliche stehen etwas abseits, die Verwunderung ist ihnen ins Gesicht geschrieben – denn es wurde gerade ein von ihnen gemaltes Bild für 490 Euro versteigert. Dabei befassen sich die jungen Künstler erst kurz mit der...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Josef Samuel ist Wiens letzter Schildermaler.
1 3 6

Handwerkskunst
Wiens letzter Schildermaler

Josef Samuel betreibt auf der Wieden das einzige Schildermalermuseum Europas und stellt 137 Jahre alte Stücke aus. WIEDEN. 137 Jahre ist das Kunstwerk alt, das Josef Samuel seinen eigenen Fußboden nennen darf. Voller wundschöner Farbkleckse gleicht der Holzboden einem modernen Gemälde. Im Innenraum seiner Werkstatt hängen Schilder, die in feinster Handarbeit entstanden sind. Wiens letzter Schildermaler hat aus seinem einstigen Arbeitsplatz Europas einziges Schildermalermuseum erschaffen, das...

  • Wien
  • Nada Andjelic
Ein Replikat des berühmten "Canaletto-Blick" wurde während Bauarbeiten offenbar entwendet.
2

Kunstdiebstahl
Krimi auf der Wieden

Ein Replikat des berühmten "Canaletto-Blick" wurde während Bauarbeiten offenbar entwendet. WIEDEN. Es hing damals noch im Gasthof Sperl in der Karolinengasse. Wäre es nach den Wünschen der Grünen gegangen, hätte es ins Bezirksmuseum übersiedeln sollen. Nun ist es weg. Die Rede ist von einem Gemälde. Dieses zeigt den sogenannten "Canaletto-Blick" vom Oberen Belvedere, ist jedoch ein Replikat des Originals. Es war Mitte des 18. Jahrhunderts, als der Künstler Bernardo "Canaletto" Bellotto...

  • Wien
  • Wieden
  • Yvonne Brandstetter
2

In die Höhe schauen!

Es kann echt interessant sein, in die Höhe zu schauen. Z.B. in der Kärtnerstraße: Ein Gebäude ist eingerüstet. Das Schuhgeschäft verwandelt das Gerüst zu einem kleinen Kunstwerk, worin wetterbeständige Luster (oder Lusterattrappen) hängen und die Decke dieses Gerüstteiles voller angeklebter Schuhe ist. Schade nur, dass es niemand merkt, weil keiner hinauf schaut. Heute habe ich dort stehend demonstrativ hinauf gestarrt und merkte, wie andere meinem Blick folgten und entzückt ausriefen:...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
17

In den unendlichen Tiefen....

...des Wäscheschrankes - oder in der Tiefe der Zeit? - fand ich so viele wunderschöne, teils über 100 Jahre alte Handarbeiten meiner Großmütter, diverser Tanten und meiner Mutter, dass sich damit innerhalb von nur 2 Wochen bereits ein dritter diesbezüglicher Beitrag für die Bezirkszeitung füllen lässt - denn ich teile so gern, wenn ich etwas Schönes habe. Viel Freude also beim Betrachten!

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Emily Evans, Katrin-Sophie Dworczak und Lakwena Maciver (v.l.) vor dem Kunstwerk, das noch in Arbeit ist.
11

Top Street-Art in Favoriten: Die höchste Liebe

Die internationalen Künstlerinnen Lakwena Maciver und Emily Evans verzieren das Waldkloster am Gellertplatz. Ein Prisma auf der Kirche, verziert mit der Schrift "die höchste Liebe": Daran arbeiten Lakwena Maciver und Emily Evans voraussichtlich noch bis 26. Juni 2014. Als Besonderheit findet sich auch die Farbe Gold im Repertoire der jungen Künstlerinnen. Eine Farbe, die Maciver liebt: Sie repräsentiert für sie "a kind of value and glory". Arbeiten mit den Anrainern Ein wenig von dem Wert und...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Ewya, die Gottheit von Avatar, ist der Name dieses Kunstwerks von Sandra Gröblinger.

Strenge Prüferin malt gefühlvolle Bilder

Beruflich hat Sandra Gröblinger viel mit Zahlen und harten Fakten zu tun: Sie ist Prüferin im Kontrollamt. In ihrer Freizeit greift die gebürtige Hirschstettnerin jedoch zu Farbe und Pinsel. So komponiert die humorvolle Wienerin ihre Kunstwerke. Zumeist braucht sie für ein Werk mehrere Leinwände. Diese fertigt sie selbst per Maß an, gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Wilfried, ihrem größten und ehrlichsten Kritiker. Ihre Werke zeigt Sandra Gröblinger vom 3. bis 14. April im Wasserturm in der...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.