Nationalpark Kalkalpen

Beiträge zum Thema Nationalpark Kalkalpen

Freizeit
Die Vorträge des Symposiums sind in der Publikation „Funde erzählen! Artefakte im Nationalpark Kalkalpen“ veröffentlicht worden.

Neue Publikation
"Funde erzählen" – jetzt auch in schriftlicher Form

Wer im Nationalpark Kalkalpen aufmerksam durch die Wälder wandert, findet da und dort Knochenreste, Abwurfstangen der Rothirsche aber auch historische Gegenstände wie Schlachtnägel und anderes Eisenzeug. MOLLN. Alle diese Funde haben ihre eigene Geschichte: Sie geben Einblick in das Leben eines Wildtieres, sie bezeugen aber auch die einstige Arbeit der Bergleute, Sennerinnen und Holzarbeiter im heutigen Nationalpark Gebiet. Profunde Kenner und Experten haben zu diesem Thema in...

  • 17.10.19
Lokales
Exkursion im Nationalpark Kalkalpen
3 Bilder

Projekt "PRO Luchs"
Luchstagung mit Exkursion in den Nationalpark Kalkalpen

Am 11. und 12. Oktober 2019 fand im Rahmen des Projektes PRO LUCHS eine international besetzte Luchstagung in Linz statt. Veranstaltet wurde die Tagung vom Naturschutzbund, der Abteilung Naturschutz des Landes Oberösterreich und dem Biologiezentrum. LINZ, MOLLN. Namhafte Experten aus Österreich und dem benachbarten Ausland referierten im Schlossmuseums über ihre Erfahrungen mit Luchs-Projekten in Österreich und den angrenzenden Ländern. Neue Erkenntnisse in der Luchsforschung und...

  • 13.10.19
Freizeit
Die Sonderausstellung "Funde erzählen" erinnert unter anderem an die Waldbahn.
5 Bilder

Sonderausstellung
"Funde erzählen" noch bis Ende Oktober 2019 in Reichraming

Seit rund einem Jahr zeigt das Nationalpark Besucherzentrum Ennstal die Sonderausstellung „Funde erzählen – Artefakte im Nationalpark Kalkalpen“. Noch bis Ende Oktober kann man sie bei kostenlosem Eintritt besichtigen. REICHRAMING. Beleuchtet wird die wechselvolle Nutzungsgeschichte des Hintergebirges von der Eiszeit bis zur Gegenwart. Ausgestellt werden Werkzeuge, Gerätschaften und Utensilien der ehemaligen Holzknechte, Jäger, Waldbahnarbeiter oder Schwoagerinnen aus dem Reichraminger...

  • 10.10.19
Freizeit
Betreuer der Mollner Kinderfreunde mit den teilnehmenden Kindern

Wandern mit den Mollner Kinderfreunden

Mit 21 Kindern waren die Mollner Kinderfreunde nach dem Motto "Wandern, Spiel und Spaß" im Nationalparkgebiet unterwegs. MOLLN. "Wir wanderten Richtung Blumaueralm, wo am Hinweg kreative Waldgesichter aus Naturmaterialien gebaut wurden", erzählt die Vorsitzender der Mollner Kinderfreunde, Ulrike Brunner. "Anschließend gab es eine kleine Stärkung beim Jagahäusl und Spiel und Spaß bei wunderschönem Wetter."

  • 04.10.19
Lokales
Hartmann Pölz, Klaus Kastenhofer, Nachhaltigkeitsministerin Maria Patek, Valerie Zacherl-Draxler, Nationalpark Direktor Volkhard Maier, Johann Kammleitner Leiter des ÖBf Nationalparkbetrieb Kalkalpen (v.li.)
2 Bilder

Nationalpark Kalkalpen
Nachhaltigkeitsministerin Maria Patek zu Besuch in Molln

Am 28. August 2019 besuchte Bundesministerin Maria Patek das Nationalpark Zentrum Molln, erkundigte sich über aktuelle Projekte und Schwerpunkte und tauschte sich mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus. MOLLN. Der Nationalpark Kalkalpen schützt Österreichs letzte große Waldwildnis und ist damit der bedeutendste Waldnationalpark des Landes. Er trägt somit eine bedeutende Verantwortung für den Schutz der hohen Vielfalt an seltenen Lebensräumen und bedrohte Arten. Mit den nachhaltigen...

  • 09.09.19
  •  1
Lokales
Die 546-jährige Buche steht in der Gemeinde Rosenau, Bezirk Kirchdorf.

546 Jahre
Die älteste Buche Kontinentaleuropas in Rosenau entdeckt

ROSENAU (sta). Mit einem Alter von 528 Jahren stand schon bisher die älteste Buche der Alpen im Nationalpark Kalkalpen. Erst kürzlich wurde in einem Urwaldrestbestand im Sengsengebirge im Nationalpark Kalkalpen (Gemeindegebiet Rosenau) eine noch ältere Buche mit dem sagenhaften Alter von 546 Jahren gefunden. „Die ersten verfügbaren Altersringe lassen sich daher auf das Jahr 1474 zurückdatieren“, teilt Alfredo Di Filippo vom italienische Forscherteam mit, das Altersbestimmungen an Buchen in...

  • 14.08.19
  •  1
Lokales
Nicht nur für Forstmeister Hans Kammleitner (Foto) sind die neuen Erkenntnisse durch die exakte Kartierung ein Quantensprung.
12 Bilder

Waldkartierung im Nationalpark Kalkalpen
Unser Wald hat sich verändert

Die Waldkartierung der Bundesforste im Nationalpark Kalkalpen hat Erstaunliches zu Tage gefördert. BEZIRK. "Da wir ein Waldnationalpark sind, ist es wichtig, dass wir über unseren Wald Auskunft geben können", stellt Forstmeister Johann Kammleitner vom Nationalparkbetrieb der Bundesforste fest. "Daher haben wir 2014 ein vierjähriges Projekt gestartet, bei dem wir den Wald kartiert haben." Das bestehende Datenmaterial stammte von 1992, es war überaltert. "Anfangs war das egal", fährt...

  • 23.07.19
Lokales
Im Reichraminger Hintergebirge gibt es einzelne Waldinseln, die vermuten lassen, dass sie noch nie genutzt wurden.
2 Bilder

Forstwirtschaft einst und jetzt
Gibt es noch Urwald im Nationalpark Kalkalpen?

Urkundlich belegt ist, dass die Wälder im Reichraminger Hintergebirge um 1500 erstmals geschlägert wurden. BEZIRK. Die Forstwirtschaft hat bei uns eine Jahrhunderte alte Tradition, sie ist – genau wie die Almwirtschaft – eine sehr alte Nutzungsform. Ein Grund dafür ist, dass das Enns- und Steyrtal vom steirischen Erzberg lebten, weil man zur Eisenverarbeitung Holz und Holzkohle benötigte. Die Wälder rund um den Erzberg waren überwiegend den Schmelzhütten vorbehalten. Die Hammerwerke mussten...

  • 23.07.19
Lokales
Hans Kammleitner vom Nationalparkbetrieb der Bundesforste auf der Suche nach dem Borkenkäfer.
7 Bilder

Geschützte Arten im Nationalpark
Von Raufußkauz bis Koboldmoos

Der Nationalpark Kalkalpen ist nicht nur Nationalpark und auf Teilen seiner Fläche UNESCO-Weltnaturerbe, sondern unter anderem auch ein Natura-2000-Gebiet. BEZIRK. Dieses europaweite Netzwerk an Schutzgebieten schützt bedeutende Lebensräume und schutzbedürftige heimische Arten. "Für die verschiedenen Regionen wurden bestimmte Schutzgüter ausgewählt", erklärt Johann Kammleitner, Leiter des Nationalparkbetriebes der österreichischen Bundesforste. "Das sind zum Beispiel Lebensraumtypen wie die...

  • 23.07.19
Leute
5 Bilder

NMS Molln
Junge Naturforscher im Nationalpark

MOLLN (sta). 30 Schüler der ersten und zweiten Klasse der Nneuen Mittelschule Molln verbrachten einen Tag lang im Wald. des Nationalpark Kalkalpen.Begleitet und angeleitet wurden sie dabei von zwei erfahrenen Nationalpark-Rangern. Auf einer Fläche von über 200 Quadratkilometern schützt der Nationalpark Kalkalpen das größte zusammenhängende Waldgebiet Österreichs. Um diese nüchternen Zahlen auch erlebbar zu machen, ging es bereits in den frühen Morgenstunden in den Wald. Dort konnten die...

  • 04.07.19
Lokales
Forstmeister Johann Kammleitner zeigt: Der Wald ist im Umbruch.
16 Bilder

Zurück zur Waldwildnis
"Bäumchen, wechsle dich" im Nationalpark Kalkalpen

Im Nationalpark Kalkalpen kann sich der Wald seit 25 Jahren ohne menschliche Eingriffe entwickeln. BEZIRKE KIRCHDORF, STEYR-LAND. Die Mitarbeiter des Nationalparkbetriebes der Bundesforste haben in den vergangenen fünf Jahren eine umfassende Waldkartierung im Nationalpark vorgenommen und die Entwicklung zurück zur Waldwildnis dokumentiert. Mit teils erstaunlichen Ergebnissen: Die Zusammensetzung der Baumarten und die Struktur der Wälder ändern sich massiv. 30 verschiedene BaumartenDer...

  • 03.07.19
Freizeit
Am Tag der Artenvielfalt versuchen Experten in einem abgegrenzten Gebiet so viele Arten wie möglich zu bestimmen.

Tag der Artenvielfalt
Biologen und Experten auf Schatzsuche im Nationalpark

Auch heuer lud der Nationalpark Kalkalpen Forscher und Experten einen Tag lang zur Suche nach möglichst vielen verschiedenen Tier- und Pflanzenarten ein. MOLLN. Die besonders gesuchten Naturschätze waren seltene Käfer, Schmetterlinge, Wildbienen, Vögel, Pilze oder Schnecken. Das Weißenbachtal im Reichraminger Hintergebirge stand diesmal im Mittelpunkt des Geschehens. Dieses Gebiet weist zwar keine ursprünglichen Waldgebiete auf, da es forstlich mehrfach genutzt wurde, doch hat hier das...

  • 11.06.19
Lokales
Die Preisträger des Nationalpark Kalkalpen Awards 2019 mit Regina Buchriegler (links) und Nationalpark Direktor Volkhard Maier (rechts).

Partnerbetriebe ausgezeichnet
Nationalpark Kalkalpen vergab "Partner Award"

Nationalpark Kalkalpen Partner Award vergeben ROSSLEITHEN, BEZIRK. Die Stärkung des Bewusstseins für den Erhalt der biologischen Vielfalt ist dem Nationalpark Kalkalpen ein großes Anliegen. Im Rahmen des Projektes „EcoKarst“ wurden kürzlich jene Partnerbetriebe ausgezeichnet, die die besten Beiträge zu den Themen Nachhaltigkeit/Kooperation im Betrieb, Identifikation mit dem Nationalpark Kalkalpen sowie Beitrag zur regionalen Wertschöpfung/Kooperationen in der Region beisteuern....

  • 27.05.19
  •  1
Freizeit
 Am Landsberggrat im Steyrtal
2 Bilder

56 Touren
Kompass-Wanderführer "Nationalpark Kalkalpen" neu aufgelegt

Der neu aufgelegte Kompass-Wanderführer bietet Inspiration für neue Unternehmungen im Nationalpark Kalkalpen. BEZIRK KIRCHDORF. Der Tourenführer beinhaltet 56 Touren zwischen Großem Priel im Westen und der Lindaumauer im Ennstal im Osten. Der Nationalpark Kalkalpen Wanderführer ist mit der herausnehmbaren Tourenkarte und den Höhendiagrammen perfekt ausgestattet. Der Nationalpark Kalkalpen ist das größte Buchenwald-Schutzgebiet der Alpen und seit 2017 erstes UNESCO-Weltnaturerbe...

  • 20.05.19
Lokales
Nationalpark Direktor Volkhard Maier und Bezirkshauptfrau Carmen Breitwieser beim Entleeren der Niederschlagssammler.

Forschungsstation Zöbelboden
Hightech im Nationalpark Wald

In den Wäldern des Nationalpark Kalkalpen, am Zöbelboden im Hintergebirge, betreiben das Umweltbundesamt, die Österreichischen Bundesforste und der Nationalpark Kalkalpen mit der Messstation Zöbelboden eine der größten Forschungsstationen Österreichs. BEZIRKE KIRCHDORF, STEYR-LAND. Die neue Bezirkshauptfrau von Steyr-Land, Carmen Breitwieser, zeigte bei ihrem Antrittsbesuch bei Nationalpark Direktor Volkhard Maier großes Interesse an dieser Forschungseinrichtung. Gemeinsam mit Klemens...

  • 07.05.19
Wirtschaft
Wo geschädigte Bäume sind, ist der Borkenkäfer nicht weit, weiß Forstmeister Johann Kammleitner vom Nationalpark-Forstbetrieb.
4 Bilder

Waldmanagement
Der Wald wird sich verändern

Der vergangene Winter hat im Wald deutliche Spuren hinterlassen. BEZIRKE KIRCHDORF, STEYR. "Windwürfe, Schneedruckschäden und das Lawinenholz werden uns im Frühling und Frühsommer beschäftigen", schildert Forstmeister Johann Kammleitner vom Nationalparkbetrieb der Bundesforste bei einem Lokalaugenschein gemeinsam mit der BezirksRundschau. "Wir rechnen damit, dass wir rund 7.000 Festmeter Holz entnehmen und rund 1.500 Festmeter entrinden müssen." Entscheidend wird sein, die verstreut...

  • 15.04.19
Lokales
Der Schwarzkogel am Hengstpass ist ein beliebtes Ziel für Skitourengeher.
4 Bilder

Aktive Besucherlenkung im Nationalpark Kalkalpen
„Schwarzkogel-Tour“ wurde freigeschnitten

Die Umgebung des Hengstpasses im Grenzbereich der oö. und steirischen Kalkalpen entwickelte sich in den vergangenen zehn Jahren zum Besuchermagnet für Skitourengeher. ROSENAU. Die leicht bis mittelschwer zu befahrenden Berghänge locken in den schneesicheren Gebieten viele Varianten-Skifahrer an. Gerade der Jungwald und die Wildtiere leiden aber oft unter diversen Wintersportaktivitäten. Da Wild im Winter durch massives Energiesparen versucht, durch die schneereichen und kalten Bergwinter zu...

  • 05.03.19
Lokales
Iris und Gerald Egelseer beim Dreh zum Spot Schneeschuhwandern vor dem Nationalpark Hotel Villa Sonnwend.

Natur, Erlebnis und Spaß
20 Kurzfilme geben Einblick in das Erlebnisprogramm des Nationalpark Kalkalpen

Das Naturerlebnisprogramm ist vielfältig im Nationalpark Kalkalpen. Ab sofort geben zwanzig Filmclips einen Einblick in die zahlreichen Besucherprogramme für Groß und Klein. MOLLN. Ein Kamerateam hat Nationalpark Ranger bei ihren Touren begleitet. Jetzt bekommen Besucher auf der Homepage www.kalkalpen.at und am Youtube Kanal vor der Buchung einen Vorgeschmack auf die jeweilige Nationalpark Tour. Sehr beliebt im Winter sind Schneeschuhtouren über tief verschneite Almen und fast...

  • 28.02.19
Leute
Hinten stehend: Hartmann Pölz, Klaus Kastenhofer, Franz Kettenhummer, Anton Silber, Volkhard Maier, Hans Kammleitner, Walter Murauer. Vorne sitzend: Isabell Daucher, Josef Pühringer, Brigitte Mayrhofer, Erich Mayrhofer, Thomas Stelzer, Mathias Mayrhofer.

Großes Ehrenzeichen
Hohe Auszeichnung für Erich Mayrhofer

BEZIRK. Der ehemalige Direktor des Nationalparks Kalkalpen, Erich Mayrhofer, wurde mit dem "großen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich" ausgezeichnet. „Erich Mayrhofer hat mit seinem hohen persönlichen Einsatz den Nationalpark Kalkalpen über zwei Jahrzehnte hinweg geprägt und nicht zuletzt mit der Auszeichnung der Buchenwälder zum UNESCO Weltnaturerbe einen wichtigen Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft des Nationalpark Kalkalpen gelegt“, sagt Volkhard Maier zur...

  • 10.02.19
  •  1
Freizeit
Erich Mayrhofer, NP Kalkalpen, Alexander Jalkotzy, Forum Volkskultur, Hans Kammleitner, NP Betrieb der ÖBF AG, Iris Egelseer, NP Kalkalpen, Volkhard Maier, NP Direktor, Angelika Stückler, NP Kalkalpen, Franz Pötscher, Büro für Museumskonzepte, Alois Baldinger (v.re.)
2 Bilder

Funde erzählen
Ausstellung "Artefakte im Nationalpark Kalkalpen"

REICHRAMING. Am 30. November 2018 fand im Nationalpark Besucherzentrum Ennstal das Symposium „Funde erzählen - Artefakte im Nationalpark Kalkalpen“ statt. Nationalpark Direktor Volkhard Maier konnte dazu namhafte Experten begrüßen, die die wechselvolle Nutzungsgeschichte des Hintergebirges von der Eiszeit bis zur Gegenwart beleuchteten. Besonders im Fokus standen die intensive Waldnutzung, der Bergbau, die Almwirtschaft und die Zeit von der Besetzung der Kraftwerksbaustelle im Hintergebirge...

  • 07.12.18
Lokales
Forscher und Expert der Universität für Bodenkultur, des Umweltbundesamtes und des Bundesforschungszentrums Wald haben untersucht, wie sich die Klimaschutz-Funktion des Waldes im Nationalpark Kalkalpen entwickelt hat und mit welchen Trends man rechnen muss.

Nationalpark Kalkalpen
Der Wald im (Klima-)Wandel

MOLLN, BEZIRK. Wie wirken sich Holzentnahme, Windwürfe, Borkenkäfer und Klimawandel langfristig auf den Kohlenstoffkreislauf im Wald aus? Im Projekt "CentforCSink" haben Forscher untersucht, wie sich die Klimaschutz-Funktion des Waldes im Nationalpark Kalkalpen seit 1900 entwickelt hat und mit welchen Trends man in Zukunft rechnen muss. Wälder leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, indem sie wesentlich mehr Kohlendioxid aus der Atmosphäre aufnehmen, als sie abgeben. Die...

  • 26.11.18
Lokales
2 Bilder

Nationalpark Kalkalpen
Artefakte – Funde erzählen!

REICHRAMING, BEZIRK. Symposion und Ausstellungseröffnung zur Kultur- und Naturgeschichte der Nationalpark Kalkalpen Region, 30. November 2018, im Besucherzentrum Ennstal. Im Nationalpark Kalkalpen können bei Wanderungen und Bergtouren immer wieder historische Gegenstände wie Schlachtnägel, Halterungen für Steige und anderes Eisenzeug gefunden werden. Hinter jedem Fund verbirgt sich eine Geschichte. Das Gebiet des heutigen Nationalparks war über Jahrhunderte Lebensgrundlage vieler...

  • 16.11.18
Lokales
Fachexkursionen führten zu den als UNESCO-Weltnaturerbeflächen ausgezeichneten alten Buchenwälder im Nationalpark Kalkalpen.
4 Bilder

Vertreter der UNESCO Welterbestätten zu Gast im Nationalpark Kalkalpen

MOLLN. Die jährliche Konferenz der österreichischen Welterbestätten fand heuer erstmals im Nationalpark Kalkalpen statt. Denn seit dem Vorjahr gibt es zu den neun bestehenden heimischen UNESCO-Weltkulturerbestätten auch ein erstes Weltnaturerbe: Der Nationalpark Kalkalpen und das Wildnisgebiet Dürrenstein wurden für ihre „Alten Buchenwälder und Buchen-Urwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas“ als erstes österreichisches UNESCO-Weltnaturerbe ausgezeichnet. In der National Park Lodge...

  • 29.10.18
Gesundheit
11 Bilder

Nationalpark Kalkalpen
Bilderstadl

Unser Ausflugsziel der Bilderstadel auf der Rosenegger Alm. Bei herrlichem Herbstwetter wanderten wir durch fast unberührter Natur, Stille nur ab und zu Vogelgesang mit Blick auf Wälder, Wiesen und Berge. Ein Ort zum Krafttanken und Inne halten. Schön .... Von der Kirche in der Breitenau (4591 Molln) taleinwärts, nach ca. 800 m links den Güterweg zum Bauernhof Marold, kann man mit dem Auto fahren. Dann geht es ungefähr 1 ½ Stunden Richtung Rosenegg (Weg. Nr. 34). Teils auf Wald- und...

  • 07.10.18
  •  7
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.