Naturdenkmal Baden

Beiträge zum Thema Naturdenkmal Baden

Lokales
4 Bilder

Kampf um 100 Jahre alte Sommerlinde

BADEN. Eine über 100 Jahre alte, als Naturdenkmal gewidmete, Sommerlinde erregt derzeit die Gemüter im Zentrum. "Vorige Woche wollten Arbeiter die Linde umschneiden", erzählt Sabine Neuhaus, die auf dem Areal Eigentümerin einer Wohnung ist. "Ich habe es durch Zufall gesehen und mich vor den Baum gestellt und die Arbeiter am Umschneiden gehindert, mit dem Hinweis, dass es sich um ein Naturdenkmal handelt." Sabine Neuhaus ist empört: "Vor zwei Jahren kaufte ein Bauträger das Nachbargrundstück und...

  • 17.06.17
Reisen
28 Bilder

Schneckenreservat Hansybach - Naturdenkmal in Bad Vöslau

Im Hansybach einem kleine Bachreservat in Bad Vöslau leben drei Wasserschneckenarten welche auf der "Roten Liste Österreichs" sind, und daher Naturschutz stehen. Am Informationspavillon welcher 1979 erbaut wurde, kann man wissenswertes über dieses Naturdenkmal erfahren. Man gelangt über Stufen zur ehemaligen Schwemme und zu den geschützten Schnecken. Die hier vorkommenden Wasserschnecken haben seit dem Tertiär, welche vor 65 Millionen Jahren begann, hier überlebt. Sie kommen auf der ganzen...

  • 21.05.17
  •  21
  •  17
Lokales
5 Bilder

Pflege für jüngstes Naturdenkmal

TATTENDORF. Der Trockenrasen bei der Piesting-Au, das „jüngste“ Naturdenkmal im Bezirk Baden, hat die vergangenen 50 Jahre fast unbeschadet als ursprüngliche Steppenlandschaft überlebt. Die Pflanzen-Nährstoffe in der Atmosphäre und im Regen - vor allem Stickstoff und Phosphor - machen ihm jedoch zu schaffen und verändern den Magerwiesencharakter. Dadurch sind viele der hier vorkommenden - europaweit sehr selten und besonders geschützten - Pflanzen und Tiere gefährdet. Um sie zu erhalten, riefen...

  • 03.03.16
  •  1
  •  8
Lokales

Naturdenkmal

Seit 1986 ist das Teichgebiet in Neuhaus (Gemeinde Weissenbach an der Triesting) offiziell Naturdenkmal. Bei dem in einen Park eingegliederten Teich handelt es sich um ein schützenswertes Feuchtbiotop. Mit den Wegen und Bänken rund um das Gewässer ist es für die Neuhauser auch ein beliebtes Naherholungsgebiet, dessen Altbaumbestand im Sommer ausreichend Schatten spendet. Das Parkgelände ist seit über 100 Jahren ein gestaltendes Element für das Landschaftsbild.

  • 05.11.15
  •  1
Lokales

Naturdenkmal

Die knapp 10.000m2 große Parkanlage bei der Fischagasse in Unterwaltersdorf ist seit 1987 offiziell Naturdenkmal. Bereits davor war sie bereits als "beschützter Landschaftsteil" bei der Bezirkshauptmannschaft eingetragen. Das Areal weist mit zahlreichen Eschen, Pappeln und Platanen teilweise Au-Charakter auf und ist ein wichtiges Rückzugsgebiet für Insekten und Vögel.

  • 05.11.15
Lokales

Naturdenkmal

Der Park rund um das Schloss Leesdorf ist seit 1989 offiziell als Naturdenkmal anerkannt. Die umfasst auch einen Großteil des Baumbestandes, darunter vier mächtige Platanen, Sommerlinden und eine Blutbuche. Das Schloss selbst, einstmals eine Wasserburg wurde Anfang des 12. Jahrhunderts erstmals erwähnt. 1683 wurde es im Zuge der Türkenbelagerung schwer beschädigt. Im 19. Jahrhundert diente es als Kurhotel, heute gehört es den "Schwestern vom Dritten Orden des heiligen Franziskus" und fungiert...

  • 21.10.15
Lokales

Naturdenkmal

Die Schwechat zwischen der Brücke Oberwaltersdorfer Straße und der Brücke der Wiener Neustädter Straße wurde um die Jahrtausendwende zum Naturdenkmal erklärt. Vom besonderen Schutz betroffen sind dabei sowohl der Auwald, als auch die Wiesen und der Bach selbst.

  • 09.09.15
Lokales

Unterwegs in Baden

"Baden als Heimat ist wie eine tägliche Kur für den Körper, die Seele und den Geist! Es gibt nichts Schöneres für mich, als durch den Wald zu wandern und Kraft zu schöpfen. Wir sind wahrhaft gesegnet als Badener". Das schreibt uns Angelika Klein-Zanetti über ihre Heimatstadt. Beim Spazieren im oberen Kurpark Nähe Jungendbrunnen hat sie diese stimmungsvolle Aufnahme gemacht. Ein "Naturdenkmal" ihres Herzens. Schicken auch Sie uns ein Foto Ihres ganz persönlichen "Naturdenkmals" im Bezirk Baden....

  • 20.07.15
Lokales

Naturdenkmal

Die Einödhöhle, bis etwa 1890 auch „Fledermaushöhle“ genannt, ist die größte erhaltene jungtertiäre Brandungshöhle am Westrand des Wiener Beckens. Sie liegt auf 370 Metern Seehöhe am Südhang des Pfaffstättner Kogels bei Pfaffstätten, nördlich von Baden. Durch die erste Halle führt der Weg an der „zerfressenen Wand“ vorbei in den „Thronsaal“, über einige Stufen erreicht man die Trümmerhalle, die abenteuerlich geformte Gebilde aufweist. Die Fortsetzung führt am „Riesen Einöder“ und an der...

  • 13.07.15
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.