Photovoltaik

Beiträge zum Thema Photovoltaik

Elektromobilität
Sündteurer verschwenderischer Irrweg!

Ein gigantischer Kostenfaktor ist die Umstellung oder zusätzliche Bereitstellung der Infrastruktur für die Energieaufladung. Zur Erzeugung der Energie sollen u. a. nicht nur die Gebäudedächer sondern auch die Landschaft "sündhaft" verschwenderisch mit Photovoltaik- anstatt den mehrfach energie-ertragreicheren Solarthermie-Kollektoren versehen werden. Weil die "Erneuerbaren" zeitweilig ausfallen, führt dieses mit der CO2-Klimawandel-Version begründete Vorhaben geradeaus in die atomare Zukunft,...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Wilhelm Pavicsits

Das sehr teure "Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz"
Die Energiekosten müssen runter und nicht rauf!

Das geht, wenn bei der Förderung die Solarthermie bevorzugt wird, weil diese einen mehrfach höheren Wirkungs- und Nutzungsgrad als die Photovoltaik hat, der überdies mit Einbindung einer Kraftkomponente, deren Marktreife erwartbar ist, noch weiter gesteigert werden kann. Damit kann sich fast jeder Haushalt viel Geld ersparen. Eine weitere Ersparnis ergibt sich indirekt, weil Energie ein Kalkulationsposten beinahe jeder Konsumation und jeden Prokuktes unseren Bedarfes ist. Enorme Investitionen,...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Wilhelm Pavicsits

Energiepolitik
Der verhängnisvolle Weg zu den Atomkraftwerken und Atommüll-Lagern

Mit der Suche nach einem Atommüll-Endlager muss auch die Energiepolitik neu ausgerichtet werden. Sonst werden noch mehr Atomkraftwerke und Atommüll-Lager in unserer Nähe entstehen. Denn die Begünstigung der Photovoltaik gegenüber der mehrfach ertragreicheren Solarthermie ist pure Energieverschwendung, die in ihrem gigantischen Gesamtausmaß von Atomkraftwerken ausgeglichen wird. Damit werden nicht nur die Risiken radioaktiver Bestrahlung sondern auch die Erderwärmung durch die direkte und...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Wilhelm Pavicsits
Roswitha und Gerald Tschirk, Waltraud und Karl Kern sowie Philomena Loidl, die rechte Hand der Kerns, sind ein starkes Team. Stolz präsentieren sie ihr neues Geschäft in Mattersburg.
3

P.G.T. Mattersburg
Gemeinsam im Geschäft

Am 12. Juni 2021 eröffneten die Firmen P.G.T Infrarotheizungen und Kern Fenster und Türen ihre neue Geschäftsstelle in der Hauptstraße 3. Die Kunden wurden herzlich empfangen und mit tollen Eröffnungsangeboten überrascht. MATTERSBURG. Von einem Zusammenschluss träumten die beiden Familien schon immer. "Als wir uns vor drei Jahren auf der Hausmesse in Wiener Neustadt kennenlernten, haben wir uns auf Anhieb gut verstanden", erzählt Karl Kern von der ersten Begegnung. Die beiden Firmen hatten die...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Isabella Rameder
Bei der Firma P.G.T der Familie Tschirk gibt es Infrarotheizungen, Alarmanlagen und Phovoltaikanlagen.

Neuer Standort – neuer Schaurraum
P.G.T.-Eröffnungsfeier in neuem Geschäftslokal

Die Firma P.G.T. ist umgezogen und feiert die Neueröffnung im neuen Geschäftslokal in Mattersburg. MATTERSBURG. Die Firma P.G.T. hat in einem Geschäftslokal in der Mattersburger Hauptstraße 3 ihren neuen Standort gefunden, inkl. tollem neuen Schauraum. Am 12.06.2021 findet die große Eröffnungsfeier, mit tollen Eröffnungsangeboten statt. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt und jeder Gast bekommt ein Paar Würstel, Gebäck und Getränke spendiert.  Das Handelsunternehmen für Infrarotheizungen,...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Angelika Illedits
 LH-Stv. Astrid Eisenkopf, Infrastrukturlandesrat Heinrich Dorner, EB-Vorstand Stephan Sharma und Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (von links) gaben den Startschuss für die Bürgerbeteiligungsinitiative von Land und Energie Burgenland.

Sonnenstrom
Energie Burgenland bietet Photovoltaik zum Mieten an

Um dem Klimaschutz zu dienen, forciert das Land Burgenland nach der Windenergie nun auch die Photovoltaik zur Ökostromerzeugung. Genutzt werden soll geeignete Freiflächen sowie die Dächern von Gemeinde-, Privat- und Firmengebäuden. Die Energie Burgenland hat sich dazu für Private und Unternehmen Mietmodelle von Photovoltaikanlagen, für Unternehmen auch Speicherlösungen und den Ausbau als Energiegemeinschaft überlegt. "Wir wollen, dass Klimaschutz so einfach wie Fernsehereinschalten und so...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits

Eurobarometer-Umfrage
Die - zwangsläufige - Unzufriedenheit mit der EU

Die EU ist ein Apparat zur Nivellierung des geistigen Potenzials ihrer Bürger bestenfalls auf ein Mittelmaß. Besser wäre ein geistiger Wettbewerb zwischen den Staaten mit Vorbildleistungen, denen sich keiner der anderen entziehen kann. Die Abschöpfung der finanziellen Mittel durch den Molloch EU schaltet aber diese Methode der Problemlösungen aus. Ein Beispiel dafür ist die konsequente Förderung des - tonnenschweren - Elektromobils, müssten die Autos doch leichter werden, was eine andere...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Wilhelm Pavicsits

Geplante Groß-PV-Anlage in Hornstein/Wimpassing
Es gibt eine energiewirtschaftliche Lösung mit mehrfach höherem Ertrag

Die Einwände gegen dieses Mega-Projekt sind sachlich gerechtfertigt. Solarthermie-Anlagen haben einen mindestens dreieinhalbmal so hohen Wirkungsgrad wie Photovoltaik-Anlagen. Das so gewonnene Warmwasser kann in den meisten Fällen auch voll ausgenutzt werden; und zwar für die Raumheizung, die allgemeine Reinigung im Bad, Küche und im Außenbereich, das Kochen (Vorwärmung) u. a. m. Ein etwaiger Überertrag im Sommer kann mittels einfacher Drehkolbenmaschine (Auswahl der besten Lösung laut...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Wilhelm Pavicsits
Stephan Sharma und Reinhard Czerny wollen die Energie Burgenland zur Nummer 1 im Photovoltaik-Bereich machen.

Die Ziele der neuen Vorstände
Energie Burgenland setzt auf Flächen-Photovoltaik

Am Donnerstag präsentierten die neuen Vorstände Stephan Sharma und Reinhard Czerny ihre Strategie für die Energie Burgenland. Man will nicht nur die Nummer 1 in der Photovoltaik in Österreich werden, sondern das Burgenland zur ersten klimaneutralen Region der Welt machen EISENSTADT. "Wir wollen nicht nur im Wind, sondern auch in der Photovoltaik die Nummer 1 in Österreich und ein führendes, europäisch ausgerichtetes Green-Tech-Unternehmen werden“, erklärten Vorstandsvorsitzender Stephan Sharma...

  • Burgenland
  • Franz Tscheinig
Bei der Firma P.G.T der Familie Tschirk gibt es Infrarotheizungen, Alarmanlagen und Phovoltaikanlagen.
13

P.G.T Hausmesse
Hausmesse der Firma P.G.T in Forchtenstein

FORCHTENSTEIN."Wärme, Energie und Sicherheit - Alles aus einer Hand!" So lautet der Leitspruch der Firma P.G.T der Familie Tschirk, welche am Samstag, dem 10.Oktober 2020 zum ersten Mal nach Forchtenstein zu einer Hausmesse einluden. Beratung und InformationVon 09:00 - 18:00 Uhr hatte man die Möglichkeit sich die einzelnen Produkte anzusehen, sich darüber zu informieren und beraten zu lassen. Neben Infrarotheizungen, mit welchen die Firma vor sieben Jahren begonnen hat, gibt es mittlerweile...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Carina Fröhlich
Windräder sorgen für viel Strom im Burgenland.
3

Alternative Energie
Burgenland seit Jahrzehnten Vorreiter bei Windenergie

BGLD. Das Burgenland nimmt eine Vorzeigefunktion im Bereich Windenergie ein und versorgt sich als einziges Bundesland zu rund 150% selbst mit grünem Strom. Landesrätin Astrid Eisenkopf: „Das Burgenland hat vor über 20 Jahren den Weg in Richtung nachhaltige Stromerzeugung eingeschlagen, im Jahr 2013 war das Burgenland die erste rechnerisch stromautarke Region Europas. Um Herausforderungen wie dem Klimawandel, aber auch geänderten Rahmenbedingungen in der Förderlandschaft zu begegnen, wollen wir...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Anzeige
Saubere Energie durch die Sonnenstrahlung hilft auch noch Geld sparen. Siblik informiert, wie das geht.
1 3

Photovoltaik Förderung 2018: Siblik Elektrik fördert Ihren Umstieg auf smarte Sonnenenergie mit bis zu 500 Euro

Seit Ende März wird nachhaltige Energienutzung nicht mehr von der Regierung gefördert, obwohl es genug Interessenten gibt, die auf saubere Energie umsteigen wollen. Die gute Nachricht: Siblik SmartHome fördert Photovoltaikanlagen bis zu 500 Euro. Die staatliche Förderung von Sonnenenergie-Anlagen wurde heuer nicht verlängert, weiß Norbert Ahammer, Geschäftsführer von Siblik. Für Interessenten für erneuerbare Energie hat Siblik jedoch eine gute Nachricht parat: Siblik, seit 80 Jahren...

  • Wien
  • bz-Wiener Bezirkszeitung: Unternehmen im Blickpunkt
Zahltag: Ernst Zwirner, Paul Moser, Matthias Weghofer,  Josef Habeler, Hans Kremser, und Erwin Giefing

Wiesen: Gewinne durch Sonnenstrom

WIESEN. Am Dach der Mehrzweckhalle Wiesen befindet sich eine Photovoltaik-Anlage, die für sauberen Sonnenstrom sorgt. Realisiert wurde das Projekt durch eine Bürgerbeteiligung, die neben der Marktgemeinde ebenfalls Interesse an erneuerbare Energien zeigten, und ein Zeichen zum Umweltschutz setzen wollten. Gewinne ausgezahlt Kürzlich kam es im Beisein von Bgm. Matthias Weghofer, VBgm. Josef Habeler, Amtsleiter  Erwin Giefing und denen am Projekt beteiligten Wiesener zur Auszahlung des Gewinnes...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Hannes Gsellmann
Anzeige
easyTherm Energie Brunch in Unterwart
5

Einladung zum Energie Brunch

Der Termin für Bauherren und Sanierer mit Köpfchen Möchten auch Sie unabhängig von zugekaufter Energie sein und von der Heizung bis zum Licht selbst produzierten Strom nutzen? Energie sparen ist bei der Planung eines Neubaus ,der Haussanierung oder bei Zusatzheizungen ein weitreichendes Thema. Wie das jetzt und heute schon gelingt, erfahren Sie bei unserem Energiebrunch in Unterwart. Diese spannenden Themen erwarten Sie: • Das energieautonome Schau-Haus, u.a. Kombination von Photovoltaik,...

  • Bgld
  • Oberwart
  • easy Therm
GF Thomas Torda, Prokurist Alexander Pultz und GF Klaus Grabenhofer von der Energie Burgenland setzen auf Ökostrom.
1 2

Ökostrom aus Mattersburg für 525 Haushalte

Mega-Photovoltaikanlage in Mattersburg installiert und in Betrieb genommen. MATTERSBURG. Die Energie Burgenland hat sich im Bereich der Ökostromproduktion neben den Windkraftanlagen ein weiteres Standbein mit Photovoltaik aufgebaut und setzt auf die Nutzung der Sonne als Energiequelle. 9.800 m2 Gesamtfläche Die größte Photostromanlage des Burgenlandes mit 9.800 Quadratmetern Fläche wurde nun am Dach der Firma Meidl in Mattersburg in Betrieb genommen. „Nutzt man Hallendächer, wird keine weitere...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer
Über die Möglichkeiten und Voraussetzungen der modernen Anlagen informiert der Elektro-Fachmann.
3

Energie der Sonne nutzen und CO2 einsparen

Photovoltaik und Solartechnik haben sich in den letzten Jahren enorm weiter-entwickelt. BURGENLAND. Vor allem die neuen Speichermöglichkeiten machen die Sonne als Energielieferant immer attraktiver. Unterschiede Bei der Nutzung von Sonnenenergie wird zwischen Photovoltaikanlagen, mit denen Strom erzeugt, der ins Stromnetz eingespeist wird, und Sonnenkollektoren, die Heizkosten sparen, weil Wasser für den eigenen Haushalt erwärmt wird, unterschieden. Überall möglich Photovoltaikanlagen sollten...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Karin Vorauer

Photovoltaikanlagen bis 31. März gefördert

Rund ein Viertel der burgenländischen Gemeinden haben die „Photovoltaikförderung für Gemeinden“ über die Bedarfszuweisungen seitens des Landes bereits genutzt. Die Förderung in Höhe von bis zu 15.000 Euro für die Errichtung einer Photovoltaikanlage von bis zu 20 kWp auf gemeindeeigenen Gebäuden bleibt bis zum 31. März 2016 für alle burgenländischen Gemeinden aufrecht. Für Umwelt- und Klimaschutz „Durch die Verlängerung der Photovoltaikförderung für Gemeinden erhalten einerseits die Gemeinden...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer
Vor Ort: Rainer Schlögl, Michael Gerbavsits, Johann Lotter, Alois Ecker und Harald Grabenhofer (v.l.n.r.)

Schattendorf nutzt Sonne für Ökostrom

Energie Burgenland setzt auf Sonnenstrom: PV-Anlage für Gemeindezentrum Schattendorf. SCHATTENDORF. Als Ökostromvorreiter setzt die Energie Burgenland zur Energiegewinnung verstärkt auf die Kraft der Sonne: Gemeinsam mit der Gemeinde Schattendorf wurde ein weiteres Photovoltaik-Projekt verwirklicht. Ab sofort wird am Flachdach des Gemeindezentrums Strom für den Eigenbedarf generiert. 12.500 kWh Ökstrom im Jahr Mit 42 PV-Modulen nutzt nun auch die Gemeinde Schattendorf die Sonnenseite des...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer
Die mit Bürgerbeteiligung errichtete Photovoltaikanlage auf dem Dach der Mehrzweckhalle ging 2014 in Betrieb.

Umwelt wird groß geschrieben

Elektrofahrzeuge, LED-Leuchten und Photovoltaikanlage im Betrieb Auch für die Umwelt wird in Wiesen einiges getan. „Wir haben ein moderne Umweltzentrum gebaut und haben am Bauhof umweltfreundliche Elektrofahrzeuge im Einsatz“, so Weghofer. Die Marktgemeinde Wiesen setzt auch auf Energie aus Sonnenkraft und eröffnete im Frühjahr 2014 eine Photovoltaikanlage auf der Mehrzweckhalle. Auch die gesamte Straßenbeleuchtung wird auf energiesparende LED-Leuchten umgestellt. 2015 und 2016 wird die...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer

Kilowatt peak: Was wird damit gemessen?

Photovoltaikanlagen gibt es in den unterschiedlichsten Versionen und Größen. Genauso verschieden kann demnach auch die Leistungsfähigkeit einer Anlage sein. Gemessen wird diese in kWp. Dies steht für „Kilowatt Peak“, und stellt die durchschnittliche Leistung einer Anlage dar. Das heißt, das eine Anlage mit einem Wert von 1 kWp im Jahr etwa 1.000 kW Strom erzeugen kann. Die von Herstellern gemachten Angaben beziehen sich dabei auf Standard- bzw. Testbedingungen, d.h. eine Sonneneinstrahlung von...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer

Bestimmungen für Gemeinschaftsanlagen

Bei der diesjährigen Photovoltaik-Förderaktion sind neben Einzelanlagen auch „Gemeinschaftsanlagen“ förderfähig. Diese Anlage wird von mindestens zwei Wohn- bzw. Geschäftseinheiten genutzt, wobei die Gesamtleistung der Anlage 30 kWpeak nicht übersteigen darf. Eine technische Trennung der Anlage ist nicht erforderlich, muss jedoch fest mit dem Gebäude verbunden sein.

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer
Pro Standort kann nur eine Photovoltaik-Anlage gefördert werden.

Förderaktion für Photovoltaik-Anlagen

Der Klima- und Energiefonds der österreichischen Bundesregierung unterstützt den Einsatz von klima- schonenden und umweltfreundlichen Stromerzeugungs- anlagen und fördert die Errichtung von Photovoltaik- Anlagen. Es gibt keine Beschränkung hinsichtlich der Größe der Photovoltaik-Anlage, gefördert werden allerdings maximal 5 kWpeak. Die Erweiterung von bestehenden Anlagen wird nicht gefördert. Die Anlagen müssen dem Stand der Technik entsprechen und von einer befugten Fachkraft fach- und...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer
Die Stromerzeugung durch Photovoltaik ist sauber, effizient und nachhaltig – trotzdem ist sie an die Sonne gebunden.

Solarstrom richtig speichern

Angesichts steigender Strompreise zahlt sich die Speicherung von Solarstrom in vielen Fällen aus. In Spitzenzeiten bleibt bei einer durchschnittlichen PV-Anlage ein Überschuss des selbst erzeugten Stroms von rund zehn Prozent, wenn keiner zu Hause ist. Diese werden dann meist an den Netzbetreiber verkauft. Der PV-Anlagenbetreiber bekommt einen festgelegten Satz pro kWh, wenn er den Solarstrom ins öffentliche Stromnetz einspeist - schließlich muss der Strom wo hin. Die Alternative: Solarstrom...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer
Anzeige
8

Die Baumesse Oberwart feiert Jubiläum

Die 25. Baumesse geht vom 22. bis 25. Jänner über die Bühne Von 22. bis 25. Jänner 2015 dreht sich am Messegelände Oberwart wieder alles um Bauen und Wohnen. Rund 300 Aussteller, vorwiegend aus dem Südosten Österreichs, werden auf einer Fläche von rund 16.000 Quadratmetern bei der Baumesse Oberwart ihre Produkte, Dienstleistungen und Innovationen zum Bauen, Wohnen, Sanieren und Energiesparen präsentieren. Dazu kommt die Sonderschau „Garten“ und das Sonderthema „Bad, Wellness & Sanitär“, die in...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Michael Strini
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.