Plattform

Beiträge zum Thema Plattform

Zu den Top-3-Branchen in denen Frauen Unternehmen gründen zählen: Personenberatung und -betreuung, Persönliche Dienstleister sowie Direktvertrieb.

Frauen in der Wirtschaft
Top-Branchen von Unternehmerinnen

Mit knapp 55 Prozent aller neu gegründet Unternehmen im Jahr 2018 sind Frauen auf Erfolgskurs. OÖ. Frauen sind bei Unternehmensgründungen auf Rekordkurs: Laut Gründungsstatistik der Wirtschaftskammern Österreichs wurden im Jahr 2018 knapp 55 Prozent aller neu gegründeten Unternehmen von Frauen gegründet. Das ist der höchste Frauenanteil aller Zeiten. Top-Branchen„Ohne Unternehmerinnen wäre Oberösterreich nicht der erfolgreiche Wirtschafts- und Innovationsstandort“, so...

  • Linz
  • Carina Köck
Das Netzwerk Frau in der Wirtschaft holte bereits 63 Unternehmerinnen vor den Vorhang, die ihre Leistungen präsentierten.
3

Frauen in der Wirtschaft
Frau in der Wirtschaft hilft Unternehmerinnen

Frau in der Wirtschaft ist eine Serviceplattform der WKOÖ für mehr als 36.000 Unternehmerinnen.  OÖ. Das Netzwerk Frau in der Wirtschaft (FidW) ist eine Serviceplattform für Unternehmerinnen innerhalb der Wirtschaftskammer Oberösterreich (WKOÖ). FidW wurde im Jahr 1996 mit dem Ziel gegründet, als erste Anlaufstelle die Interessen von Unternehmerinnen zu vertreten. Jede Frau, die ein Unternehmen gründet, ist automatisch Mitglied bei Frau in der Wirtschaft. Kooperation als...

  • Linz
  • Carina Köck
Die Anzahl der Studentinnen in Österreich stieg von 1983 bis 2018 um 109 Prozent.

Frauen in der Wirtschaft
Bildung: Frauen auf der Überholspur

Frauen haben in Österreich ein hohes Bildungsniveau. Die Zahl der Akademikerinnen stieg zwischen 2001 und 2016 um 115 Prozent. OÖ. Frauen haben mittlerweile nicht nur bei den Maturaabschlüssen die Nase vorn. Während im Jahr 1980 noch durchschnittlich 20 Prozent der Frauen die Reifeprüfung abgeschlossen haben, sind es 2017 bereits 51 Prozent. Im Vergleich dazu haben 1980 21 Prozent und 2017 36 Prozent der Männer die Matura absolviert. Akademischer Siegeszug der FrauenAuch in weiterer...

  • Linz
  • Carina Köck
Foto: adam121/Fotolia

Ideen für Linzer Freiräume gesucht

Stadtbewohner können auf der Plafform www.meinlinz.at Ideen zur Gestaltung und Nutzung von Parks, Plätzen, Flüssen oder virtullen Räumen einbringen. LINZ (red). Die Bürgerbeteiligungs-Plattform www.meinlinz.at geht in die nächste Runde: Ab sofort sind Ideen und Vorschläge zur Gestaltung von Freiräumen in der Linz gefragt. Egal ob auf der Straße, in öffentlichen Gebäuden oder Plätzen, am Wasser, über den Dächern oder im virtuellen Raum – Linzerinnen und Linzer können auf der Internet-Plattform...

  • Linz
  • Johannes Grüner

Neue Plattform für Open Commons-Initiative

Seit dem jahr 2009 bietet die Intiative “OPEN COMMONS_LINZ“ eine umfangreiche Palette an frei zugänglichen Angeboten wie digitalisierte Musik, Bilder, Fotos, Videos, Daten oder Software. Ein “Apps4Linz“-Wettbewerb ermöglichte eine Vielzahl neuer Handy-Apps, auch die 202 Internet-Hotspots, Gratis-WLAN in allen Straßenbahnen oder freier Webspace für alle Linzer (Public Space Server) sind nur einige der wichtigsten Resultate der Initiative. Diese darf sich nun über eine neue Plattform freuen:...

  • Linz
  • Christoph Gaigg

Neue Plattform für Linzer Locations

LINZ (jog). Mit den „Linzer Locations“ gibt es für Linz eine neue Plattform, die Veranstaltern einen raschen Überblick ermöglicht, wo in den Betrieben der Unternehmensgruppe Linz (UGL) die passenden Räumlichkeiten für ihre Veranstaltung zu finden sind. An der Zusammenlegung der Vermarktungsaktivitäten sind das Design Center Linz, LIVA mit Brucknerhaus, Posthof, Arena und Stadion auf der Gugl, sowie Lentos, Tabakfabrik und das Ars Electronica Center beteiligt. Unter der Federführung des Design...

  • Linz
  • Johannes Grüner
Erst kürzlich wurde eine alte Linde wegen dem Bau einer Tiefgarage gefällt.
1

Charta zum Schutz der Bäume in Linz

Mehrere Baumschutz-Initiativen in Linz haben sich zu einer Plattform zusammengeschlossen, um gemeinsam für den Erhalt alter Bäume in der Stadt zu kämpfen und so eine grüne Zukunft in Linz sicherzustellen. Kürzlich ist die Einführung eines Baumschutz-Gesetzes in Linz erneut gescheitert. Gleichzeitig musste eine uralte Linde in einem Innenhof an der Dinghoferstraße einem Bauprojekt weichen. Die Plattform sammelt daher Unterschriften für die Linzer Baumschutz-Charta. Diese fordert von der Stadt...

  • Linz
  • Nina Meißl
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.