regional

Beiträge zum Thema regional

Die Nachfüllstation beim "dm" im Tenorio spart Kosten und Müll.
1 1

Bei "dm" im Tenorio
"Nachfüllen statt wegwerfen" ist angesagt

Um Müll zu vermeiden, wurde bei der "dm"-Filiale im Wolfsberger Einkaufszentrum Tenorio eine Nachfüllstation für biologische Wasch- und Spülmittel eingerichtet. WOLFSBERG. Jeder, der einen Haushalt führt, kennt das Problem mit dem sich anhäufenden Plastikmüll. Bei "dm" trägt man nun einen Teil dazu bei, dass die Müllberge kleiner werden. In gesamt 126 "dm"-Filialen – statistisch gesehen also in jeder dritten Filiale – stehen mittlerweile Refill-Stationen für Wasch- und Spülmittel zur Verfügung....

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
Individuelle Sprüche, Farben, Innenfutter und Fächer machen aus Tanja Ramis Taschen ideale Geschenke.
7

Verfilzt und zugenäht
Handgemachte Filztaschen aus St. Georgen

Mit ihren handgemachten Filztaschen hat die St. Georgenerin Tanja Rami einen wahren Hype ausgelöst. ST. GEORGEN. Persönliche, individuelle Geschenke stehen hoch im Kurs. In ihrer heimischen Werkstatt in St. Georgen fertigt Tanja Rami mit viel Liebe zum Detail originelle Taschen aus Filz nach den Wünschen ihrer Kunden. „Erstmals gesehen habe ich diese Art von Taschen bei meiner Nachbarin. Da war ich sofort Feuer und Flamme“, sagt die dreifache Mutter. Als erstes wurde die gesamte Verwandtschaft...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
Wolfsberg bietet auch im Lockdown vielfältige Möglichkeiten für regionales Shopping.

Regional einkaufen im Lockdown
Wo das in Wolfsberg möglich ist

Regional einkaufen ist in aller Munde, aber durch den Lockdown nicht überall möglich. Auf der Website der Stadtgemeinde Wolfsberg gibt es jetzt eine Übersicht über alle relevanten Betriebe. WOLFSBERG. Wo kann man im Lockdown einkaufen, wo bestellen, wo sein Mittagsmenü abholen? Das Stadtmarketing Wolfsberg hat Listen mit Innenstadt-Betrieben erstellt, die entweder normal geöffnet haben, ein"Click & Collect"-Service oder "Take away" anbieten. Einfach hier klicken und die verlinkten PDF-Dateien...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
Reinhold Hatz mit Sohnemann Jakob, der ebenfalls schon richtig mitanpackt.
5

Mei Pamle
Zu Besuch auf der Lavanttaler Christbaumfarm

Reinhold Hatz ist einer der größten Christbaumproduzenten Kärntens. Aktuell wachsen auf seinen Flächen im Lavanttal rund 75.000 Nordmanntannen heran, um später Weihnachtsstimmung in den Häusern der Kunden zu verbreiten. WOLFSBERG. Der Lavanttaler Reinhold Hatz hat den sprichwörtlichen grünen Daumen. Im Sommer verkauft und verleiht er Palmen an Poolbesitzer, Gastrobetriebe und all jene, die sich ein wenig tropisches Feeling nach Hause holen wollen. Weil diese Tätigkeit aber auf den Sommer...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
Richard Poppmeiers Karriere als Koch begann vor 40 Jahren. Seine Leidenschaft für den Beruf ist ungebrochen.
6

Richard Poppmeier
"Frischer geht's nicht!"

Richard Poppmeier ist einer von nur 15 Köchen in Österreich, die zur Slow Food Cooks' Alliance gehören.  ST. PAUL. Zum Bündnis Slow Food Cooks’ Alliance gehören 15 Kärntner Köche, die sich für gute, sauber und fair erzeugte Lebensmittel einsetzen, das Kochhandwerk fördern und helfen, fast vergessene Pflanzenarten, Tierrassen oder Verarbeitungsmethoden wieder zu entdecken. Als Repräsentanten ihrer Region legen sie Wert auf regionale und saisonale Zutaten, verschwenden keine Lebensmittel und...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
Bald stehen die Türen der "Bunten Box" offen: Melanie Zarfl und ihr Lebensgefährte Georg Lichtenegger freuen sich schon auf die Kunden.

"Bunte Box" in Frantschach
Zahlreiche heimische Produkte in neuem Laden

Am kommenden Mittwoch eröffnet der neue regionale Selbstbedienungsladen in Frantschach-St. Gertraud. FRANTSCHACH-ST. GERTRAUD. Landwirtin Melanie Zarfl betreibt ab 4. August die "Bunte Box" entlang der Packer Straße (B70) beim ehemaligen Werksgasthof Hallerwirt: Zahlreiche Produzenten aus der Region vermarkten ihre Erzeugnisse in dem rund 15 Quadratmeter großen Container. Die Eröffnung ist am Mittwoch um 9 Uhr geplant. Rund 20 ProduzentenRegionale als auch biologische Lebensmittel sowie...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller
Anzeige
ADEG Wolfsberg steht für Regionalität, Verantwortungsbewusstsein und Kompetenz.
Video 9

Regionalität
ADEG Wolfsberg – Gutes aus der Region

Für die ADEG Wolfsberg ist Regionalität nicht nur ein Schlagwort sondern etwas, das tagtäglich in den Betrieben gelebt wird.  WOLFSBERG/VÖLKERMARKT. ADEG Wolfsberg setzt mit den Filialen in den Bezirken Wolfsberg und Völkermarkt gemeinsam mit den Kaufleuten voll auf Regionalität. Durch die jahrelange Zusammenarbeit mit vielen heimischen Produzenten hat sich das Angebot von verschiedenen hochwertigen heimischen Produkten laufend erweitert. Großes regionales SortimentÜberall bei ADEG findet man...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • WOCHE Kärnten Online Werbung
Gerlinde Wagner machte ihre Leidenschaft zum Beruf.

Neueröffnung Wolfsberg
Frische Pasta aus purer Leidenschaft

Am Samstag eröffnet Gerlinde Wagner ihr eigenes Geschäft gegenüber vom Rathaus in Wolfsberg. WOLFSBERG (tef). Ausschließlich nachhaltige und saisonale Ausgangsprodukte verarbeitet Gerlinde Wagner für ihre Nudelkreationen. Die "Pasta Passion" ist vielen schon seit Längerem ein Begriff, seit dem Herbst des Vorjahres ist sie auch fixer Bestandteil des Wochenmarktes am Hohen Platz. Am Samstag eröffnet sie ihr eigenes Geschäft in Wolfsberg. Nur Handarbeit"Jede Nudel, sowohl Teig als auch Füllung,...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller
Michaela Reitterer hält bei der Verleihung zum Regionalitätspreis einen Vortrag: "Wir müssen was tun, um Regionen zu unterstützen"

Kärntner Regionalitätspreis 2018
Regionalitätspreis 2018: Vortrag zur Stärkung regionaler Strukturen

Michaela Reitterer spricht bei der Verleihung des Regionalitätspreises über die Kraft der Regionen. Michaela Reitterer ist Eigentümerin des Boutiquehotels Stadthalle in Wien und Präsidentin der österreichischen Hoteliersvereinigung. "Ich beschäftige mich schon lange mit dem Themenkreis Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz – da landet man automatisch auch bei der Kraft der Regionen, dem Vorteil von kurzen Wegen und Überlegungen, wie man umliegende Zulieferer gut integrieren und auch...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten
Das Siegerfoto aus dem Jahr 2016. Welche Projekte werden den Kärntner Regionalitätspreis 2018 gewinnen?
4

Kärntner Regionalitätspreis 2018
Regionalitätspreis 2018: Frist noch bis Sonntag!

Die WOCHE vergibt zum fünften Mal den Regionalitätspreis. Noch bis Sonntag Projekte einreichen! Die WOCHE honoriert Projekte, Initiativen und Ideen zur nachhaltigen Stärkung der Kärntner Regionen: Zum bereits 5. Mal wird der Kärntner Regionalitätspreis vergeben. Während die Jury schon in den Startlöchern scharrt, geht diese Woche die Einreichfrist zu Ende: Bis Sonntag können Projekte online eingereicht werden. Die Gewinner in den zehn Kategorien erhalten die von der Fachhochschule Kärnten...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten
TEDxKlagenfurt gewann den Regionalitätspreis 2016 �

Kärntner Regionalitätspreis 2018
Regionalitätspreis 2018: Wissen sichern ist Zukunft sichern

Bis Sonntag, 21. Oktober, können Projekte für den Regionalitätspreis eingereicht werden. Vielfältige Schulen, hervorragende Hochschulen, fachspezifische Lehrwerkstätten und das viel gelobte duale Ausbildungssystem: Kärnten weist eine Vielzahl an Bildungseinrichtungen und -möglichkeiten auf. Besonders wichtig ist es dabei, Bildung in vielfältiger Art und Weise nicht nur in den Ballungszentren, sondern vor allem in den Regionen sicherzustellen. Denn Bildung bedeutet Weiterentwicklung. Wenn...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten
Die „ARGE Green Care Burn Out Präventionsbauernhöfe“ entschied den Regiopreis 2016 für sich

Kärntner Regionalitätspreis 2018
Regionalitätspreis 2018: Das Einzigartige hervorheben

Lebensqualität und nachhaltige Projekte bringen Regionen voran. Projekte, die aus der Region für die Region entwickelt werden, sind besonders wichtig, weil sie Bedürfnisse vor Ort ansprechen. In der Kategorie „Nachhaltigkeit in der Region, Gesundheit und Lebensqualität“ werden genau solche Projekte ausgezeichnet. Der Schirmherr dieser Kategorie ist in diesem Jahr Landesrat Martin Gruber. Er ist überzeugt, dass wir Strukturen vor Ort stärken und unterstützen müssen, anstatt Leistungen von außen...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten
ProjEGGt überzeugte beim Regiopreis 2016 die Jury. Mit alt hergebrachtem Liedgut bleiben der slowenische Dialekt und die Kultur erhalten�

Kärntner Regionalitätspreis 2018
Regionalitätspreis 2018: Mehr Zusammenleben für nachhaltige Region

In kaum einem anderen Land ist Brauchtum so identitätsstiftend und vielfältig wie in Kärnten. Ob nun beim Gailtaler Speckfest gemeinsam das Gute aus der Region zelebriert oder beim Kranzelreiten Tradition gelebt wird: Genuss und Brauchtum sind in Kärnten tief verwurzelt und bringen die Menschen zueinander. Denn wenn gemeinsam gefeiert, gebacken, gekocht und gekostet wird, stiftet das Identität und stärkt den Zusammenhalt. Gerade in einer Zeit, wo der stetige Wandel das einzig Beständige ist und...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten
Das Granatium  war beim Regionalitätspreis 2016 Sieger in der Kategorie „Tourismus und Gastronomie“

Regionalitätspreis 2018: Das Einzigartige hervorheben

Tourismus und Gastronomie sind stark verankert mit der Region. Ob nun im urigen Wirtshaus heimische Weidegans geschmaust oder im Restaurant ein Filet vom Kärntner Laxn genossen wird – die heimische Gastronomie punktet sowohl mit regionalen Spezialitäten als auch mit freundlichem Service und dem einzigartigen Ambiente inmitten der Kärntner Täler, Seen und Berge. „Es besteht eine starke Verankerung des Tourismus und der Gastronomie mit der Umgebung – mit den Seen, Bergen, aber auch den Bauten,...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten
Die Greißlerei von Robert Ebner machte beim Regionalitätspreis 2016 den ersten Platz
2

Kärntner Regionalitätspreis 2018
Regionalitätspreis 2018: Händler & Dienstleister - Impulsgeber am Land

Arbeitgeber, Nahversorger, Treffpunkt: Der Handel ist ein wesentlicher Motor in den Regionen. Milch, Brot, Paprika und Käse vom Bauern ums Eck, aber auch italienische Oliven, frischer Prosciutto und die Tageszeitung – dem Nahversorger in den Regionen kommt eine wesentliche Aufgabe zu: Der Handel in den ländlichen Gegenden ist nicht nur ein wesentlicher Arbeitgeber vor Ort, er sichert auch die Versorgung der Menschen und ist zudem immer häufiger auch wichtiger Partner für die bäuerlichen...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten
Beim Bäuerinnenaktionstag geben Bäuerinnen ihr Wissen an Kinder weiter. Sie waren Sieger beim Regionalitätspreis 2016
3

Regionalitätspreis 2018: Die Land- und Forstwirte liefern einen Mehrwert

Die Land- sowie Forstwirtschaft sind wesentliche Bestandteile des Kärntner Wirtschaftskreislaufs. Mehr als die Hälfte Kärntens ist mit Wald bedeckt – der nachwachsende Rohstoff ist für das Land ein wesentlicher Umsatzbringer und trägt gleichzeitig zum Erhalt des Klimahaushalts bei. Ein wesentlicher Bestandteil ist deshalb die Arbeit der Forstwirtschaft. Landwirtschaftskammer-Präsident Johann Mößler übernimmt die Patenschaft für die Kategorie „Land- und Forstwirtschaft“ beim Regionalitätspreis....

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten
Die „Green Box“ von Anton Kluge (rechts) siegte beim Regiopreis 2016 in der Kategorie „Energie, Umweltschutz & Mobilität“
2

Regionalitätspreis 2018: Kärnten ist sauberes Vorbild

Die Regionen sind bei der Nutzung nachhaltiger Energie weit vorne. Für die Umwelt kann man nie genug tun. Um Kärnten nachhaltig in eine saubere Zukunft zu führen, braucht es deshalb wegweisende Projekte von Unternehmen, Vereinen und Institutionen, aber auch das Engagement jedes Einzelnen. „Nachhaltigkeit, Klimaschutz und saubere Mobilität werden die Zukunft des Landes maßgeblich bestimmen“, informiert Kelag-Vorstand Manfred Freitag. Er übernimmt beim Regionalitätspreis die Patenschaft für die...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten
Erfolgreich mit bestpractice-Beispielen aus Kärntens Wirtschaft: Philipp Smuck (Mitte) holte mit imsüden.at den Regio-Preis 2014

Regionalitätspreis 2018: Regionen dienen als Marktplatz

Die Wirtschaft im ländlichen Raum zu stärken, ist oberstes Ziel. Die heimischen Wirtschaftskreisläufe und damit die überwiegend kleinen und mittleren Unternehmen im Land zu stärken, ist wesentlich, um in den Tälern und Gemeinden Arbeitsplätze zu sichern. In der Kategorie „Marktplatz Region und Handwerk“ können beim Regionalitätspreis jene Projekte eingereicht werden, die das wirtschaftliche Vorankommen in den einzelnen Regionen sichern. Ein Fokus liegt dabei auch auf dem Handwerk. Denn in kaum...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten
Produzenten machen Käse und die Herstellung für die Wanderer in der Alpen-Adria-Region erlebbar
3

Regionalitätspreis 2018: Mehr Zusammenrücken und Kärnten stärken

Alpen-Adria, Europa & Kooperationen versprechen Mehrwert durch regionale Zusammenarbeit. Wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen und ihr Knowhow für ein gemeinsames Projekt einsetzen, sichert das langfristig die Zukunft der Regionen. Kooperationen zwischen Unternehmen, Institutionen, politischen Entscheidungsträgern und der Bevölkerung sind wesentlich, um neue Inputs zu schaffen, die die Attraktivität der einzelnen Regionen steigern und so nicht zuletzt auch Abwanderung verhindern. Wenn...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten
Die Initiative Kärnten hat 2016 in der Kategorie „Projektidee zur Förderung der Gemeinschaft“ den Sieg eingeheimst

Regionalitätspreis 2018: Ideen für das Miteinander

Die Sonderkategorie beim Kärntner Regionalitätspreis 2018 steht im Fokus der Gemeinschaftsförderung. Beim Regionalitätspreis werden nicht nur bereits realisierte Projekte geehrt, sondern auch die guten Ideen, die am Beginn eines jeden Projektzyklus stehen. In der Sonderkategorie des Regionalitätspreises können somit auch all jene berücksichtigt werden, die erst am Anfang stehen, ihre Region mit einer Initiative lebenswerter zu machen. Neue Schwerpunkte setzen Künftig wird diese Sonderkategorie...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten
Die Partner: Gert Spanz (Raiffeisen Landesbank), Christian Kropfitsch (Land Kärnten), Manfred Freitag (Kelag), Mario Donner (Brauerei Hirt), LR Martin Gruber, Christiane Holzinger (WKO), Christine Sitter (LAG-Regionalmanagerin), Wolfgang Kavalar (Kärntnermilch), Johann Mößler (LWK), Markus Galli, Gerhard Hoffer (Abteilung für Land- & Forstwirtschaft)
1 2

Jetzt anmelden für den Regionalitätspreis 2018!

Die WOCHE Kärnten sucht zum fünften Mal Projekte zur Stärkung der Regionen und ehrt deren Initiatoren. Das Engagement und Herzblut vieler Menschen in den einzelnen Gemeinden, Tälern und Landstrichen Kärntens trägt wesentlich zur Weiterentwicklung der Regionen bei. Sie machen Kärnten zu einem vielfältigen und lebenswerten Land mit unterschiedlichsten Facetten. Zehn Partner Genau solche Menschen, die Initiative zeigen und etwas bewegen wollen, ehrt die WOCHE mit dem Regionalitätspreis. Nach einem...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten
Schüler der 2ABHW mit Herta Quendler-Moser (ganz links) und Rosita Radl (Mitte)
1

Wolfsberger Jungbarkeeper zu Besuch bei "Lavanttaler Obst"

Den Schülern wurde gezeigt wie das Obst weiterverarbeitet und veredelt wird. WOLFSBERG. Kürzlich besuchten 14 angehende Jungbarkeeper der 2ABHW der HLW (Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe) Wolfsberg mit ihrer Fachlehrerin und Diplombarkeeperin Herta Quendler-Moser den Obstverarbeitungsbetrieb „Lavanttaler Obst“ des Lagerhauses Wolfsberg in der Perkonigstraße. Rosita und Berthold Radl begrüßten die Gäste, reichten Kostproben verschiedener Fruchtsaftsorten und führten die Schüler durch...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Kristina Orasche
Die Regionalitätspreis-Jury tagt und es gibt bei 83 Einreichungen sehr viel zu tun: Mack, Petra Oberrauner, Fercher, Gstättner, Arno Andrejcic, Kurt Rakobitsch, Wolfgang Kavalar, Leitner, Manuela Glaser, Christian Marketz, Bernhard Tscharre, Wakonig und Mario Donner

Regionalitätspreis 2016: Nun tagt die Jury!

Gerade rauchen in der Raiffeisen Landesbank in Klagenfurt die Köpfe. Grund dafür ist die Jurysitzung, bei der in den kommenden Stunden alle eingereichten Projekte für den Regionalitätspreis begutachtet und die Gewinner des Jahres 2016 ausgewählt werden. 83 Einreicher Und die zwölfköpfige Jury hat viel tun, denn insgesamt wurden für den Regionalitätspreis der WOCHE Kärnten 83 Projekte eingereicht. Es gibt zehn Kategorien; am meisten Bewerbungen gab es in der Kategorie „Nachhaltigkeit in der...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten
Die Gründerinnen der Informationsplattform: Irina Gonzi, Anja Mandler, Sarah Gaberscik (von links)
2

Portal "Kauf Regional" soll die heimische Wirtschaft stärken

Drei Studentinnen haben gemeinsam das Informationsportal "Kauf Regional" gegründet. WOLFSBERG. Die Medien-und Kommunikationswissenschaften Studentinnen Sarah Gaberscik, Irina Gonzi und Anja Mandler wollen mit ihrer Informationsplattform "Kauf Regional" zur Stärkung der heimischen Wirtschaft beitragen. Regionale Händler und Betriebe vorstellen Mit der Plattform wollen die drei über die Themen der Regionalität informieren und regionale Betriebe vorstellen. "Wir werden über verschiedene Themen...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Kristina Orasche
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.