Schlaraffenland

Beiträge zum Thema Schlaraffenland

Leute

Täglich frisches Überangebot verursacht Preisschub bei Nahrungsmittel
Die Nahrungsmittel sind in Österreich zu teuer - hat doch einen Grund oder?

Die Märkte der Handelsketten, die der Diskonter sind randvoll mit allen erdenk- lichen Nahrungsmittel die ein Ablaufdatum haben. Ich glaube nicht das der größte Teil verderblicher Nahrungsmittel abgesetzt wird. Einen Teil wird der soziale Laden erhalten der restliche verdorbene Teil kommt in die Biotonne. Die großen in der Branche überbieten sich mit der Leistungsschau und lassen sich das Überangbot was kosten - stimmt nicht ganz den einen Teil davon bezahlen wir Konsumenten durch...

  • 17.08.19
Leute

Das reinste Schlaraffenland!

Ich kann nur jeder Maus raten den Winter unter dem Sofa meiner Gastfamilie zu verbringen. Stellt euch vor, drei Fallen gefüllt mit den feinsten Leckereien, alle habe ich leer gefressen und keine ist zugeschnappt, ja man muss den Trick drauf haben. Jetzt muss ich mich ein wenig ausruhen, bin so satt!!

  • 03.02.19
  •  2
  •  2
Freizeit
Ein Gemeinschaftsprojekt der Landesmusikschule Bad Ischl, der Johan Nestroy Schule und der HLA für Mode Ebensee findet am 10. Dezember im Rahmen von Lehárs Weihnachtskinderoperette statt.

Franz Lehárs Weihnachts-Kinderoperette im Kongress & Theaterhaus

BAD ISCHL. Punktgenau im Advent wird erstmals Franz Lehárs Weihnachts-Kinderoperette am 10. Dezember um 16 Uhr im Kongress & TheaterHaus Bad Ischl aufgeführt. Dass der Meister der „silbernen Operettenära“ seinerzeit ein Zaubermärchen für Kinder – und Junggebliebene – komponiert hat, ist selbst bei erwiesenen Musikkennern wenig bekannt. Umso spannender ist es, dass dieses Zaubermärchen mit dem witzigen und originellen Textbuch von Robert Bodanzky und Fritz Grünbaum nun in einer Aufführung der...

  • 30.11.16
Leute
"Wir sind damit groß geworden, dass Dinge, die nicht mehr funktionieren, nicht repariert, sondern ersetzt werden", sagt der österreichische Autor Christoph Reicho im Interview.
2 Bilder

Christoph Reicho: "Wir tauschen Beziehungen aus wie kaputte Fernseher"

Der österreichische Autor Christoph Reicho veröffentlichte 2016 mit seinem Debüt "Schlaraffenland" einen Roman am Puls der Zeit über drei Wohlstandskinder, die sich auf der Suche nach einer Identität verlieren. meinbezirk.at bat den Autor zum Interview. Sie setzen sich in Ihrem Buch mit der "Generation Y" auseinander. Warum? CHRISTOPH REICHO: Weil ich selbst Teil davon bin und ich schon seit der Schulzeit die Verhaltensweisen und die Perspektivenlosigkeit sowie die damit zusammenhängenden...

  • 02.08.16
  •  2
Politik
Kritik von GV Angelika Mader (ÖVP Telfs) zu den Zusatzkosten beim Bau des Telfer Bades: "Welche Zusatzkosten stehen noch an?"

GV Mader (ÖVP Telfs) kritisiert Gemeindeführung: "Ein Leben wie im Schlaraffenland!"

Ein Leserbrief von GV Angelika Mader (ÖVP Telfs) und dazu das Statement von Bgm. Christian Härting (Wir für Telfs). GV Angelika Mader (ÖVP Telfs): "Diese Gemeinderatsperiode wird einfach SUPER! Geld spielt keine Rolle und man kann mit dem Erfüllen aller an die Ausschussobleute herangetragenen und selbst geforderten Wünsche punkten. So bereits geschehen bei der letzten Gemeinderatssitzung: Die mehrheitsbeherrschende Bürgermeisterpartei ist der Meinung, man sollte sich anstelle dem bereits...

  • 18.07.16
  •  2
Leute
Wenn Calim die Gitarre in der Ecke stehen lässt, dann tobt er sich am Klavier aus, wie hier im „Capperi“.

Babys, Liebe und Kritik - Graz persönlich mit Calim

Singer, Songwriter, Buchautor: „Calim“ stellt am Samstag in Graz sein neues Album und seinen Debütroman vor. Ach, den Calim meint’s ihr!“, ruft uns die Kellnerin im „Capperi“ entgegen. Christoph Reicho alias Calim – der seinen Spitznamen der Comicfigur Calimero verdankt („das war wegen meiner Haare“) – ist in der Trattoria in der Grazer Mariahilferstraße kein Unbekannter. „Das ist mein absolutes Lieblingslokal“, erzählt uns der italophile Künstler, als er wenig später eintrifft und von der...

  • 17.02.16
Lokales
Für den Kinder- und Familienfasching wird die Arena am 7. Februar in eine Erlebniswelt verwandelt.

Schlaraffenland in der Kufstein Arena

KUFSTEIN. Verkleiden und dann nichts wie rein in die Arena heißt es am 7. Februar für Familien. Denn für einen Tag wird die Location in ein Kinderparadies zu Fasching verwandelt. Sportlich wird es beim Kistenklettern, in der Hüpfburg und auf der Clownrutsche. Spaß versprechen die Clowns, die unterwegs sind. Kreativ und bunt wird es beim Kinderschminken und beim Luftballon-Modellierer. Auch an die ganz kleinen Faschingsbesucher ist gedacht: Auf sie wartet ein Bobby-Car-Parcours, eine...

  • 19.01.16
Lokales

Bei uns fließen weder Milch noch Honig

Meinung über Touristen aus Rumänien, die mehr schlecht als recht über die Runden kommen. Eine rumänische Familie ist in Gloggnitz gestrandet. Laut Bürgermeisterin handelt es sich dabei offiziell um Touristen. Diese Touristen wollen allerdings versuchen am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen, um sich den "Urlaub Österreich" leisten zu können. Die sprachlichen Probleme sind dabei natürlich eine Hürde. Eine Unterstützung aus der öffentlichen Hand gibt es nicht. Wozu auch? Es sind Touristen. Was machen Sie,...

  • 15.06.15
Leute
Kantzler Notenschreck vom Blasgebälk (Tony Jagitsch), Reychsmarschall Don Skonti, der rabattige Pe Le (Peter Leder), Ceremonienmeister Don Lethecus der Vinophile (Robert Steidl) und  die Herrlichkeit am Thron, Dos Kana, der Reimathologe  (Peter Tiller)
11 Bilder

In der Wasserzeile liegt das Schlaraffenland

Ehrenritter, Kanzler und Angehörige der Donauflottille zu Nivenburg sippten mit Burgfrauen und Tross. Was beim ersten Hören bei manchen vielleicht ein Kopfschütteln hervorruft, entpuppt sich als humorig fröhliche Gesellschaft (zumeist älterer ) Herren, die mehr oder weniger Abende mit Gleichgesinnten im „Schlaraffenland des Geistes“ verbringen. In eine andere Rolle schlüpfen, den Alltag, Politik, Religion und Geschäftliches hinter sich lassen und sich ganz der Kultur, der Kunst und dem Humor...

  • 13.04.14
Leute
30 Bilder

Schlaraffenland - eine köstliche Reise ins Land der Träume!

Wer träumt nicht vom Schlaraffenland? Leckereien und Faulenzen ohne Ende! Doch wie es wirklich zugeht bei Vielfraßen, Faulpelzen und Schlafmützen, davon erzählt auf humorvolle Art das „Schlaraffentheater“. Essen, schlafen, essen, schlafen – unbegrenzte Köstlichkeiten und ewiges Faulenzen. Das kann auf Dauer ganz schön anstrengend sein. Der anfänglichen Begeisterung folgt nur noch Langeweile und Übersättigung. Gut, dass einige Spielfiguren, Bücherwürmer und Leseratten, Sportstars,...

  • 28.06.13
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.