Alles zum Thema Stadtapotheke Gleisdorf

Beiträge zum Thema Stadtapotheke Gleisdorf

Wirtschaft
2 Bilder

Neueröffnung und Übernahme: Mehr Frauenpower für die Gleisdorfer Wirtschaft

Anfang März durfte das Team der Frau in der Wirtschaft Gleisdorf zwei Einladungen folgen: Elisabeth Zirm-Maygraber lud zum persönlichen Kennenlernen in die neu übernommene „Stadtapotheke Gleisdorf“ am Florianiplatz. Neben dem klassischen Apothekenangebot setzt die vielseitige und innovative Unternehmerin auf Traditionelle Europäische Medizin (TEM), Aromatherapie, Bachblüten, Rostock Essenzen, Schüssler und ausgewählte (Natur)Kosmetik. Eine besondere Eigenschaft von Elisabeth...

  • 19.03.19
  •  1
Leute

Maria Mayr ist gegangen

Kann man das Verstummen eines Menschen HÖREN? Aber ja! Wie soll das gehen? Es ist eine Nuance in der Stille. Wir sind sinnsuchende und daher sinnstiftende Wesen. Darum hören wir, wenn wir wollen, auch das, was ohne Klang ist. Andere Menschen können uns in Gedanken nahe sein, können im Geiste eine Anwesenheit haben, egal, wo sie sich real gerade befinden. So geht das! Es ereignet sich nicht bloß in engen Beziehungen. Es hat beispielsweise auch in guter Nachbarschaft seinen Anflug von...

  • 14.03.17
Wirtschaft
Roboter Robert schlichtet, ordnet, organisiert
5 Bilder

Konvergenz: Robert der Roboter

Robert der Roboter braucht kein Licht. Hausherr Richard Mayr hat die Lampen eingeschaltet, weil wir Menschen sonst kaum sehen könnten, was da vorgeht. Man hört die elektrischen Servos arbeiten. Das Singen der Schrittmotoren ist noch gewöhnungsbedürftig. Durch aktuelle Technologiesprünge haben wir längst begonnen, in eine Vierte Industrielle Revolution zu gehen. Die ist so radikal, daß uns viele vertraute Vorstellungen und Begriffe um die Ohren fliegen werden. Wir geben in großen Schritten...

  • 18.12.15
Leute
Richard Mayr vor seiner High Tech-Wunderkammer

In der Mitte unseres Alltags

Kunst Ost absolvierte die jüngste Session der Talking Communities in der Gleisdorfer Stadtapotheke. Der Abend über Design und das Wesen immaterieller Dinge hatte einen ungewöhnlichen Nebenschauplatz. Hausherr Richard Mayr schob seine aktuelle Baustelle kurz beiseite; in seinem Denken, nicht physikalisch, denn wo über Jahrzehnte ein System von Schubladen geruht hatte, wurde eine High Tech-Wunderkammer errichtet. Was die Gäste zu sehen bekamen, war ein Flimmern von Stahlelementen in einer...

  • 26.10.15