Alles zum Thema Straßenbau

Beiträge zum Thema Straßenbau

Lokales
In Schärding kommt es bis Freitag, 19. Oktober, zu Verkehrsbehinderungen.

Verkehrsbehinderung
Halbseitige Straßensperren in Schärding

SCHÄRDING (ebd). Am Mittwoch, 17. Oktober von 7 Uhr bis Freitag, 19. Oktober 15 Uhr wird laut Landesstraßenverwaltung die L1143 Otterbacher Straße, im Bereich zwischen Aigerdinger Straße und Kenzianweg halbseitig gesperrt. Grund dafür sind Kanal- und Leitungsbau. Aufgrund der halbseitigen Sperre kann es bei Gegenverkehr zu Wartezeiten kommen.  Weitere Infos dazu gibt's hier

  • 16.10.18
Lokales
Totalsperre auf der B137 zwischen Riedau und Zell an der Pram.

Totalsperre der B137 zwischen Riedau und Zell an der Pram

RIEDAU, ZELL/PRAM. Am kommenden Montag, 19. Juni, wird ab 7 Uhr die Innvierter Straße B137 bis Mittwoch, 21. Juni, bis 18 Uhr total gesperrt. Grund sind Fräs- und Asphaltierungsarbeiten von Riedau bis Zell an der Pram. Dadurch ergeben sich laut OÖ Landesstraßenverwaltungen Fahrzeitverlängerungen von rund zehn Minuten. Hinweis: Unvorhersehbare Ereignisse wie schlechte Witterungseinflüsse können zu kurzfristigen Verschiebungen von geplanten Behinderungen führen! Mehr Informationen zu den...

  • 16.06.17
Politik
Der Rechnungsabschluss für 2016 weist in Andorf ein kräftiges Plus aus.

Andorfer Budget: Nach 13 Jahren wieder deutliches Plus

ANDORF (ebd). Nach 13 Jahren kann die Marktgemeinde wieder ein deutliches Plus beim Rechnungsabschluss für das Finanzjahr 2016 verzeichnen. Rund 153.000 Euro können demnach vorerst auf die „hohe Kante“ gelegt werden. "Vorerst deshalb, weil natürlich zahlreiche Projekte auf eine Finanzierung warten", weiß ÖVP-Parteiobmann Karl Buchinger. „Angesichts der vielen Vorhaben gibt uns dieser Betrag einen gewissen Gestaltungsspielraum“, so ÖVP-Vizebürgermeister Jürgen Schinagl. Oberste Priorität hat für...

  • 30.03.17
Lokales
DAs Nadelöhr in der Gemeinde Rainbach wird beseitigt.
4 Bilder

Ewige Diskussion beendet – Engstelle wird beseitigt

RAINBACH (ebd). Jahrelang wurde bisher vergeblich versucht, die Engstelle im Bereich ehemaliges Kaufhaus Froschauer zu beseitigen. Das Nadelöhr beeinträchtigt den Verkehrsfluss durch den Ortskern und stellt seit Jahren ein Sicherheitsrisiko für Fahrzeuge und Fußgänger dar. Dabei steht das Kaufhaus bereits seit zehn Jahren leer. "Nun gibt es ein Einvernehmen mit der Gebäudebesitzerin. Zudem liegt bereits eine schriftliche Finanzierungszusage des Landes vor", verkündet Bürgermeister Gerhard...

  • 11.02.16
Lokales
Grünes Licht für die Unterführungen der Eisenbahnübergänge in Wernstein. Die Verantwortlichen präsentieren den Plan.
3 Bilder

Jubel in Wernstein über 18 Millionen Projekt

Gefährliche Eisenbahnkreuzungen bekommen Unterführungen WERNSTEIN (ebd). Nun also doch: Noch im April 2014 konnten sich ÖBB und Land nicht über den Finanzierungsschlüssel für die Entschärfung der gefährlichen Eisenbahnkreuzungen mittels Unterführungen einigen (die BezirksRundschau hat exklusiv berichtet). Nun gibt Straßenbaureferent Franz Hiesl überrschaend grünes Licht für das 18 Millionen Euro teure Projekt. "Wir konnten uns mit der ÖBB über die Finanzierun einigen." Demnach kommt zur...

  • 27.01.15
Lokales
Bürgermeister Franz Angerer (l.) verlieh dem ehemaligen SPÖ-Vizestadtchef Johann Högl den Ehrenring der Stadt Schärding.

Hohe Auszeichnung für ehemaligen Vize-Stadtchef

SCHÄRDING (ebd). SCHÄRDING (ebd). Dem ehemaligen SPÖ-Vizebürgermeister Johann Högl wurde durch Bürgermeister Franz Angerer der Ehrenring der Stadt Schärding verliehen. Die Auszeichnung ist eine der höchsten der Stadtgemeinde und wird an Persönlichkeiten vergeben, die sich in erhöhtem Maße für Schärdings Ansehen eingesetzt haben. Auch der erste Bürgermeister der bayerischen Partnerstadt Grafenau, Max Niedermeier, würdigte mit seinem Besuch den Ausgezeichneten. Högl begann seine politische...

  • 25.11.14
Lokales
Die "Sackgassen-Pläne" in Wernstein sorgen für eine Menge Aufregung.
2 Bilder

"Sackgasse" in Wernstein: Nun schaltet sich Land ein

Heftige Reaktionen löste der Bericht aus, wonach in Wernstein Landesstraße zur "Sackgasse" werden soll. WERNSTEIN, LINZ (ebd). Wie es aus Linz heißt, wurden in den letzten Jahren zahlreiche Bahnübergänge aufgelassen und durch Über- oder Unterführungen ersetzt. Bei einer Vielzahl der Projekte wie etwa der Bahnunterführung Stöfling oder der Bahnunterführung Redl haben laut Land die ÖBB 80 Prozent und das Land OÖ 20 Prozent der Kosten getragen. In Wernstein soll das plötzlich anders sein, wie der...

  • 09.04.14
Lokales

407 Millionen Euro für den Straßenbau

Heuer stehen Straßenbaureferent Franz Hiesl rund 174 Millionen Euro für den Neubau bzw. für die Erhaltung des oberösterreichischen Landesstraßennetzes und der zahlreichen Tunnel zur Verfügung. Von diesen Investitionen profitieren nicht nur die Verkehrsteilnehmer/innen, sondern auch die heimische Wirtschaft. Circa 75 Prozent der Aufträge (101 Millionen Euro) der oberösterreichischen Straßenverwaltung werden an oberösterreichische Unternehmen vergeben. Etwa 25 Prozent gehen an Unternehmen in...

  • 05.02.14
Politik
Für Stefan Wimmer (r.) kam nur die SPÖ als politische Heimat in Frage – aus einem für ihn guten Grund.

Neo-Stadtrat: "Jugendliche brauchen Gefühl, ernst genommen zu werden"

Steile Politkarriere für den Quereinsteiger Stefan Wimmer. Der 33-Jährige ist neuer Stadtrat. SCHÄRDING. Mit der BezirksRundschau spricht er über seine Ambitionen, weshalb er sich politisch engagieren will und was er mit einer Million Euro machen würde. Herr Wimmer, warum haben Sie sich für das Stadtratsamt zur Verfügung gestellt? Man ist an mich herangetreten dieses Amt zu übernehmen. Da ich in Schärding mitarbeiten will und möchte, habe ich mich entschlossen, das Amt anzunehmen. Wie...

  • 31.12.13
Lokales
Bürgermeister Franz Hochegger hat gut lachen – seine Gemeinde boomt und 2014 läuft Mega-Straßenbauprogramm an.
4 Bilder

In Enzenkirchen wartet Straßen-"Monsterprojekt" auf Umsetzung

Enzenkirchens Ortschef plant für 2014 größtes Straßenbauprojekt der letzten 20 Jahre – und lüftet ein Geheimnis. ENZENKIRCHEN (ebd). Seit 1992 schwingt Bürgermeister Franz Hochegger das Zepter in der Gemeinde. Und wie er der BezirksRundschau exklusiv sagt, wird er als einer der ohnehin schon dienstältesten Ortschefs im Bezirk auch 2015 wieder für das Amt kandidieren. "Vorausgesetzt, ich bleibe gesund", so Hochegger. Verwunderlich ist das nicht, denn die Gemeinde steht vor großen...

  • 06.11.13
Lokales
v.l.n.r.: Dipl.-Ing. Schöfer, Dipl.-Ing. Wießmayer, BH. Dr. Pumberger, Strm. Bartlechner, BH. Dr. Greiner, Diakon Wimmer, Strm. Strasser, LAbg. Tausch, LAbg. Frauscher, BR. Brückl, NR. Wöginger, LH-Stv. Hiesl, LAbg. Bgm. Hingsamer, Bgm. Ing. Hofinger, Bgm. Reinthaler.
2 Bilder

Straßenstück "Edenaichet" im Eiltempo fertiggestellt

EGGERDING (ebd). Oberösterreichs gefährliche Straßenabschnitte Stück für Stück sicherer zu machen: Das ist das erklärte Ziel von Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl. Mit der Fertigstellung des Bauloses "Edenaichet" an der L1105 Harter Straße erfolgt deshalb ein weiterer Schritt zu mehr Verkehrssicherheit in der Region. Bereits sechs Monate nach Beginn der Bauarbeiten wird der Straßenabschnitt "Edenaichet" wieder für den Verkehr freigegeben. Ursprünglich war eine Gesamtbauzeit von einem...

  • 01.10.13
Lokales
Bürgermeister Franz Angerer macht sich ein Bild von den Fortschritten der Straßensanierungen.

Straßensanierungen laufen auf Hochtouren

SCHÄRDING (ebd). Die Straßen im Stadtgebiet von Schärding blieben vergangenen Winter durch den ständigen Wechsel zwischen Frost und wärmeren Temperaturen nicht verschont. Bei bereits leicht defekten Straßen dringt Feuchtigkeit relativ ungehindert durch die kaputte Deckschicht der Straße, bei Frost dehnt sich das Wasser aus, platzt und führt zu diesen Aufbrüchen. Die Mitarbeiter des Bauhofes der Stadtgemeinde Schärding haben bereits aufgetretene Einzelschäden repariert. Größere Schäden werden...

  • 07.05.13
Lokales
Die Münzkirchner Landesstraße wurde saniert und erweitert.

1,3 Millionen für Baulos "Aug"

ST. ROMAN, ESTERNBERG. Der drei Kilometer lange und 1,3 Millionen teure Ausbau der Münzkirchner Landesstraße (L 1165) im Baulos "Aug" ist fertig gestellt. Der schlechte Zustand der Fahrbahn, die teilweise nur vier Meter breit war, machten eine Sanierung nötig. In zwei Jahresetappen wurde der Abschnitt in der Ortschaft Aug gebaut und der Bauabschnitt im Bereich der sogenannten "Stampfn" fertig gestellt. Die Mindestfahrbehnbreite der Münzkirchner Landesstraße, die täglich von rund 800 Fahrzeugen...

  • 15.08.12
Politik
Die gefährliche „Dorferkreuzung“ sollte mit einem Kreisverkehr entschärft werden – nun liegt das Projekt bis 2015 auf Eis.
4 Bilder

Riedau: "Beamtenpfusch" kostet Kreisverkehr – zumindest vorerst

Eilige Amtshandlung in Linz verhindert die Entschärfung der „Dorferkreuzung“ – Ortschefs sind sauer. RIEDAU (ebd). Eine voreilige Amtshandlung im Büro von Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl lässt den bereits beschlossenen Baubeginn des Kreisverkehres an der gefährlichen „Dorferkreuzung“ platzen. Eigentlich war der Spatenstich für das 400.000 Euro Projekt für 20. Juni fixiert. Doch angeblich wurde ohne Rücksprache mit Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl grünes Licht für das...

  • 05.06.12
Wirtschaft
Bis in den Sommer hinein sollen die Bauarbeiten am „Stampfn“ dauern.
2 Bilder

Münzkirchner "Aug" – Startschuss für zweite Bauetappe

MÜNZKIRCHEN (ebd). Die Münzkirchener Landesstraße ist Teil der Verbindung zwischen Vichtenstein und Schärding. Nachdem im Vorjahr die erste Etappe umgesetzt wurde ist nun der zweite Bauabschnitt, der sogenannte „Stampfn“, an der Reihe. Die Arbeiten werden bis Sommer dauern und rund 540.000 Euro verschlingen. Während der Bauzeit wird es großteils zu Verkehrssperren kommen. Die Gesamtkosten des Bauvorhabens betragen rund 1,2 Millionen Euro.

  • 18.04.12
Wirtschaft

Güterverkehr in OÖ wächst bis 2020 um ein Viertel

Straßennetz soll künftig effizienter genutzt werden OÖ (red). Drei Viertel des Güterverkehrsaufkommens in Ober- österreich sind eine Folge der eigenen Wirtschafts- und Exportleistung; hingegen nur acht Prozent eine Folge des Transits. Bis zum Jahr 2020 wird der Güterverkehr um knapp ein Viertel zunehmen. Um für diesen Anstieg gerüstet zu sein, hat sich das Logistikum der FH Steyr im Auftrag des Landes mit unserer Verkehrsinfrastruktur beschäftigt, Verkehrsprobleme analysiert und...

  • 21.07.11