Thomas Hausner

Beiträge zum Thema Thomas Hausner

Gesundheit
Christian Fialka (r.) vom Meidlinger Unfall leitet gemeinsam mit Stellvertreter Thomas Hausner das Traumazentrum.

Unfallkrankenhäuser
Spitäler rücken näher zusammen

Das Traumazentrum des Meidlinger Unfallspitals und des Lorenz Böhler Spitals arbeiten künftig verstärkt mit dem Kaiser Franz Josef Spital und dem Donauspital zusammen. WIEN. Zwei "Gesundheitsbrücken" werden in Wien entstehen: Die beiden Unfallkrankenhäuser Meidling und Lorenz Böhler, beide AUVA-Häuser, arbeiten künftig verstärkt mit dem Kaiser-Franz-Josef und dem Donauspital zusammen, die zum Krankenanstaltenverbund (KAV) gehören. Ziel ist es, die Patienten-Versorgung und die Kapazitäten...

  • 27.01.20
  •  1
Gesundheit
Die beiden Leiter des Traumazentrums: Christian Fialka (r) und sein Stellvertreter Thomas Hausner.

Spitäler Wien
Krankenhäuser arbeiten mehr zusammen

Das Unfallkrankenhaus Meidling und das Lorenz-Böhler Spital arbeiten nun verstärkt mit anderen Spitälern zusammen. MEIDLING./BRIGITTENAU. Seit 2018 arbeiten das Unfallkrankenhaus Meidling und das Lorenz Böhler Spital in Meidling (beide Allgemeine Unfallanstalt AUVA) unter einem organisatorischen Dach. Die beiden Häuser haben sich als Traumazentrum etabliert. An einer Zusammenarbeit mit anderen Spitäler wird schon seit einiger Zeit gearbeitet. Nun ist ein großer Durchbruch geschafft...

  • 16.01.20
  •  1
Lokales
Die beiden Leiter des Traumazentrums: Christian Fialka (r.) und sein Stellvertreter Thomas Hausner.
4 Bilder

Hilfe bei Unfällen
Das Traumazentrum wird zum Netzwerk

Nach einem Jahr unter einem organisatorischem Dach gehen die beiden Unfallspitäler AUVA und Lorenz Böhler den nächsten Schritt: Es wird an einer Ausweitung des Traumazentrums zu einem Netzwerk gearbeitet. MEIDLING./BRIGITTENAU. Rund 140.000 frisch verletzte Patienten werden jährlich im Traumazentrum behandelt. "Das ist mehr als die Hälfte der Unfallopfer im Großraum Wien", weiß Christian Fialka, Chef des Meidlinger Spitals und ärztlicher Leiter des gesamten Traumazentrums. Das...

  • 15.04.19
  •  1
Lokales
21 Bilder

4.500 Operationen jährlich im Lorenz-Böhler-Krankenhaus

Das weltweit erste Unfallkrankenhaus hat 1925 seine Pforten geöffnet. Die bz hat hinter die Kulissen geblickt. BRIGITTENAU. Am 1. Dezember 1925 nahm das weltweit erste Unfallkrankenhaus in der Webergasse in der Brigittenau, unweit der Friedensbrücke, seinen Betrieb auf. Sein erster ärztlicher Leiter ist heute noch Namensgeber des Lorenz-Böhler-Unfallkrankenhauses. Böhler übertrug damals seine Methoden aus der Chirurgie von Kriegsverletzten auf die Arbeitsunfallverletzten. Heute wird das...

  • 26.11.15
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.