Todesfall

Beiträge zum Thema Todesfall

Hildegard Wondratsch, wie sie ihrer trauernden Familie in lieber Erinnerung bleiben wird.

SPÖ Brigittenau
Trauer um Hildegard Wondratsch

Die Bezirkspolitikerin Hildegard Wondratsch ist im Alter von 99 Jahren verstorben. BRIGITTENAU. Der SPÖ-Rathausklub und SPÖ Brigittenau trauern um eine "beeindruckende Genossin", wie es Gemeinderat Erich Valentin ausdrückt. Wondratsch war von 1972 bis 1978 für die SPÖ Bezirksrätin im 20. Bezirk. Von 1978 bis 1986 war sie Abgeordnete zum Wiener Landtag und Gemeinderat. Außerdem bekam sie 1986 das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien verliehen. Themenschwerpunkte ihrer politischen...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Franziska Mayer
Der Online-Friedhofsbesuch boomt in Zeiten von Corona.

Friedhöfe Wien
Das Service des "Digitalen Grabes" boomt

Das Service des „Digitalen Grabes“ wurde von den Friedhöfen Wien während des Lockdown im Frühjahr 2020 fertiggestellt und wird sehr gut angenommen, wie sich herausstellt. WIEN. Mit dem kostenlosen Service „Digitales Grab“ bieten die Friedhöfe Wien nun seit 15. April einen Onlinezugang zu allen wichtigen Informationen rund um das Grab. Darüber hinaus kann in virtuellen Gedenkräumen gemeinsam Erinnerung gepflegt werden.  Eine ErfolgsgeschichteSeit das Service angeboten wird, haben es einige...

  • Wien
  • Hannah Maier
Johannes Klinger war ein sehr beliebter Seelsorger, weit über die Bezirksgrenzen Döblings hinaus.

Pfarre St. Paul in Döbling
Seelsorger Johannes Klinger verstorben

Im 81. Lebensjahr verstarb nun Johannes Klinger, der jahrzehntelang Seelsorger in der Pfarre St. Paul und in der Wiener Dompfarre war. DÖBLING. 1940 geboren, maturierte Klinger 1958 am Gymnasium der Benediktinerabtei Seckau und trat anschließend ins Wiener Priesterseminar ein. Nach der Priesterweihe 1964 promovierte er 1965 zum Doktor der Theologie und 1968 zum Doktor der Philosophie. Der langjährige Pfarrer von St. Paul hat zuletzt in der Dompfarre St. Stephan über viele Jahre hinweg die...

  • Wien
  • Döbling
  • Mathias Kautzky
Die Polizei untersucht einen Todesfall eines Mannes, der heute in der Landstraßer Haupstraße aufgefunden wurde.

Tathergang wird ermittelt
Toter in der Landstraßer Hauptstraße gefunden

Eine männliche Leiche wurde gestern Nachmittag in einem Geschäft in der Landstraßer Hauptstraße aufgefunden. LANDSTRASSE. Um etwa 4 Uhr nachmittags wurde gestern, 14. Oktober, ein Mann mit tödlichen Verletzungen in einem Geschäft in der Landstraßer Hauptstraße gefunden. Passanten hatten die Polizei gerufen, nachdem sie eine leblose Person im Eingangsbereich eines Juweliers gefunden hatten. Toter ist 74-jähriger Geschäftsinhaber Angestellte der Wiener Berufsrettung haben noch vor Ort...

  • Wien
  • Landstraße
  • Christine Bazalka
Die Verstorbene 48-jährige lebte in Ottakring.
1

Covid-19 in Wien
Viertes Coronavirus-Todesopfer kommt aus Ottakring

Eine 48-jährige Frau ist bereits in der Nacht auf Sonntag in Heimquarantäne aufgrund ihrer Infektion mit dem Coronavirus verstorben. WIEN. "Die Tote wurde am Sonntag in der Früh von ihren Angehörigen in ihrer Wohnung in Ottakring gefunden", so Andreas Huber, Sprecher des Krisenstabs der Stadt. Damit ist die Frau Österreichs viertes Covid-19-Todesopfer. Die Frau starb laut Gerichtsmedizin an einem durch die Covid-19-Infektion hervorgerufenen akuten Lungenödem in Verbindung mit einem Herzversagen...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Die letzte Laudatio hielt Bernhard Raschauer vom Institut für Staats- und Verwaltungsrecht.
2

Josefstadt
Nachruf auf Bernhard Raschauer

Wie kürzlich bekannt wurde ist der beliebte Josefstädter, Bernhard Raschauer, im Alter von 71 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. JOSEFSTADT. Am 19. April 1948 wurde Bernhard Raschauer in Wien geboren und lebte lange Jahre im achten Wiener Gemeindebezirk. Sein Leben bestritt er genau so wie seine Ausbildungslinien - vielseitig. Denn er absolvierte neben seinem Jusstudium eine Ausbildung zum Akademischen Übersetzer für Englisch. Den Einstieg ins Berufsleben als Assistent bei Günther Winkler...

  • Wien
  • Larissa Reisenbauer
Hans Jörg Schimanek fordert für den Fußgängerübergang Brünner Straße mehr Sicherheit durch einen Tunnel.
1

Straßenverkehr
Neue Pläne für die Brünner Straße?

Nach tödlichem Straßenbahnunfall wird die Unfallstelle untersucht und Bezirkspolitiker erarbeiten Ideen. FLORIDSDORF.  Der tragische Unfalltod eines Buben beim Übergang Brünner Straße/Jane-Tilden-Gasse wird nun von der Verkehrsbehörde, MA 46, untersucht. „Bei schweren Unfällen mit Personenschaden oder gar Todesfolge wird diese Überprüfung immer raschestmöglich durchgeführt und gegebenenfalls Vorschläge eingebracht“, hört man aus der Magistratsabteilung. Wie diese Vorschläge seitens der Behörde...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sabine Krammer
Die Wiener Polizei konnte den flüchtigen 17-Jährigen am Floridsdorfer Bahnhof festnehmen

Mordverdacht
17-Jähriger stellt sich in Floridsdorf der Polizei

Der 17-Jährige, der nach dem Tod einer 16-jährigen Mädchen in Steyr wegen Mordverdachtes gesucht wurde, konnte am Dienstag, 11. Dezember 2018, im 21. Bezirk festgenommen werden. Er selbst hatte die Polizei gerufen. FLORIDSDORF. Um 12:50 Uhr meldete sich der Jugendliche bei der Wiener Polizei über den Notruf. Er gab seinen Standort bekannt und wurde schließlich am Floridsdorfer Bahnhof im 21. Bezirk von der Polizei gefunden und eindeutig identifiziert. Der afghanische Staatsbürger ließ sich...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sophie Alena
Das Auto kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Für den Fahrer endete der Unfall tödlich.
1

A 21
56-jähriger Mann bei Autounfall getötet

Auf der A 21 ereignete sich am Donnerstag, 11. Oktober, in Richtung A 2 ein tödlicher Autounfall. Das Fahrzeug des 56-jährigen Lenkers überschlug sich. LIESING. Der Fahrer war auf der A21 in Richtung Südautobahn unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen lenkte der Fahrer nach rechts und kam von der Fahrbahn ab. Das alles geschah laut Polizei plötzlich und ohne erkennbares Fremdverschulden oder erkennbare Ursache. Das Fahrzeug stieß kurz darauf im Bereich der Pannenbucht vor der Ausfahrt Mödling...

  • Wien
  • Liesing
  • Sophie Alena
Berufsrettung, Berufsfeuer und die Wiener Polizei suchten stundenlang nach den verünglückten Jugenlichen.

Junge Männer in der Alten Donau ertrunken

Am Donnerstag, den 23. August, kam es zu einem tödlichen Unfall bei einer Bootsausfahrt: Zwei Jugendliche sind in der Alten Donau ertrunken. DONAUSTADT. Ein 15-Jähriger und ein 19-Jähriger sind am Donnerstagnachmittag in der Unteren Alten Donau ums Leben gekommen. Die beiden Jugendlichen hatten sich um etwa 14:00 Uhr ein Elektroboot ausgeborgt und waren damit herumgefahren. Einer der beiden Männer dürfte nach Zeugenaussagen ins Wasser gestiegen sein und dabei ins Straucheln gekommen sein....

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Alena
Der Arbeiter konnte nur noch tot aus der Krankabine geborgen werden.
1 2

Kranführer auf Wiener Baustelle gestorben

Die Feuerwehr musste den Leichnam des Arbeiters aus 40 Meter Höhe bergen. Die Todesursache ist noch unklar. HIETZING. Aus noch nicht geklärter Ursache ist ein Kranführer heute Früh auf seinem Arbeitsplatz in 40 Meter Höhe verstorben. Seine Kollegen verständigten die Einsatzkräfte um kurz nach 7 Uhr, da der Kran still stand und der Kranführer nicht mehr reagierte, so der Pressesprecher der Wiener Berufsfeuerwehr Christian Feiler. Die Feuerwehr rückte mit der Teleskopmastbühne und Höhenrettern...

  • Wien
  • Hietzing
  • Sophie Alena
Heinrich Wille war Landesparteiobmann.
1

Trauer bei der ÖVP: Heinrich Wille ist verstorben

WIEDEN. „Mit großer Trauer nehmen wir Abschied von Heinrich Wille, dem ehemaligen Landesparteiobmann der ÖVP Wien. Er hat in seinem politischen Tun höchsten persönlichen Einsatz gezeigt“, sagt Bundesminister und ÖVP-Landesparteiobmann Gernot Blümel. Engagement für KunstWille war von 1969 bis 1979 Bezirksrat und von 1978 bis 1979 Bezirksvorsteher-Stellvertreter auf der Wieden. Im November 1989 wurde er zum Landesparteiobmann der ÖVP Wien designiert und übernahm die Funktion als Stadtrat. Zwei...

  • Wien
  • Wieden
  • Yvonne Brandstetter
Georg Kargl verstarb im Alter von 63 Jahren.

Trauer um Galeristen Kargl

WIEDEN. Georg Kargl, der Gründer der Wiener Galerie "Georg Kargl Fine Arts" sowie der Gesellschaft für projektive Ästhetik, ist am 15. Mai im 63. Lebensjahr verstorben. Kargl galt in der Kunstbranche nicht nur als Visionär, sondern auch als Mentor. Seine Galerie in der Schleifmühlgasse im Freihausviertel entwickelte er als wichtige Plattform für österreichische und internationale Kuratoren. Außerdem prägte er Museumsprogramme. Das Begräbnis fand am 25. Mai statt.

  • Wien
  • Wieden
  • Yvonne Brandstetter
Maximilian Schell 8.12.1930 - 1.2.2014 (FOTO: Güni ART)
2 1

Maximilian Schell ist tot!

Maximilian Schell (8.12.1930 - 1.2.2014) war vieles: Schauspieler, Dokumentarfilmer, stolzer Bruder einer ihm an internationalem Ruhm überlegenen Schwester, er war Film- und Fernsehstar, Regisseur, ein Bonvivant und „Herzens-Österreicher“, ein toller Jedermann und würdiger Oscar-Preisträger – aber vor allem war er eines: ein unerschütterlicher Liebhaber des Lebens und ein unumstößlicher Optimist. Schell war der erste deutschsprachige Schauspieler, der nach dem Zweiten Weltkrieg mit einem Oscar...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Güni ART

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.