Umwelt

Beiträge zum Thema Umwelt

3

Nationalpark Donau-Auen
Frühling in der Tier- und Pflanzenwelt

BEZIRK. Wonnemonat Mai: Sattes Grün, Vogelgesang, Froschkonzerte. Die Programme im Nationalpark Donau-Auen legen Schwerpunkte auf den Frühling in der Tierwelt, Historisches sowie die Vielfalt dieser Flusslandschaft. Nationalpark-Ranger/innen begleiten die Gäste bei allen Programmen. Auf den Spuren der Aubesetzung Im eiskalten Dezember des Jahres 1984 besetzten tausende Menschen die Stopfenreuther Au, um die Errichtung des größten Donaukraftwerkes in Österreich zu verhindern. Ziel war es, die...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Die Volksschulkinder schneiden die Grünfläche frei.
4

Petronell-Carnuntum
Volksschulkinder gestalten Naturspielplatz

PETRONELL-CARNUNTUM. Gemeinsam mit der Bürgerbeteiligungsaktion "Gemeinde 21" schafft Petronell-Carnuntum einen Naturspielplatz. Der Naturraum soll beim bisherigen Spielplatz entstehen. Das besondere an diesem Projekt ist die Möglichkeit, mit eigener Fantasie die Umgebung, also die Natur, in das spielerische Handeln einzubinden. Die Arbeiten, welche die natürliche Umgebung des Ortes einbeziehen, sollen dies unterstützen. Vorbereitungen für Barfußweg  Ein wichtiger Bestandteil des Spielplatzes...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Zuschauer Franz Nenicka, Radlmechaniker Roman Spatzierer und Gabi Nenicka beim Check ihres E-Bikes

Mobilität
Voller Erfolg für „Radlreparaturtag“ in Petronell-Carnuntum

PETRONELL-CARNUNTUM. Bei einer festlichen Eröffnungsfeier wurde der „Erholungsraum Petronell-Carnuntum“ beim Sportplatz offiziell seiner Bestimmung übergeben. Den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern wurde ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten. So konnten die Gäste kostenfrei ihre Fahrräder bei einem „Radlreparaturtag“ einem Verkehrstauglichkeitscheck unterziehen lassen. Dieser wurde durch eine Zusammenarbeit der Gemeinde mit dem Mobilitätsmanagement Industrieviertel der NÖ.Regional sowie...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka

Kommentar
Die Natur schlägt irgendwann zurück

Der Klimawandel bringt uns nicht nur stärkere Wetterextreme wie Stürme, Regenfälle und Hitzewellen, sondern auch neue Insektenarten und somit wohl neue Krankheiten, die wir nur aus fernen Ländern kannten. Wenn man etwas genauer hinsieht, merkt man immer mehr, wie die Kreisläufe zusammenhängen und auf welche Bereiche sich der Klimawandel auswirkt. Trockene, heiße Sommer werden sich nicht nur auf die Landwirtschaft auswirken, sondern auch auf unsere Gesundheit. Respektieren wir die Natur und die...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Christian Vymetal (Umwelt- und Gesundheitsstadtrat Bruck), Roman Kral (Gemeinderat und Klubsprecher der Grünen Bruck) und Leonore Gewessler (Klimaschutzministerin)
3

Klimafreundliche Mobilität
Bruck gewinnt Österreichischen Mobilitätswochenpreis 2021

BRUCK/LEITHA. Im Rahmen der 20. Europäischen Mobilitätswoche konnten auch die Bruckerinnen und Brucker im September 2021 klimafreundliche Mobilität in all seinen Facetten ausprobieren. Österreichweit haben 459 Gemeinden und 53 Regionen am Jubiläum der europaweiten Initiative teilgenommen und ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt. Die Stadtgemeinde Bruck an der Leitha wurde neben Zirl (Tirol) und der Klima- und Energie-Modellregion Graz-Umgebung Nord (Steiermark) nun offiziell für ihr...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka

Krieg gegen die Natur und den Menschen
Krieg gegen die kleine Frau und gegen den kleinen Mann

Krieg gegen die Natur an der Kippe zur atomaren Verseuchung ganz Europas auch ganz ohne Atomwaffen Angesichts dieser Tatsache fragt sich: Was sind die Menschenrechte und der Green Deal der EU noch wert? An den EU- Außengrenzen wird „eine militärische Operation“ durchgeführt, in unmittelbarer Nähe von mehreren Atomkraftwerken. Einer ist einmarschiert, der andere ruft ständig zum Widerstand der Bevölkerung auf, um die Pfründe transnationaler Konzerne abzusichern, dazwischen tummeln sich...

  • Bruck an der Leitha
  • Elisabeth Elisabeth Musitz

Mobilität
Scharndorf errichtet E-Tankstelle vor dem Gemeindeamt

SCHARNDORF. Die Gemeinde Scharndorf hat gemeinsam mit der EVN die erste von drei E-Ladestationen errichtet. Die Betankung der Fahrzeuge mit "grüner Energie" ist ab sofort vor dem Gemeindeamt möglich. Der Strom kommt von der Photovoltaikanlage am Gemeindeamt und die Verrechnung erfolgt über die EVN.  Bürgermeister Leopold Zwickelstorfer, Vizebürgermeister Thomas Schäfer und Ortsvorsteher Gemeinderat Werner Zwickelstorfer freuen sich über die neue E-Tankstelle.

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
4

Götzendorf
Natur im Garten: Blühwiesen im ganzen Ort

GÖTZENDORF. In der Gemeinde sind seit dem letzten Jahr zahlreiche Grünstreifen und Blühwiesen angelegt worden. Sie stärken die Biodiversität und bieten wichtigen Nützlingen wie Bienen oder Schmetterlinge wertvollen Lebensraum. Darüber hinaus bereichern sie während der bunten Blühphase das Ortsbild.  Deshalb wurde die Marktgemeinde Götzendorf mit der Natur-im-Garten-Plakette ausgezeichnet. Weiters verzeichnet Götzendorf mit einem Plus von 22 Prozent auch den größten Zuwachs bei privaten "Natur...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Teich bei Fischawiesen
2

Götzendorf
Naturschutzbund NÖ revitalisiert Teich bei den Pischelsdorfer Fischawiesen

Der Naturschutzbund NÖ flacht das Ufer des Teiches ab und entfernt Gehölz, um den Lebensraum den Lebensraum für die Amphibien zu verbessern.  GÖTZENDORF. Um den Lebensraum von Vogelarten und Amphibien im Naturschutzgebiet Pischelsdorfer Fischawiesen in der Gemeinde Götzendorf verbessern, legte der Naturschutzbund NÖ bei einem angrenzenden Teich eine Flachwasserzone an. Flora und Fauna  Das Naturschutzgebiet Pischelsdorfer Fischawiesen beherbergt mit seinen feuchten Senken unter anderem...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Fischer und Jurist Mag. Michael Winter

Zum ÖKF Vorstandsmitglied gewählt
Brucker Michael Winter setzt sich für Gewässerschutz ein

BRUCK/LEITHA. Michael Winter aus Bruck an der Leitha wurde kürzlich einstimmig zum Vorstandsmitglied des Österreichische Kuratoriums für Fischerei und Gewässerschutz, kurz ÖKF, gewählt. Die behördlich anerkannte Umweltorganisation steht für den Erhalt des Lebensraumes Wasser und der Artenvielfalt. Mit dem Ziel, lebendige und vielfältige Ökosystme für kommende Generationen zu erhalten und die Menschen für die aktuellen Herausforderungen zu sensibilisieren, möchte sich der 48-jährige Jurist in...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
3

Natur und Umwelt
Nationalpark Donau-Auen sucht Junior Ranger

Der Nationalpark Donau-Auen betreibt seit 2010 das erfolgreiche Junior Ranger Programm und sucht für den Sommer 2022 neue Mitglieder. Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahre aus der Nationalparkregion können sich jetzt bewerben.  BEZIRK. Umweltbildung liegt dem Nationalpark Donau-Auen besonders am Herzen, speziell junge Menschen sollen als „Botschafter“ des Schutzgebiets gewonnen werden. Der Nationalpark bietet deshalb seit 2010 das Junior Ranger Programm für Kinder und Jugendliche...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
5

Haslau-Maria Ellend
Junior Ranger erforschen Vögel in Donau-Auen

Gemeinsam mit Vogelexperte Heinz Frötscher beobachteten die Kinder und Jugendlichen die Vögel im Nationalpark Donau-Auen.  HASLAU-MARIA ELLEND. Am Donauufer zwischen Maria Ellend und Haslau führten die jungen NaturschützerInnen eine winterliche Wasservogelzählung durch. Zehn Mitglieder, teils in Begleitung ihrer Familien, nahmen an einer Exkursion mit Nationalpark-Ranger und Vogelexperte Heinz Frötscher teil. Bei der jährlichen Wasservogelzählung, organisiert von BirdLife Österreich, werden die...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka

Tag des Igels am 2. Februar
So schützen Sie Igel im Garten

BEZIRK BRUCK/LEITHA. Der 2. Februar steht ganz im Zeichen des Igels. Der kleine, stachelige Gefährte ist nach seinem Winterschlaf etwa mit Frühlingsbeginn Ende März wieder in den Gärten und Parks unterwegs.  „Igel ernähren sich fast ausschließlich von tierischer Kost, auch Schnecken stehen auf ihrem Speiseplan ganz oben. Verzichten Sie deshalb auf den Einsatz chemisch- synthetischer Pestizide und setzen Sie auch biologisches Schneckenkorn mit dem Wirkstoff Eisen-III-Phosphat nur als Mittel...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Mark, Karen und Benno Hofstetter aus Mannersdorf
3

Bezirk Bruck/Leitha
Mit Vorsätzen und positiven Gedanken ins neue Jahr

BEZIRK. Das neue Jahr hat begonnen und für viele Menschen ist dies auch der richtige Zeitpunkt für neue Ziele im Leben. Sei es das Rauchen aufzuhören, mehr Sport zu machen oder auch außergewöhnliches wie sich sozial zu Engagieren.  Diese Ziele kommen oft nicht irgendwoher und haben auch weniger schöne Hintergründe. Michaela Planungen-Jungwirth aus Pachfurth erkrankte im letzten Jahr an Corona und ist seitdem gesundheitlich Angeschlagen. Ihr Ziel für das kommende Jahr ist es, die folgen der...

  • Bruck an der Leitha
  • Alexander Paulus
Beschluss der NÖ Landesregierung: Mehr Geld für Photovoltaik und LED.

Land NÖ
LED und PV – 3,1 Mio. € für Energiesparmaßnehmen

LH Mikl-Leitner: Mehr als 3,1 Millionen Euro für Energiespar-Maßnahmen in den Gemeinden „Der Schutz unseres Klimas ist eine der größten globalen und regionalen Herausforderung unserer Zeit“ NÖ. Das Land Niederösterreich wird über 3,1 Millionen Euro für energiesparende Maßnahmen in den Gemeinden bereitstellen. Das wurde am Dienstag in der Sitzung der NÖ Landesregierung auf Initiative von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner beschlossen. „Gemeinden sind wichtige Partner, wenn es um Energiesparen...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Vizebürgermeister Thomas Schäfer, Bürgermeister Leopold Zwickelstorfer und  EVN Gemeindebetreuer Christian Edlinger

Umwelt
Scharndorf pflanzt "mehr Bäume für meine Gemeinde"

SCHARNDORF. „Mehr Bäume für meine Gemeinde“ – so lautete das Motto der gemeinsamen Bonuspunkte Spendenaktion mit der EVN, bei der die Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger aus Regelsbrunn, Scharndorf und Wildungsmauer ihre EVN Bonuspunkte spenden konnten. Grünere Gemeinde  „Bei der Aktion konnte jeder EVN Kunde ganz einfach in Form von Bonuspunkten einen positiven Beitrag leisten“, erläutert EVN Gemeindebetreuer Christian Edlinger. Insgesamt wurden auf diesem Weg 2.963 Euro...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Christa Ruspeckhofer (eNu), Michaela Aschenbrenner (Klimabündnis NÖ), Franziska Kunyik (Land NÖ), Daniela Capano (eNu)
3

GewinnerInnen der Aktionstage Nachhaltigkeit in NÖ stehen fest

Die Aktionstage Nachhaltigkeit zeigen Jahr für Jahr die enorme Bandbreite an Aktivitäten, Projekten und Veranstaltungen im Bereich Nachhaltiger Entwicklung auf regionaler sowie Landes- und Bundesebene. Drei der eingereichten Projekte wurden nun als NÖ GewinnerInnen ausgezeichnet. NÖ (red.) Nach dem Motto „Menschen.machen.morgen – Globale Ziele für Nachhaltige Entwicklung verwirklichen: Gestalte deine Zukunft aktiv mit!“ wurden im Zeitraum von 18. September bis 8. Oktober 2021 wieder Aktionen...

  • Niederösterreich
  • Mariella Datzreiter
Beim Kreisverkehr auf der B10 Richtung Wilfleinsdorf entsteht auf einer Gesamtfläche von 52.000 Quadratmetern ein Industriepark.
Aktion

Umwelt in Bruck/Leitha
Petition "Stopp der Bodenversiegelung" erreichte 461 Unterschriften

BRUCK/LEITHA. Auf dem Betriebsgelände bei der Abfahrt Wilfleinsdorf beim Kreisverkehr befand sich einst ein Feld. Nun entsteht dort auf einer Gesamtfläche von 52.000 Quadratmetern ein neuer Industriepark. Die Bruckerin Tanja Trombitas startete die Online-Petition "Stopp der Bodenversiegelung", um auf die Folgen für die Natur aufmerksam zu machen. Petition gestartet Tanja Trombitas erreichte insgesamt 461 Unterschriften - 159 Stimmen davon kamen aus der Stadt Bruck. Trombitas verweist vor allem...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Martin Ruhrhofer (Leiter des Bereichs Gemeinden & Regionen), Geschäftsführer Herbert Greisberger, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Geschäftsführer Christian Milota.
6

Servicestelle
Energie- und Umweltagentur feiert den 10. Geburtstag

Zehn Jahre Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ; LH Mikl-Leitner/LH-Stv. Pernkopf: Energie und Umweltagentur NÖ ist zentrale Servicestelle für Bürger, Gemeinden und Betriebe NÖ. Im Jahr 2011 wurde die Energie- und Umweltagentur des Landes Niederösterreich (eNu) gegründet. Nun, zehn Jahre danach, zogen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und eNu-Geschäftsführer Herbert Greisberger im Rahmen einer Pressekonferenz im Landhaus eine Bilanz. „Der Schutz unsere...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
HYPO NOE Vorstände Wolfgang Viehauser und Udo Birkner

Klimaschutz-Pakt: HYPO NOE will CO2-Fußabdruck bis 2030 halbieren

HYPO NOE unterzeichnet klimaaktiv Klimaschutzinitiative des Klimaschutzministeriums. Gemeinsam mit zehn weiteren österreichischen Unternehmen verpflichtet sich die Bank, ihren CO2-Fußabduck bis 2030 mindestens zu halbieren. NÖ (red.) „Nachhaltigkeit ist für uns als niederösterreichische Landesbank nicht einfach nur ein Wort in unserem Sprachjargon. Es ist eine Lebensweise, die uns täglich prägt und nach der wir wirtschaften. Die HYPO NOE hat bereits 2013 ein umfangreiches...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter
Projektpartner EWS Sonnenfeld – Bruck/Leitha: Matthias Pober, Michael Hannesschläger (beide Energiepark Bruck/Leitha), Gerhard Steindl, Verena Steiner (beide EWS Consulting), Karin Mottl (Energiepark Bruck/Leitha), Joachim Payr (EWS Consulting) (v.l.n.r)
3

Energiepark Bruck an der Leitha
Innovatives Agri-Photovoltaik Projekt erhält Zuschlag vom Klima- und Energiefonds

Die fünf Hektar große Agri-Photovoltaik Forschungs- und Demonstrationsanlage ist ein Kooperationsprojekt des Energiepark Bruck an der Leitha GmbH, der EWS Consulting GmbH. und der Boku Wien (Universität für Bodenkultur) als Forschungspartner. Nun hat sie einen Förderzuschlag vom Klima- und Energiefonds erhalten.  BRUCK/LEITHA. Die Expert/innenjury des Klima- und Energiefonds unterstreicht mit der Projektauswahl den wichtigen Stellenwert der Sonnenstromerzeugung mit Doppelnutzung auf...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Bürgermeister Gerhard Math (Hundsheim), Bürgermeister Leopold Zwickelstorfer (Scharndorf), Geschäftsführer Herbert Greisberger (Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ), Klima- und Energiemodellregionsmanagerin Karin Mottl (Energiepark Bruck/Leitha), Bürgermeister Martin Almstädter (Petronell-Carnuntum)

Bruck an der Leitha
Klima- und Energiemodellregion Carnuntum möchte „raus aus dem Öl“

BEZIRK BRUCK/LEITHA. (pa) Niederösterreich hat sich ein klares Ziel gesetzt: Wir wollen "Raus aus dem Öl". Die Gemeinden Hundsheim, Petronell-Carnuntum und Scharndorf unterstützen dieses Anliegen und versuchen nun aktiv ihre Bürger von den Vorteilen umweltfreundlichen Heizens zu überzeugen. „Ölheizungen sind für ein Drittel der Treibhausgas-Emissionen der Haushalte verantwortlich. Als erstes Bundesland hat Niederösterreich ein Ölkesselverbot für Neubauten beschlossen. Nun geht es darum, diesen...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
LKWs sind sauberer als ihr Ruf und stoßen zuweilen auch weniger CO2 aus als so mancher PKW.
2

Transportwirtschaft: 77 Prozent für Innovation, Klima & Umwelt

Das Thema Klimawandel und wie man denselbigen bestmöglich abwenden kann, sind ein Dauerbrenner in politischen Diskussionen. Eine Sparte, die dabei immer ihr Fett wegkriegt, ist jene der Transportwirtschaft. Warum diese aber nicht so "unsauber" ist, wie ihr nachgesagt wird, und warum das Blockieren von Straßenprojekten nichts nutzt, verrät Spartenobfrau Beate Färber-Venz von der Wirtschaftskammer NÖ (WKNÖ).  NÖ (red.) Umwelt- und klimafreundliche Technologien stehen in Niederösterreichs...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Maltas Umweltminister Aaron Farrugia
3

Arbeitsgespräch
„Klimawandel die größte Herausforderung unserer Zeit“

Arbeitsgespräch von LH Mikl-Leitner mit Umweltminister von Malta, Aaron Farrugia. NÖ. Im Palais Niederösterreich in der Wiener Herrengasse trafen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und der Minister für Umwelt, Klimawandel und Planung von Malta, Aaron Farrugia, zu einem Arbeitsgespräch zusammen.  Niederösterreich ist in vielen Bereichen des Klima- und Umweltschutzes federführend, was auch das Arbeitsgespräch und der Austausch mit Minister Aaron Farrugia gezeigt haben, so Mikl-Leitner. „In...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.