Wasser

Beiträge zum Thema Wasser

Der Hochwasserschutz für Imst soll in den kommenden Jahren deutlich verbessert werden.

Wildbach- und Lawinenverbauung hat nun umfassendes Konzept verfasst
Hochwasserschutzplan liegt nun auf dem Tisch

Vielen Imstern und Imsterinnen sind die Hochwasser-Ereignisse der vergangenen Jahre noch in übler Erinnerung. Die Stadt hat viele Sofortmaßnahmen ergriffen, nun liegt ein umfassendes Konzept der WLV vor - ein Zehn-Jahres-Plan. IMST. Der Hochwasserschutz ist ein Thema, das nicht nur den Stadt-Vätern und -Müttern unter den Nägel brennt, sondern auch die heimische Wirtschaft bedroht. Vor alem in der Fabrikstraße und der Imster Au stehen zahlreiche Betriebe in der gelben und roten Zone. Die...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold

Imst kann auf sein Wasser stolz sein

Die Segnung des Imster Wassers dürfte am vergangenen Wochenende wohl mindestens eine dreistellige Zahl erreicht haben. Dies mag manche Zeitgenossen mit Spott erfüllen, tatsächlich ist das kostbare Nass, das in Imst aus den Brunnen und auch aus den Leitungen im Haushalt fließt von allerhöchster Qualität. Das Wasser braucht mitunter Jahrzehnte, um den Filter der Geologie ins Tal zu überwinden, entsprechend rein ist das Quellwasser. Die Stadtwerke sind zum Glück mit diesem Kapital immer sorgsam...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Der Imster Imam mit Initiator Gebi Schatz und Pfarrer Alois Oberhuber.
2

Spendenaktion und Wasserweihe beim Pflegezentrum Gurgltal
Imster Wasser wurde der Segen erteilt

Bürgermeister und Gemeinderat folgten neben einige anderen Besuchern des Imster Bauernmarktes am Samstag Vormittag der Einladung von Gebi Schatz, um der Segnung des Imster Wassers durch Pfarrer Alois Oberhuber beizuwohnen. IMST. Der Seelenhirte und der Feuerkünstler betonten unisono den Wert des Wassers und erinnerten an die historischen Wurzeln der heimischen Wasserversorgung. Die Imster Brunnen spiegeln ja den großen heimischen Wasserreichtum wider und spenden an vielen Orten der Stadt...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Die frisch gekrönte Staatsmeisterin Mariella Flemme überzeugte bei allen vier Tourstopps.
7

Austrian Wakeboard Cup: Gelungenes Finale in der AREA 47
Wakeboarder begeisterten in der Area 47

Unlängst wurden die diesjährigen Wakeboard-Staatsmeister in der Wake AREA am Eingang zum Tiroler Ötztal gekrönt. Die erst 15-jährige Mariella Flemme aus Oberösterreich holte sich nach einer überragenden Event-Serie den Titel bei den Frauen. Mit dem 17-jährigen Nicki Pranger schaffte es bei den Männern ein weiterer Youngster auf den obersten Podestplatz. Lokalmatador Johannes Köck verteidigte erfolgreich seinen Vize-Staatsmeistertitel. HAIMING. Bei traumhaftem Spätsommerwetter ging am...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Die ökologisch und ökonomisch verträgliche Klein- und Regionalwasserkraft soll gemäß den Tiroler Ausbauzielen mit 500 Gigawattstunden einen erheblichen Beitrag zur Erreichung der Energieziele 2050 leisten.

Wasserkraftausbau
Mit Förderung dem Energieziel ein Stück näher

TIROL. Um das Energie- und Klimaziel Tirols erreichen zu können, werden einmal mehr alternative Energiequellen gefördert. Das Land beschloss neue Förderungen für Planungen und Analysen von Regional- und Trinkwasserkraftwerken. Energiewende bis 2050Es ist das große Ziel, bis 2050 in Tirol Energie autonom zu sein und sich ausschließlich mit alternativen Energiequellen zu versorgen. Dies wäre aber nur möglich, wenn man in Tirol den "geplanten ökologisch verträglichen Ausbau von 2,8...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
12

Mittersee in Tirol
Mittersee

Mit dem Blindsee und dem Weißensee bildet der Mittersee ein attraktives Seendreieck im Grenzbereich zwischen Tirol und dem Allgäu. Wenn sich die dichten Uferwälder, Schilfränder und die umliegenden Berge sich im Wasser spiegeln ist der Mittersee besonders schön. Die kleine Fischerhütte am Rande des Sees ist ebenfalls ein idyllischer Blickfang. Durch die hervoragende Wasserquallität, tummeln sich neben den Badegästen auch viele Fische im Mittersee. Allerdings kann man die Angel nicht einfach...

  • Tirol
  • Imst
  • Markus Trenkwalder
In 2021 wird wieder der Neptun Wasserpreis vergeben. Auf dem Bild zu sehen: „Die Reise des Innsbrucker Wassers“.
2

Neptun WasserGEMEINDE 2021
Ab sofort Bewerbungen möglich

TIROL. Die Neptun Wassergemeinde wird in 2021 vergeben und schon jetzt sucht man passende Bewerber. Noch im letzten Jahr konnte sich die Landeshauptstadt den Sieg sichern und gewann mit einem Projekt der Innsbrucker Kommunalbetriebe. Ab sofort sind Einreichungen möglichAlle zwei Jahre wird der wichtigste österreichische Umwelt- und Innovationspreis zum Thema Wasser verliehen und auch in 2021 ist es wieder soweit. Im letzten Jahr überzeugte Innsbruck mit den Innsbrucker...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

BUCH TIPP: Andrea Fischer, Bernd Ritschel – "Alpengletscher – eine Hommage"
Bildgewaltige Bestandsaufnahme

Unsere Gletscher verflüssigen sich langsam, der Klimawandel setzt den hochalpinen Erscheinungen zu und beschert dem "ewigen Eis" ein Ende. Mit ihren beeindruckenden Bildern und der fundierten Bestandsaufnahme zeigen Bergfotograf Bernd Ritschel und Gletscherforscherin Andrea Fischer, was wir und unsere Nachfahren verlieren werden und nennt 25 Plätze, Pfade und Hütten für den "letzten" Blick auf die Gletscherwelt, die niemanden kaltlässt. Tyrolia Verlag, 256 Seiten, 39 € Vortrag und...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Die Caritas bittet um einen Solidaritätseuro für Brunnenbauprojekte.

Caritas
Spenden für Brunnenbauprojekte

TIROL. Die diesjährige Sommerammlung der Caritas hat als Schwerpunkt die Wasserversorgung in den ärmsten Ländern der Welt. Dort möchte man vor Ort eine Lebensgrundlage schaffen, mit dem Ziel einer langfristigen Entwicklungszusammenarbeit.  Klimatische Herausforderungen Burkina Faso aber auch Mali sind Länder, die in der sogenannten Sahel-Zone liegen. Die Lebensbedingungen sind dort extrem, da es immer wieder zu Hungerkrise aufgrund des stark zu spürenden Klimawandels kommt. Wenn nicht die...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
390 Hektar Bauland entlang des Inn in Tirol sind als Gefahrenzonen ausgewiesen. Zum Schutz von 30 Hektar im Tiroler Oberland und 260 Hektar im Unterinntal werden Schutzprojekte geplant.

Gefahrenzonenplanung
Gefährdungsbereiche des Inns ausgewiesen

TIROL. Lang geplant aber endgültig abgeschlossen: der Gefahrenzonenplan am Inn. Mit rund 212 Tiroler Fließkilometern wurden nun 390 Hektar Bauland entlang des Inns als Gefährdungsbereiche ausgewiesen. Das betrifft insgesamt 77 Gemeinden entlang des Tiroler Hauptflusses.  Die Auswertung im DetailStatistisch gesehen kommt ein Hochwasserereignis alle 100 Jahre vor. Die nun als Gefahrenzonen ausgewiesenen Hektar Bauland, befinden sich vor allem zwischen Pill und Wörgl. Weitere 1.400 Hektar sind...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Feuersalamander, Bergmolch, Teichmolch, Alpen-Kammmolch, Gelbbauchunke, Erdkröte, Laubfrosch, Grasfrosch und Teichfrosch fühlen sich in den untersuchten Teichen sehr wohl.
4

Forschung in Tirol
100 Tiroler Kleinstgewässer auf Frösche und Amphibien untersucht

TIROL. Bei dem weltweit ersten Amphibien eDNA Citizen-Science Projekt „Der Frosch im Wassertropfen“ wurden gemeinsam mit der Bevölkerung 100 Tiroler Gewässer untersucht. Forscher der Uni Innsbruck haben das Projekt vorangetrieben und haben am vergangenen Freitag die Ergebnisse präsentiert.  Die Tiroler "Frosch-Bestände"Die heimischen (Kleinst-)Gewässer sind wichtige Rückzugsorte für Frösche und Amphibien, wenn die Gewässer zurückgehen, schwindet auch die Population der Tiere, trotz ihres...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Imster Bäche können zu reißenden Fluten werden.
5

Hochwasserschutz benötigt einen Masterplan und viele Maßnahmen
Hochwasser-Masterplan liegt bald am Tisch

IMST. Tausende Kubikmeter Geröll musste aus den Bachbetten und den Rückhaltebecken nach den Hochwasser-Ereignissen der vergangenen Jahre gebaggert werden, die Schäden waren enorm. Die Wildbach- und Lawinenverbauung, aber auch das Wasserbauamt arbeiten neben privaten Firmen an der Datenerhebung und einem Masterplan für die gesamte Region. Bürgermeister Stefan Weirather glaubt, dass man im Herbst Nägel mit Köpfen machen kann: "Man hat ja bereits in der Vergangenheit zahlreiche kleinere und...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
(Von li.) Fritz Staudigl (Vorstand Abteilung Außenbeziehungen des Landes), Dan Leken Ole Koyie (Projektleiter), LRin Ingrid Felipe und Birgitt Drewes (Projektinitiatorin in Tirol) bei der symbolischen Traktorübergabe.

"Wasser-Traktor" für Kenia
Land Tirol hilft bei Wasserversorgung

TIROL. Was für uns selbstverständlich ist, ist in vielen Ländern der Welt nicht der Fall. So kann man in Kenia zum Beispiel nicht schnell den Wasserhahn aufdrehen und frisches Trinkwasser erhalten. Das Land Tirol hat sich deshalb zur Unterstützung einer kenianischen Gemeinde entschlossen, indem es sich bei den Anschaffungskosten für einen Traktor beteiligt, der Wasser in die dortige Region transportieren kann.  20.000 Euro für den "Wasser-Traktor"Als wasserreiches Land sollte man sich...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
(von li.): LHStv Josef Geisler und Rupert Ebenbichler, Geschäftsführer des neuen Landesunternehmens Wasser Tirol.

Wasserdienstleistung
Land übernimmt Wasser Tirol Dienstleistungs-GmbH

TIROL. Die Wasser Tirol Wasserdienstleistungs-GmbH ist ab sofort ein Unternehmen des Landes Tirol. Die Dienstleistungssparte der TIWAG wurde durch das Land übernommen. Tirol verwaltet somit das Kompetenzzentrum für Wasser und Energieautonomie. Eine "strategische Entscheidung"Mit der Übernahme der Dienstleistungssparte ist auch LHStv Geisler zufrieden. Dieser sieht darin eine "strategische Entscheidung", schließlich würden so alle Kräfte und Kompetenzen, die das Wasser betreffen, "unter dem...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Im hinteren Pitztal ging eine große Mure ab.
17

Vermurungen und Wassereintritte im Pitztal
Pitztaler Florianis im Umwetter-Einsatz

WENNS. Zuv ielen Einsätzen aufgrund von Unwetter und Starkregen mussten am Donnerstag die Pitztaler Feuerwehren ausrücken. Einige Probleme mussten abgearbeitet werden: ein Wasserschaden in einem Tourismusbetrieb in St. Margarethen musste abgepumpt werden. Der Bach trat über die L16 Pitztallandesstraße im Bereich Ortsteil Brennwald, ebenso wie im Bereich Langenau sowie leichte Vermurungen im Bereich Klöfels. Mehrere Vermurungen und Verklausungen auf den Gemeindestraßen mussten beseitigt werden,...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
„Wasser ist Lebensgrundlage und keine Handelsware“, so SPÖ-Abgeordnete Selma Yildirim.

Trinkwasser Privatisierung
Yildirim erfreut über Privatisierungs-Verbot

TIROL. Eine Forderung der türkis-blauen Regierung ließ die SPÖ-Nationalrätin Yildirim aufhorchen: mehr Privat, weniger Staat. Im Zusammenhang mit der Trinkwasserversorgung empfindet die Nationalrätin diese Aussage als "gefährliche Drohung". Die SPÖ konnte nun eine Absicherung in der Verfassung, die Wasser als Lebensgrundlage festhält, durchsetzen.  „Trinkwasserversorgung vor Privatisierung schützen“Österreich ist reichlich mit qualitativ hochwertigen Trinkwasser gesegnet, so dass viele dies...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Freuten sich mit den 35 neu zertifizierten NaturführerInnen mit“: LTVPin Stephanie Jicha, (1.v.r.), stellvertretende Landesumweltanwalt Walter Tschon (3.v.r.), Naturpädagogischer Leiter von Natopia Wolfgang Bacher (4.v.r.) und Naturschutzlandesrätin LHStvin Ingrid Felipe

NaturführerInnen
35 neue NaturführerInnen für Tirol

TIROL. Auch in diesem Jahr konnten wieder neue NaturführerInnen ausgebildet werden. Tirol darf sich über 35 Neuzugänge freuen, die feierlich ihr Zertifikat von VLTPin Jicha im Landhaus entgegennahmen.   35 neue Tiroler NaturführerInnenVize-Landtagspräsidentin Jicha hatte am vergangenen Donnerstag die Ehre, 35 Männern und Frauen ihr Zertifikat zum erfolgreichen Abschluss des Tiroler Naturführerkurses zu überreichen.  Die neuen "Naturprofis" werden in Tirol dringend gebraucht. Denn das...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Bis zu 18 Meter blobbten die Athleten in den Himmel über der AREA 47.
2

Extreme Blobbing begeisterte rund 1000 Fans in der Area47
Blobbing hielt die Menge in Atem

HAIMING. Seinem Ruf als Kult-Event für Sportler und Zuschauer wurde das Stiegl Extreme Blobbing auch in der diesjährigen Auflage gerecht. 12 Teams, bestehend aus wagemutigen Splashdivern, gingen an den Start. Bewertet wurden sie von einer Fachjury, angeführt von Österreichs Freestyle-Legende Christian „Rio" Rijavec. Den begehrten Sieg holte sich 2019 das Team von Blob Europe. Österreichs größter Outdoor-Freizeitpark bot auch heuer den perfekten Rahmen für das wahrscheinlich wahnwitzigste...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
LHStvin Felipe: "Sorgen wir gemeinsam dafür, dass Tirols vielfältige Natur erhalten bleibt."

Umweltschutzbericht 2018
Erfolge, auf denen man sich aber nicht ausruhen sollte

TIROL. In der vergangenen Regierungssitzung konnte LHStvIn Ingrid Felipe den Umweltschutzbericht 2018 vorstellen. Es wurde viel erreicht, trotzdem mahnt Felipe, sich auf diesen Erfolgen nicht auszuruhen.  4,25 Millionen Euro an Förderungen für den UmweltschutzDer Umweltschutzbericht 2018 beruht auf den Erfolgen und den Bilanzen des vergangenen Jahres. Dabei sollten die Förderungen in Höhe von 4,25 Millionen Euro beachtet werden, die 2018 in den Umweltschutz geflossen sind.  Als Erfolg...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Vom Landes- zum Bundessieg: Die Stadt Innsbruck wurde als Wasser GEMEINDE 2019 auszeichnet. Von li.: Stefan Wildt (Wasserwirtschaft Land Tirol), Bgm Georg Willi), IKB-Vorstand Thomas Pühringer, Christopher Giay (Kommunalkredit Public Consulting).
2

Neptun-Wasserpreis
Einmal Gold und einmal Silber fürs Land

TIROL. Tirol war beim größten österreichischen Wasserprojekt wieder erfolgreich: in zwei der insgesamt fünf Kategorien des Neptun-Wasserpreises schneidet das Land sehr gut ab. Einmal gab es den Bundessieg ein zweites Mal Silber.  Vom Landessieger zum BundessiegerDie Stadt Innsbruck sicherte sich schon im Vorhinein den Landessieg als WasserGEMEINDE. Erfreulicherweise konnte die Landeshauptstadt nun sogar als Bundessieger gekürt werden. Innsbruck punktete mit dem Virtual-Realty-Film "Die Reise...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

BUCH TIPP: Tom Hird – "Ozeanopädie"
291 Geheimnisse zum Thema Meer

Tom Hird erzählt 291 unglaubliche Geschichten rund um das Thema Meer. Drei Viertel der Weltoberfläche werden vom Meer bedeckt, doch weiß man erstaunlich wenig darüber. Welche Tiere gibt es, was lebt an der Küste, was befindet sich in der Tiefsee? Wasser ist eine Grundvoraussetzung für das Leben und es gibt seit etwa 4,5 Billionen Jahren Wasser auf unserem Planeten. Die Dynamiken wirken alle zusammen und ermöglichen das Leben. Ein Grund, sehr sorgsam damit umzugehen! Terra Mater Books, 352...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

BUCH TIPP: Tobias Friedrich – "Über Wasser, unter Wasser"
Das vielfältige Leben unter Wasser

Der Fotograf Tobias Friedrich wurde vom Meer in den Bann gezogen, nun ist Wasser sein bevorzugtes Element. Unterwasserfotografie ist seine Profession. Sein Ziel: Er möchte die schönen Bilder nach außen tragen. Da die Gewässer leider bedroht sind und irgendwann dadurch die bunte Lebenswelt verschwinden könnte, möchte der Fotograf auch aufrütteln und zeigen, welch großartige Welt sich in den Meeren verbirgt. Es entstehen eindrucksvolle Bilder, für welche er Preis um Preis einheimst. 
Terra Mater...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Der Argillabrunnen auf Arzill wurde offiziell eingeweiht. v.l.n.r.: Alexandra Rangger (Gestaltung der Infotafel) Bernhard Moser (Entwurf und Ausführung des Brunnens),  Irene Mantl (Direktorin SPZ Imst), DI Christian Bailom (Detailplanung), Stadtpfarrer Alois Oberhuber, Kulturreferent StR. Christoph Stillebacher.
23

Argillabrunnen in Imst eingeweiht
Neuer Brunnen auf Arzill erweitert den Imster „Brunnenkroas"

IMST(alra). In Imst gibt es 22 Brunnen, die entlang eines markierten Rundganges, dem „Brunnenkroas", entdeckt werden können. Vor Kurzem wurde der Argillabrunnen des Betonkünstlers Bernhard Moser auf Arzill eingeweiht. Die Begriffe Brunnen, Wasser, Kultur, Brauchtum und Gesundheit sind am Umschlag der Infobroschüre zu lesen, die den Imster „Brunnenkroas" ausführlich umschreibt und bebildert. Imst ist eine Stadt der Brunnen und was einst als Trinkwasserquelle und Ort der Kommunikation und...

  • Tirol
  • Imst
  • Alexandra Rangger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.