Wiener Symphoniker

Beiträge zum Thema Wiener Symphoniker

Gerald Pachinger (l.) und Hermann Pumberger (r.) mit einer der TeilnehmerInnen Valentina Berger.

OÖ. Bläserakademie
Masterclass mit Soloklarinettisten der Wiener Symphoniker

Wiener Symphoniker zu Gast bei der OÖ. Bläserakademie: Musiker aus ganz Oberösterreich nahmen bei der Masterclass für Klarinette in Grieskirchen teil. BEZIRK GRIESKIRCHEN. Die OÖ. Bläserakademie ist das Fortbildungsinstrument des Oberösterreichischen Blasmusikverbandes. In der für unsere Volkskultur sehr schwierigen Zeit werden laufend Webinare angeboten und mit bis zu über 200 Interessierten pro Termin auch sehr gut angenommen. Mit dem Soloklarinettisten der Wiener Symphoniker, Gerald...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Mit Streaming-Konzerten bringen die Wiener Symphoniker Musik ins Wohnzimmer.

Wiener Symphoniker
Wohnzimmer-Konzerte starten in die vierte Staffel

Auch im Februar warten die Wiener Symphoniker bei ihren moderierten Wohnzimmer-Konzerten mit einem abwechslungsreichen Konzertprogramm auf. LANDSTRASSE. Über 330.000 Mal wurden die Streaming-Konzerte bisher aufgerufen, mit denen das Orchester seit Mitte November freitags um 20.15 Uhr eine Stunde Musik und Unterhaltung direkt in die Wohnzimmer seines Publikums bringt. Im Februar starten die Wiener Symphoniker mit der vierte Staffel ihrer Streaming-Konzertreihe: Am digitalen Konzertplan stehen...

  • Wien
  • Landstraße
  • Hannah Maier
Neujahrskonzert: Die Musiker von Quintetto Sinfonico spielen in Gratkorn in das neue Jahr hinein.
Aktion

Gewinnspiel: Neujahrskonzert in Gratkorn

Das international erfolgreiche Bläserquintett Quintetto Sinfonico besteht aus Mitgliedern der Wiener Symphoniker und wurde 2008 gegründet. Das Quintett führt in seinen Programmen eine spannende Reise durch das faszinierende Bläserquintett-Repertoire in seiner ganzen Breite: von Bearbeitungen klassischer Werke über Kompositionen aus der Romantik bis hin zu berühmt gewordenen Quintetten aus dem 20. Jahrhundert, beispielsweise von Györgi Ligeti, Jacques Ibert oder Maurice Ravel. Am 3. Jänner,...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl

Wiener Konzerthaus
Zwei Israelis mischen das Konzerthaus auf

Während ich schreibe klingt aus dem Radio Antonín Dvořáks 9. Symphonie in e-moll “Aus der neuen Welt”. Ein wunderbares Werk des tschechischen Komponisten. Gespielt von den Wiener Philharmonikern. Ich schreibe die Kritik zu einem Nationalfeiertags-Konzert im Wiener Konzerthaus. Und dieses ist würdig für diese Festveranstaltung, an dem auch die Bundeskanzlerin teilnimmt. Unter der Leitung des 1. Gastdirigenten der Wiener Symphoniker, Lahav Shani, wird nach der Bundeshymne Brahms, Schubert und...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
Anzeige

F23 - Stadtlabor Liesing
1.Liesinger Musikherbst

Vom 17. bis 28. Oktober erhöht das experimentelle Kultur-Stadtlabor im F23 mit dem ersten Liesinger Musikherbst nach erfolgreichen Einzelkonzerten weiter den Takt. Für kulinarische Köstlichkeiten aus dem Bezirk sorgt das Kleinkunst-Cafè GenussSpiegel und die 100 Blumen Brauerei. 17.10.2019, 19:30 Uhr: Eröffnung mit dem Chor Melange Vocal Nach dem grandiosen Chorfestival „Liesing - Wie im Himmel“ im Juni dieses Jahres, gastiert der Wiener Chor Melange Vocal mit dem exquisiten Programm „Scala d'...

  • Wien
  • Liesing
  • F23.wir.fabriken
Dr. Brigitte Böck mit Dirigent Helmut Froschauer und Anna Weingant (PR Wr. Sängerknaben).

Helmuth Froschauer
Berühmter Wiener Dirigent gestorben

Am Sonntag, 18. August, hat die Wiener Kulturwelt einen ihrer großen Namen verloren. Der Dirigent und Chorleiter Helmuth Froschauer ist gestorben. WIEN. Nur wenige Tage vor seinem 85. Geburtstag hat der Wiener Dirigent Helmuth Froschauer für immer seine Augen geschlossen. Geboren am 22. September 1933 in Wien war er in seinen jungen Jahren aktiver Sängerknabe. Er studierte an der Wiener Musikakademie Klavier, Horn, Komposition und Dirigieren. Vom Sängerknabe zum HofkapellmeisterHelmuth...

  • Wien
  • Larissa Reisenbauer
Die Bühne ist noch nicht fertig. Aber die Konturen sind sichtbar.

Bregenzer Festspiele
Ein Narr, ein paar Ritter und eine Prise Schlumberger

Der Hauptsponsor Schlumberger lud in die Kellerwelten ein. Ich mag den Geruch des Gewölbes. Ein wenig modrig, der Sekt gärt vor sich hin, der Kellermeister rüttelt die Flaschen. Klingt alles etwas archaisch, doch am Ende wird ein guter Tropfen daraus. In dieser Krypta fand heuer die Wien-Pressekonferenz der Bregenzer Festspiele statt. Es ist die 74. Auflage. Die Karten sind zu 80% vergeben. Da ist noch Luft nach oben. Hauptereignis ist Rigoletto auf der Seebühne. Regisseur und Bühnenbildner...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
Eine CD, die man mit Genuss hören sollte.
1

Wiener Symphoniker
Das beste Orchester Wiens

Falls jetzt ein Sturm der Entrüstung über mich hereinbricht, sage ich: Ja, die Wiener Philharmoniker sind ein Weltorchester, jedoch mit anderem Zugang. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie im Cross Over tätig sind, oder im Gemeindebau spielen. Die Symphoniker machen das, wenn es z.B. darum geht, Conchita zu begleiten, oder das Gedächtniskonzert am Heldenplatz zu organisieren, laden zu einem Freiluftkonzert im Museumquartier. Sie engagieren sich gesellschaftskritisch in der Musik. Es ist ein...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
Lorenzo Viotti: Nachwuchs-Dirigent mit hohem Potenzial

Konzerthaus
Wenn es gut werden muss

Drei Neuheiten für mich: Schumann noch nie in einem Konzert gehört; Lorenzo Viotti und Yuja Wang erst jetzt kennengelernt. Wahrlich ein Skandal. Im Wiener Konzerthaus wurde ich aufgeklärt, und zwar mit einem ansteckenden Lächeln. Robert Schumanns „Klavierkonzert in a-moll“ beginnt mit einem kräftigen Forteschlag. Yuja Wang macht ihn und spielt traumwandlerisch, mit Empathie, Verve und Innigkeit den Klavierpart, der ihr zugewiesen ist. Es ist ein schönes Wechselspiel mit den Wiener Symphonikern....

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
Beethovens Musik soll Europa einen

Konzerthaus
Bürger Europas erhebt euch

Beethovens Neunte im Wiener Konzerthaus am ersten Tag des neuen Jahres ist Verpflichtung und höchstes Vergnügen. Nach einer Nacht, die durch ein von Böllern gestörtes Hündchen zum Glück nicht so schlimm ausgefallen ist wie befürchtet, aber die Völlerei und der Alkohol doch Wirkung gezeigt hat, bringen mich erst nach zwei Schlafeinheiten wieder in die Spur. Heuer ist ein ganz großer Dirigent der jüngeren Generation als Vorsitzender auf der Orchesterbühne: Andrés Orozco-Estrada. Ich folge ihm,...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
Weihnachten ist bald

Konzerthaus
Jauchzet, das Christkind kommt bald

La Traviata ist ein oft gespieltes Werk der Opernliteratur. Unlängst saß ich im Kino und schaute mir an, was Diana Damrau und Juan Diego Flórez an der New Yorker Metropolitan Opera daraus machen. Es war eine vorzügliche Aufführung. Einige Tage später war ich zum „Weihnachtsoratorium“ ins Konzerthaus eingeladen. Ich hatte – Schande über mich – noch nie etwas live von Johann Sebastian Bach gehört. Jetzt musste ich von der Opulenz aus New York zu nüchterner Gottesdienst-Rhetorik umschalten, was...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
Conchita im Rosenregen
2

Conchita
From Vienna With Love

Man ist versucht, den Kartenhype mit Auftritten von Jonas Kaufmann, Anna Netrebko oder Placido Domingo gleichzusetzen. Doch es ist „nur“ unsere Conchita, die einen solchen Ticket-Run auslöst. Mit „From Vienna With Love“ hat sie sich einen Lebenstraum erfüllt. Das Multitalent singt mit den Wiener Symphonikern im Konzerthaus legendäre Songs mit Stil und Eleganz. Im Interview mit der „Krone“ sprach sie auch über die Schwierigkeiten des Berühmtseins, wie sie sich aus ihren depressiven Schüben...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
Beim bz-Interview im Hotel Bristol: Conchita steht auf pompöse Musik und ebenso pompöse Bauwerke.
2

Neues Album mit Symphonikern: Conchitas Traum wird wahr

Die Song-Contest-Gewinnerin von 2014 veröffentlicht ein Album mit den Wiener Symphonikern. Die Songs sind pompös und Conchita kommt ins Schwärmen. WIEN. Die neue CD ist ab 19. Oktober im Handel und verspricht große Töne. Sängerin Conchita hat es endlich geschafft und ihren Traum von einem gemeinsamen Tonträger mit den Wiener Symphonikern verwirklicht. Auch der Albumtitel verspricht einiges: Immerhin hat die Wiener Künstlerin als Titel "From Vienna with Love" ausgewählt – und das vollkommen zu...

  • Wien
  • Thomas Netopilik
Ein Alphorn wurde in das Konzert integriert.
2

Barock-Benefizkonzert in Mauerbach

Einmal mehr überzeugte das Barockensemble der Wiener Symphoniker in der Pfarre Maria Rast in Mauerbach. Unter Leitung des Mauerbacher Dirigenten Prof. Christian Birnbaum wurde das Programm „Sphärenklänge“ gespielt. Dieses wird nun im Studio aufgenommen und gegen Ende des Jahres auch als CD erhältlich sein wird. Bereits jetzt ist die CD des letztjährigen Konzerts „Ave Maria“ – himmlische Musik von Pfister, Bach, Vivaldi und anderen – am Gemeindeamt um 12 Euro erhältlich. Die Einnahmen des gut...

  • Purkersdorf
  • Matthias Pilter

Vorarlberger so habt ihr Musik noch nie gehört

Andrés Orozco-Estrada tritt ans Pult der Wiener Symphoniker, deren Chefdirigent er demnächst wird, und man ist von seiner Persönlichkeit sofort fasziniert. Er leitet das erste Orchesterkonzert bei den Bregenzer Festspielen. Es ist ein Debut allererster Güte. Der 40-jährige Kolumbianer bringt alles mit, was einen Topdirigenten ausmacht: Exakte Stabführung, Wissen um die Partitur, Freundlichkeit dem Orchester gegenüber, und er ist ein ausgezeichneter Musikpädagoge (das hat er schon bei den...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
Nikolaus Wiplinger verstarb im 81. Lebensjahr.
1 1

Pianist Nikolaus Wiplinger verstorben

Am 12. Juni 2018 verstarb Professor Nikolaus Wiplinger, ein gebürtiger Haslacher, in Linz. Ein Nachruf auf einen hervorragenden und weltbekannten Pianisten. HASLACH, LINZ (hed). Geboren wurde Nikolaus Wiplinger in Haslach am 3. Dezember 1937. Dort verbrachte er auch seine Kindheit. Nach dem Humanistischen Gymnasiums im Kollegium Petrinum absolvierte er zunächst eine pädagogische Ausbildung und studierte dann Klavier am Mozarteum und Theorie bei Helmut Eder. Besondere Beziehung zu Wiener Klassik...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Bregenzer Seebühne: Anreise per Zug, Auto oder Schiff

Tote Frauen in hervorragender musikalischer Umgebung

72 mal wurden die Festspiele in Bregenz schon eröffnet. Aktuell steht „Carmen“ von Georges Bizet vom 18.7. bis 20.8. als Wiederaufnahme auf dem Spielplan. Das Spiel am See ist geprägt von Leidenschaft, Hoffnung, Liebe und Tod. 200.000 Gäste sahen voriges Jahr dieses Spektakel. Für heuer erwartet man die gleiche Besucherzahl. Tickets gibt es noch. Ehrlich: Carmen ist ohnehin ein Selbstläufer.  Ungewöhnlich, interessant und spannend sind Aufführungen in den anderen Spielstätten. Ich erinnere...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
Prof. Rudolf Gelbard -hier mit Bundespräsident Van der Bellen - zeigt auf, was noch an braunen Flecken in der Gesellschaft ist

Nachlese: Nicht dumm stellen - Niedertracht und Verleumdung

Es ist gut, dass Michael Köhlmeier rechtzeitig vor den Gedenkveranstaltungen zum Ende des 2.Weltkriegs und der Befreiung von Häftlingen – hauptsächlich Juden – aus dem KZ Mauthausen durch amerikanische Truppen sein Wort erhebt. Er nennt beim Namen, was jeder normal denkende Mensch versteht: "Der Begriff des stichhaltigen Gerüchts wird ins Wörterbuch der Niedertracht und Verleumdung kommen" so Köhlmeier in Anspielung auf die Aussagen des FPÖ-Klubobmanns Johann Gudenus, wonach es "stichhaltige...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
Auch heuer wieder: Das Mauthausen-Komitee lädt ein

Fest der Freude: Gratiskonzert am 8. Mai 2018 am Heldenplatz

Am 8. Mai 2018 jährt sich zum 73. Mal die bedingungslose Kapitulation der Deutschen Wehrmacht. Das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) veranstaltet dieses Jahr zu diesem Tag der Befreiung zum sechsten Mal ein Gratiskonzert am 8. Mai 2018 um 20:00 Uhr am Wiener Heldenplatz mit einem Konzert der Wiener Symphoniker in Kooperation mit der Israelitischen Kultusgemeinde Wien, dem Verein GEDENKDIENST und dem Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes. Das Fest der Freude widmet sich im...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
Welch großes Glück: Andrés Orozco-Estrada ist wieder in Wien

Er ist wieder da

Als Andrés Orozco-Estrada (2009 bis 2015) sich von den Tonkünstlern verabschiedete, gab es mir einen Stich ins Herz. Und als seine Nachfolge bekannt wurde, einen japanischen Dirigenten zu engagieren, der sich bald als falsche Besetzung herausstellte, war und bin ich sehr betrübt. Umso mehr freute es mich jetzt ganze besonders, als die Wiener Symphoniker bekannt gegeben haben, dass Andrés Orozco-Estrada der zukünftige Chefdirigent des Orchesters sein wird. Er folgt auf Philippe Jordan, der...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl
2

Das Frühjahrskonzert der Stadtkapelle Steyr – ein Posaunist als Stargast

STEYR. Auch heuer lädt die Stadtkapelle Steyr wieder zum alljährlichen Frühjahrskonzert am Sonntag, 18. März um 10 Uhr ins Stadttheater Steyr ein. Das Konzert unter der Leitung von Johann Grabner steht ganz im Zeichen der Posaune. Der Tenor- und Bassposaunist der Wiener Symphoniker, Reinhard Hofbauer, wird unter anderem das „Konzert für Posaune und Orchester“ von Launy Groendahl zum Besten geben. In der ersten Hälfte des Frühjahrskonzertes wird neben dem Posaunenkonzert, die Ouvertüre...

  • Steyr & Steyr Land
  • Alma Catovic
Orchester mit Tradition: Die Wiener Symphoniker wurden im Jahr 1900 gegründet.

Wiener Symphoniker geben Grätzel-Konzerte

Als Orchester der Stadt Wien sind die Wiener Symphoniker das Orchester aller Wiener. Für ihre Grätzel-Konzerte verlassen sie nun ihre traditionellen Spielstätten – den Musikverein und das Konzerthaus – und kommen zu ihrem Publikum an neue, ungewöhnliche Konzertorte im Herzen der Wiener Gemeindebezirke. Im Gepäck haben sie ein mitreißend-beschwingtes Programm, das mit den schönsten Melodien, Walzern und Polkas der Strauss-Dynastie, Jacques Offenbachs und Wolfgang Amadeus Mozarts zu einer Reise...

  • Wien
  • Simmering
  • BZ Wien Termine
Die Wiener Symphoniker am 31. Jänner in der SiMM City in Wien.

Wiener Symphoniker in der SiMM City

WIEN. Für ihre Grätzl-Konzerte verlassen die Wiener Symphoniker ihre traditionellen Spielstätten im Musikverein und Wiener Konzerthaus und kommen zu ihrem Publikum in neue und ungewöhnliche Konzertorte im Herzen der Wiener Gemeindebezirke. Im Gepäck haben sie ein mitreißend-beschwingtes Programm, das mit den schönsten Melodien, Walzern und Polkas der Strauß-Dynastie, Jacques Offenbachs und Wolfgang Amadeus Mozarts zu einer Reise durch eine Stadt einlädt, in der die Musik sprichwörtlich in der...

  • Wien
  • Simmering
  • Kerstin Wutti
Philippe Jordan im Kanalsystem, doch im Dirigat ein Spitzenmann

Freude, Frieden, Musik

Thomas Hengelbrock, der das Eröffnungskonzert in der Elbphilharmonie mit Beethovens Symphonie Nr. 9 grandios geleitet hatte, scheidet im Streit mit dem NDR vorzeitig als Chefdirigent des Orchesters aus. Statt wie geplant 2019 werde er schon im Sommer 2018 das Orchester verlassen, teilt der „Spiegel“ mit. Ich erinnere mich noch gut daran, wie er und „sein“ Orchester mit Herzblut an das Werk herangegangen sind. Die perfekte Akustik leistete einen hohen Beitrag für die Aufführung. Mitte Jänner bin...

  • Wien
  • Landstraße
  • Reinhard Hübl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.