Alles zum Thema Zdarsky

Beiträge zum Thema Zdarsky

Lokales
Weltberühmt: Zdarskys "Lilienfelder Stahlsohlenbindung".
4 Bilder

Keine WM-Helden ohne Lilienfelder

LILIENFELD. Quizfrage für alle Ski-Fans: Wo fand der erste Torlauf der Skigeschichte statt? Auf der Kitzbühler Streif? In Wengen, Gröden, Cortina d'Ampezzo? Falsch geraten. Es war der Lilienfelder Muckenkogel, von dem sich die Vorgänger von Marcel Hirscher & Co am 19. März 1905 talwärts stürzten. Sonderausstellung Der Organisator dieses denkwürdigen Rennens und auch Begründer des alpinen Skilaufs ist kein Unbekannter: der Lilienfelder Mathias Zdarsky. Ihm ist derzeit auch eine...

  • 18.03.19
Lokales
Josef Lampl weiß alles über Ski-Pionier Zdarsky.
6 Bilder

Vom Tischler zum Alpinski-Hersteller

Tischler und Wagner aus der Region retteten sich durch die Zwischenkriegszeit mit der Ski-Erzeugung. BEZIRK LILIENFELD. Alpiner Skilauf - wer hat ihn erfunden? Nein, nicht die Schweizer, sondern der Lilienfelder Mathias Zdarsky. Zugegeben, das war kein schweres Rätsel. Millionen Alpinskiläufer der Erde kennen den Namen, der ihnen ihre Wintersportart bescherte. Dass der aus dem Sudentenland eingewanderte Lehrer und Vordenker in der Zwischenkriegszeit viele Lilienfelder Familien vor Hunger und...

  • 17.04.18
  •  1
Lokales
Die Teilnehmer des Nostalgie-Skirennens in entsprechender Kleidung und Ausrüstung nach Rennende in Annaberg.
4 Bilder

23. Nostalgie-Skirennen in Annaberg: "Auf den Spuren von Mathias Zdarsky"

"Wie vor 110 Jahren" wurde in Annaberg Ski gefahren. Die Nostalgie Skigruppe Traisen veranstaltete gemeinsam mit dem Skiclub und den Naturfreunden Annaberg das 23. Nostalgie-Skirennen. ANNABERG/TRAISEN. Seit Anfang der 90er Jahre veranstaltet die Nostalgie Skigruppe Traisen ein Nostalgie-Skirennen unter dem Motto „Auf den Spuren von Mathias Zdarsky“. "Das Rennen konnte heuer allerdings wieder nicht in Lilienfeld abgehalten werden, da der Sessellift auf den Muckenkogel den gesamten Winter...

  • 06.02.18
  •  1
Lokales
Museumsobmann Heinz Eppensteiner, Arno Klien, Bgm. Wolfgang Labenbacher.

Filmraritäten des Alpinskilaufs in Lilienfeld

LILIENFELD. Im vollbesetzten Gasthof Ebner zeigte Arno Klien (Telemark Austria) hundertjährige Filmraritäten zur Geschichte des Alpinskilaufes sowie die Entwicklung des Alpinskilaufes in Japan, die er in vielen Besuchen seit den 1960er-Jahren rege verfolgt . - Im Winter 1910/11 brachte der Zdarsky-Schüler Mayor Theodor von Lerch diese neue Sportart nach Japan, seit 1981 sind die dortige Wirkungsstätte Joetsu und Lilienfeld Partnerstädte. Lebendige Skigeschichte Auf einer zweiten...

  • 06.11.17
  •  1
Lokales
Lilienfelds Vizebürgermeister Wolfgang Labenbacher gratulierte Otmar Schöner bereits zum begehrten „Ullr Award“.

Colorado ehrt Lilienfeld und Ski-Pionier Mathias Zdarsky

LILIENFELD. Im fernen Aspen (Colorado, USA) wird alljährlich ein weltweit renommierter Preis für herausragende Werke über die Geschichte des Skilaufes vergeben. Heuer, am 7. April, wird unser beschauliches Lilienfeld im Mittelpunkt stehen, denn die ISHA (International Skiing History Association) wird den begehrten "Ullr Award" an Autor Otmar Schöner für dessen Werk „Mathias Zdarsky und die Bahnbrecher im alpinen Schnee“ überreichen. Diese Buchveröffentlichung hat den 75. Todestag von Mathias...

  • 19.01.16
Lokales

Michi Dorfmeister im Gespräch "Mathias Zdarsky und die Bahnbrecher im alpinen Schnee"

Buchpräsentation zum 75. Todestag von Mathias Zdarsky am 10. Dezember 2015, 17:30 Uhr, im Lesebereich der NÖ Landesbibliothek. "Ich habe ein Hauptaugenmerk darauf gerichtet, dass große Massen von Menschen, und zwar ohne Rücksicht ob Herren oder Damen, jung oder alt, die Natur im Winter genießen können ..." (Mathias Zdarsky) Mathias Zdarsky (1856-1940) gilt nicht nur als „Erfinder" des alpinen Skilaufs, sondern auch als wichtiger Begründer der heute weltumspannenden Skibewegung. Zu seinem...

  • 25.11.15
Sport

Die Haselnüsse sind jetzt reif zur Ernte, aber auch Bergsteiger und Skifahrer wollen die Haselnussstöcke ganz nostalgisch wieder in Mode bringen

Der älteste Prototyp der Welt In unserem Kulturkreis verwenden bis heute Hirten, Jäger, Förster, Holzarbeiter und Vogelfänger den „Stachöstecken“ oder „Alpenstock“ als Steighilfe im Wald und am Berg. Ein „trockener“ Haselnussstock in Körperlänge wird als Fortbewegungshilfe im unwegsamen Gelände eingesetzt. Link zur Seite Einsatz des Bergstockes Verwendung und Einsatz des Bergstockes unterscheiden sich grundlegend von den paarweise eingesetzten Wanderstöcken. Bei An- und Abstiegen, beim...

  • 07.09.14