Land Tirol investiert 1,4 Millionen Euro in neue Straßenerhaltungsanlage am Seefelder Plateau

Die fertiggestellten Salzsilos sind bereits im täglichen Winterdienst-Betrieb.
  • Die fertiggestellten Salzsilos sind bereits im täglichen Winterdienst-Betrieb.
  • Foto: Land Tirol
  • hochgeladen von Georg Larcher

SEEFELD. Rechtzeitig vor Weihnachten in Betrieb ging die neue Außenstelle der Straßenmeisterei Zirl zur Betreuung und Erhaltung der Landesstraßen am Seefelder Plateau. Zwei neue Salzsilos mit rund 500 Tonnen Fassungsvermögen können ab sofort für die ortsnahe Streuung der Verkehrswege verwendet werden. Bis Mitte 2014 wird der Stützpunkt mit dem Innenausbau, einer Soleaufbereitungsanlage und eines Fahrzeug-Waschplatzes fertiggestellt. Das Land Tirol investiert insgesamt rund 1,4 Millionen Euro in die Anlage.
„Das Seefelder Plateau ist nicht nur eine beliebte Ausflugsdestination für die Einheimischen, sondern auch eine bedeutende Gästedestination für den Tourismus. Deshalb war es mir wichtig, dass noch vor den Weihnachtsferien der Winterdienst auf den Landesstraßen in diesem Gebiet über die ortsnahe neue Anlage erfolgen kann“, erklärt LHStv Josef Geisler zur vorzeitigen Inbetriebnahme der Außenstelle der Straßenmeisterei Zirl. Dadurch haben die Straßenerhaltungsfahrzeuge kürzere Fahrwege zum Laden und können noch wirksamer und auch sparsamer im Betreuungsgebiet eingesetzt werden.
Der neue Stützpunkt liegt im Gewerbegebiet der Gemeinde Reith bei Seefeld direkt an der B 177 Seefelder Straße und ersetzt den bisherigen Stützpunkt an der L 14 Leutascher Straße, der zu klein geworden und nicht mehr günstig gelegen war. Nach der Fertigstellung der beiden Salzsilos sowie der dreischiffigen LKW-Halle mit integriertem Aufenthaltsraum erfolgt im Frühjahr der detaillierte Innenausbau, die Errichtung einer Soleaufbereitungsanlage sowie eines Waschplatzes zur Fahrzeugreinigung.

Mehr Sicherheit und Fahrkomfort
„Die rasche Teilfertigstellung dieser Serviceanlage für mehr Sicherheit und Fahrkomfort auf den Landesstraßen am Seefelder Plateau war nur durch die hervorragende Kooperation mit der Gemeinde Reith bei Seefeld unter Bgm Johannes Marthe möglich“, bedankt sich Landesstraßenreferent Josef Geisler für das besondere Engagement der Gemeinde.

Autor:

Georg Larcher aus Telfs

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.