28.09.2017, 16:36 Uhr

Auszeichnung für Heldinnen und Helden von morgen

Auszeichnung für Heldinnen und Helden von morgen.
TELFS (tusa). Wie sehr sich Fleiß und Engagement auszahlen, haben die Schülerinnen und Schüler der PTS Telfs in Zusammenarbeit mit ihren Lehrpersonen ein weiteres Mal bewiesen. Die Polytechnische Schule Telfs, die bereits 2014 mit dem Österreichischen Schulpreis ausgezeichnet wurde, erhielt kürzlich den PTS-Projektpreis 2017 und das Gütesiegel 2017/2018. Zu diesem Anlass gratulierten LRin Dr. Beate Palfrader, Pflichtschulinspektor Friedl Klingenschmid, Bürgermeister Christian Härting und Bildungsreferent GR Mag. Klaus Schuchter allen Beteiligten.

Soziale und fachliche Kompetenzen fördern

Die Grundlage des Gesamtprojekts „Raum und Zeit für Helden von morgen“ bilden einerseits die intensive sowie erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den SchülerInnen und den Lehrpersonen und andererseits die vielfältigen Projekte, die durchgeführt wurden. So wurden im vergangenen Schuljahr gemeinsame Ideen entworfen und umgesetzt. Neben der Schnittstellenkonferenz der PTS und der NMS trugen ebenso der Tag der PTS im Inntalcenter, der Besuch des Integrationskindergartens der Lebenshilfe Ötztal Bahnhof und das Videoprojekt „Helden von morgen“ zur sozialen und fachlichen Entwicklung der Jugendlichen bei. Dies hob auch LRin Beate Palfrader hervor: „Hinter solch großartigen Leistungen steckt ganz viel Engagement der Lehrpersonen und der Schulleitung sowie die Bereitschaft, die Neugier und die Initiative der jungen talentierten Menschen. So ist auch das Wunderbare in einer Schule, diese Talente zu entdecken und sie zu fördern.“ Auch Maya Föger, die nun die 5. Klasse des BORG Telfs besucht, blickt erfreut auf das letzte Schuljahr zurück: „Ich habe in der PTS gelernt, die Schule zu lieben und das verdanke ich den Lehrpersonen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.