02.11.2016, 08:48 Uhr

Telfer Kanalnetz ist wieder in Top-Form

(Foto: MG Telfs/Dietrich)

Regelmäßig wird das viele Kilometer lange Telfer Kanalnetz einer umfassenden Reinigung und Sanierung unterzogen. Die aufwändige Prozedur ist eine von vielen Maßnahmen, mit denen die Gemeindewerke Telfs dafür sorgen, dass den Bürgern ein klaglos funktionierendes System zur Wasserver- und Entsorgung zur Verfügung steht.

TELFS. „Eine Kontrolle und Reparatur zur richtigen Zeit kann die Lebensdauer des Kanals leicht verdoppeln“, weiß der in den GW Telfs für das Projekt zuständige Ing. Martin Riedl. Mit dieser Aufgabe betraut ist die Fa. Quabus. Auf dem Programm stehen die Reinigung und die Inspektion der Kanäle mittels Kamera, die Schadensklassifizierung, die Erstellung eines Sanierungskonzepts und schließlich die Behebung allfälliger Schäden.

Ing. Riedl: „Die Überprüfung und Sanierung des gesamten Kanalnetzes von Telfs (ohne Mösern) dauert jedesmal etwa fünf Jahre. Es hat sich gezeigt, dass wir auch hier Vorreiter sind und dass unsere Anlagen in einem Top-Zustand sind. Wir achten sehr darauf, dass der Wert der gesamten Abwasserbeseitigungsanlage erhalten bleibt und ihre Lebensdauer möglichst lang ist.“

Das Foto zeigt eine sogenannte „Inliner-Anlage“ mittels Dampfaushärtung. Dabei werden die Kanalrohre, ohne dass man aufgraben muss, mit einem harzgetränkten Synthesefaserfilz-Inliner behandelt. Die Arbeiten finden in der Nacht statt, weil dann das Verkehrsaufkommen gering ist und viel weniger Abwässer durch den Kanal fließen als am Tag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.