16.01.2018, 00:00 Uhr

Das „Seefeld Nordic Weekend“ kann kommen

Nach drei Wettkampftagen jubelt am Sonntag der beste Kombinierer - in den letzten Jahren war das immer Eric Frenzel (D).

Neben dem 5. Nordic Combined Triple schlägt vom 26. bis 28. Jänner auch der Weltcup-Tross der Langläufer seine Zelte in der Olympiaregion auf. Darunter auch eine rot-weiß-rote Hoffnung auf einen Spitzenplatz: Teresa Stadlober. Dass die Olympiaregion bereit ist für die ca. 300 Athleten aus 30 Nationen kann Seefeld schon am kommenden Wochenende unter Beweis stellen: Am Samstag, 20. Jänner, warten die Österreichischen Meisterschaften im FIS Skiathlon.

SEEFELD. Veranstalter und Athleten feiern beim „Seefeld Nordic Weekend“ vom 26. bis 28. Jänner die Generalprobe für die FIS Nordische Ski-Weltmeisterschaften 2019. Am Wochenende davor finden in Seefeld die Österreichischen Meisterschaften im Skiathlon statt.

Internationale ÖM

Am Samstag, 20. Jänner, kommt OK-Chef Werner Frießer und sein Weltcupteam bei den Österreichischen Meisterschaften im FIS Skiathlon mit internationaler Beteiligung zum Einsatz: „Gemeldet sind neben den österreichischen Athleten auch Teilnehmer aus Island, Estland und Weißrussland, die noch um wichtige Punkte für eine mögliche Olympiaqualifikation kämpfen“, erklärt Frießer. Start ist am Samstag um 9.30 Uhr.

Langlauf-Weltcup

Ab 26. Jänner geht's dann richtig zur Sache: Erstmals seit fast zwei Jahrzehnten finden wieder Langlauf-Weltcup-Entscheidungen in Seefeld statt. Am Samstag wartet ein Sprint, am Sonntag, 28.1., ein Massenstart – sowohl bei den Herren als auch bei den Damen.
Dann will auch die Salzburgerin Teresa Stadlober mitmischen. „Ich freue mich schon sehr auf meinen ersten Heimweltcup. Mein Ziel ist es, am Sonntag im Massenstart unter die Top-6 zu laufen. Ich hoffe es kommen viele Zuschauer und Fans, die uns anfeuern und die Daumen drücken," so Stadlober, die kürzlich bei der Tour de Ski mit ihrem ersten Weltcuppodest und Gesamtrang 5 überzeugte. Und auch aus dem Lager der Kombinierer gibt es mit den beiden Podiumsplätzen von Lukas Klapfer rund zwei Wochen vor dem Heimweltcup in Seefeld viel Positives zu vermelden.

Volles Programm

Nicht nur was die Weltcup-Bewerbe betrifft (Programm unten), auch in Bezug auf das Rahmenprogramm steigt die Vorfreude auf die WM2019. So geht u.a. am Samstagabend im Anschluss an die Siegerehrung der besten Drei das Historical Funrace – #RoadtoSeefeld2019 über die Bühne. Es erzählt von einer Reise durch die WM-Geschichte der Olympiaregion.
Tipp: Anreise zu den Wettkämpfen mit der Bahn! Eine gültige Eintrittskarte gilt von 26. bis 28.1. auch als Fahrkarte für den Abschnitt Innsbruck – Seefeld – Scharnitz.

Das Nordic Weekend Seefeld 2018

Donnerstag, 25.01.
10:00 - 12:00 Uhr: Offiz. Sprungtraining HS 109
12:30 Uhr: Prov. Wettkampfsprung HS 109
15:30 - 17:00 Uhr: Offiz. Training NK

Freitag, 26.01.

10:00 – 12:00 Uhr: Offizielles Langlauftraining Sprint Ladies / Men
12:30 Uhr: Probe HS 109
14:00 Uhr: FIS Weltcup ein Wettkampfsprung HS 109
14:30 - 16:00 Uhr: Offiz. Training NK
16:10 Uhr: FIS Weltcup Ind. Gundersen Langlauf 5 km anschl.Siegerehrung
20:00 Uhr: Weltcup Opening Abend im Casino Seefeld

Samstag, 27.01.
09:30 Uhr: Probe HS 109
10:45 Uhr: FIS Weltcup Wettkampfsprung HS 109
11:15 Uhr: Qualifikation Ladies / Men
13:45 Uhr: FIS Weltcup Sprint Ladies / Men Finale, anschl. Siegerehrung
15:45 Uhr: FIS Weltcup Ind. Gundersen Langlauf 10 km, anschl. Siegerehrung
16:30 - 17:30 Uhr: Offiz. Training Langlauf Massenstart

Sonntag 28.01.
11:20 Uhr: FIS Weltcup 15 km Langlauf Men Massenstart
11:45 Uhr: Probe HS 109
12:30 Uhr: FIS Weltcup Wettkampfsprung HS 109
14:30 Uhr: FIS Weltcup 10 km Ladies Massenstart, anschl. Siegerehrung Langlauf
15:30 Uhr: FIS Weltcup Ind. Gundersen LL 15 km, anschl. Siegerehrung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.