26.01.2018, 14:04 Uhr

Ausgezeichnetes Beispiel für nachhaltige Gestaltung: sal.z.i

hollu Geschäftsführer Simon Meinschad (Mi.) wird die bedeutungsvolle Auszeichnung für den Wirtschaftsförderungsverein sal.z.i. von Herrn Christian Brandstätter und Roswitha Reisinger, den Herausgebern von BUSINESSART, überreicht. (Foto: CSR-Circle/Arthur Michalek)

Der Förderungsverein sal.z.i verfolgt das Ziel, die Zukunft des Wirtschafts- und Lebensraumes Inzing/Zirl positiv zu gestalten, ideale Rahmenbedingungen zu schaffen, Arbeitsplätze zu sichern und die Region nachhaltig zu stärken. Für diese Bestrebungen und das innovative Konzept wurde sal.z.i. nun vom Magazin Businessart ausgezeichnet.

REGION. Nur gemeinsam kann man etwas bewegen und Zukunft gestalten – nach diesem Credo wurde im August 2016 der Wirtschaftsförderungsverein sal.z.i. gegründet. Politik und Wirtschaft, ein Großteil der Unternehmen im Gewerbegebiet sind aktive Mitglieder, ziehen hier gemeinsam an einem Strang, um Wachstum, Stabilität, Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Salzstraße Zirl/lnzing nachhaltig zu sichern. Auf der Agenda stehen Maßnahmen, die das Leben für alle in der Region spürbar verbessern. Dazu gehört die Ausarbeitung des Verkehrskonzeptes mit einem einheitlichen Leitsystem, die Anbindung ans Glasfasernetz für schnelleres Internet, der stetige Ausbau der erneuerbaren Energien, digitale Innovationen und vieles mehr. Zudem finden regelmäßig Networking-Events zum Informationsaustausch im Club sal.z.i. statt.

Mit Verantwortung für die Zukunft

hollu Geschäftsführer Simon Meinschad war maßgeblich an der sal.z.i.-Gründung beteiligt und engagiert sich als Vereinsobmann ehrenamtlich für Nachhaltigkeit in der Region. Damit lebt er Werte, die auch in der Unternehmensstrategie von hollu fest verankert sind: Regionalität, Zukunftssicherung, Verantwortungsbewusstsein. Jedes Jahr würdigt das Magazin Businessart zusammen mit dem CSR Circle Persönlichkeiten, die nachhaltige Entwicklung aktiv unterstützen. So nahm Simon Meinschad als „Nachhaltiger Gestalter 2017“ die Auszeichnung Ende November stellvertretend für sal.z.i. entgegen. „Mit sal.z.i. fördern wir die positive Veränderung unserer Region und sorgen mit verantwortungsvollem Handeln für ein lebenswertes Morgen“, so Meinschad.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.