Coworking Space Tauglerei
"Workation" verbindet Arbeit, Urlaub und die Liebe

Eine Besprechung im Coworking Space der Tauglerei.
5Bilder

In der Tauglerei gibt es seit 1. Juni 2019 einen Coworking Space der ganz besonderen Art. Wir haben uns mit zwei Coworkern und dem Gründer des gemeinsamen Arbeitsplatzes direkt vor Ort getroffen.

ST. KOLOMAN. Die Tauglerei mit ihrem Ayurveda-, Yoga- und QiGong-Angebot sowie dem hauseigenen Café ist vielen Leuten schon bekannt. Neu ist aber, dass hier auch Räumlichkeiten für Coworking entstanden sind.

Patrick Sellier, der in der Lebens- und Unternehmensberatung tätig ist, wollte "für die Einzelkämpfer des Ortes einen Arbeitsplatz schaffen, an dem sie neue Inspiration finden".

Im Fokus steht vor allem der Perspektivenwechsel, denn der sei für kreative Projekte besonders wichtig, weiß der Berater. "Manchen fällt es auch einfach schwer, sich zu Hause zu konzentrieren, weil immer etwas für Ablenkung sorgt", so Sellier.

"Workation" = Arbeit und Urlaub verbinden

Mara L. ist aus Köln und derzeit auf "Workation" in St. Koloman. Sie arbeitet im Marketing des TV-Senders SuperRTL. Ihr Freund Nils N., ebenfalls Coworker in der Tauglerei, ist auch im Medienbereich tätig und wohnt derzeit sogar im Haus. So verbindet die "Workation" von Mara nicht nur Arbeit mit Urlaub sondern auch zwei Menschen, die sonst während der Arbeitszeit eine Fernbeziehung führen müssten. Fünf Wohnungen stehen in der Tauglerei jenen zur Verfügung, die gerne für längere Zeit hier bleiben möchten. Gastgeberin und Patrick Selliers Frau Sara kümmert sich darum, dass alle Gäste einen angenehmen Aufenthalt genießen können. Wer bei der Arbeit Energienachschub benötigt, den versorgt Susanne Spitzer gerne mit viel Kaffee.

Unbeschwerte Fokussierung in minimalistischem Ambiente

Der Coworking Raum der Tauglerei präsentiert sich sauber und minimalistisch: ein paar unlackierte Holztische mit Schreibtischlampen, weder Ordner noch Deko stehen herum. Der Haushund Bella hat es sich unter dem Tisch von Patrick Sellier gemütlich gemacht. Für Nils N. schafft die Tauglerei mit ihrem Coworking Space eine "unbeschwerte Fokussierung". Man sei hier nicht von der Arbeit abgelenkt und trotzdem kein bisschen alleine, ergänzt er. Mara L. empfindet diesen Ort als "kreativ, inspirierend und leicht". Red Bull X-Alps-Athlet Paul Guschelbauer fühlt sich hier ebenfalls sehr wohl. Denn auch er hat einen Arbeitsplatz in der Tauglerei gemietet und bereitet an diesem Ort seine Vorträge vor.

Gründe für eine "Workation" in St. Koloman

"In St. Koloman trifft man Leute, die man in Großstädten garantiert nicht kennenlernt", weiß Sellier. "Hier kann man ein Schwätzchen mit Bergbauern halten", lacht der Gründer. Nach kürzester Zeit kennt einen in dem rund 1.750 Einwohnerdorf sozusagen jeder. "Und man wird stets mit Handschlag begrüßt", fügt er hinzu. Zu der hohen "Begegnungsqualität" kommt noch die wunderschöne, unberührte Natur, in der sich die Berufstätigen vom oft stressigen Alltag erholen können. "Das ist dann das krasse Gegenteil zum digitalen Leben", findet der Gründer.

Mehr Infos über den Coworking Space der Tauglerei gibt es hier ...

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen