Hallein-Golling
Jung-Judokas haben die Kampfmatte ins Internet verlegt

Bei den Judokas kommt keine Langeweile auf.
5Bilder
  • Bei den Judokas kommt keine Langeweile auf.
  • Foto: Judounion Hallein-Tennengau
  • hochgeladen von Thomas Fuchs

Ein durch die Pandemie geprägtes Sportjahr liegt hinter der Judounion Hallein-Golling. Aber für die Judokas ist Aufgeben keine Option, sie machten etwas Einzigartiges daraus. 

HALLEIN/GOLLING. Fit geblieben trotz Lockdown, in Gedanken bereits beim nächsten Turnier. So könnte man die Lage der Judounion derzeit beschreiben. Im Lockdown kam das Trainerteam auf die Idee per Whatsapp Übungen und Wettkämpfe auszurufen. Die Kids bekommen nicht nur ein wöchentliches Onlinetraining sondern werden auch zwei mal die Woche mit Wettkämpfen auf die Probe gestellt. "Wir schicken ein Übungsvideo per Whatsapp aus, die Schüler filmen dann ihre Leistung und dann wird ein Meister gekürt", erklärt Trainer Günter Höllbacher. 

Medaillenregen trotz Corona

"Bis zum ersten Lockdown konnten noch die Frühjahrsrunden des HaGo-Kids Cup in der Poly-Sporthalle in Hallein durchgeführt werden. So kamen wenigstens unsere Judo-Kids noch ein wenig zum Kämpfen", so der Obmann Peter Buchegger. Im Herbst folgte die Österreichischen Meisterschaft der allgemeinen Klasse, hier konnten Magdalena Knosp und Wenger Domenik den ausgezeichneten fünften Platz erkämpfen.

Beim ID-Judo (gehandicapt) wurde ebenfalls die Leistung honoriert. Im März wurde bei der offenen bayrischen Einzelmeisterschaft mitgekämpft und die Halleiner fuhren mit drei Silber- und einer Bronzemedaille nach Hause. Corona bedingt wurde in der Sektion ebenfalls auf Online-Training umgestellt. "Leider fiel die Österreichische Meisterschaft im ID-Judo aus, diese hätte die Judounion erstmals in Hallein ausgetragen", erklärt Trainer Höllbacher.

"Werden Projekte weiterverfolgen"

Im Trainerbereich wurden ebenfalls Fortschritte erzielt, so wurden Johanna Rest, Manuel Buchegger und Domenik Wenger zum Übungsleiter ausgebildet und am Trattberg fand die vereinsinterne Trainerfortbildung statt. Im Sommer konnte von einigen Sportlern das Trainingslager vom österr. Judoverband besucht werden und die Erwachsenen fuhren für ein verlängertes Wochenende zum Partnerverein Judounion Bad Pirawarth nach Niederösterreich. Durch die Einschränkungen mussten die vereinseigenen Trainingslager am Trattberg und in Kuchl sowie die Herbstrunden des HaGo-Kids Cup abgesagt werden. Trainer Günter Höllbacher abschließend: 

"Rückblickend können wir als Judounion Hallein-Golling trotz Pandemie und mit deren verbundenen Einschränkungen auf ein erfolgreiches Sportjahr zurückblicken und hoffen für 2021 auf eine baldige Wiederaufnahme des regulären Trainingsbetriebes. Sobald es die Regelungen wieder zulassen, werden auch die Projekte „Judo im Rahmen der Nachmittagsbetreuung“ in den Volksschulen und „Judo und Inklusion“ wieder weiterverfolgt".

>>>Mehr News aus dem Tennengau lesen Sie hier.<<<

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen