"Piz Buin Rush" - Von Bregenz auf den Piz Buin

Am 3. September 2015, um 11.30 Uhr starten die Teilnehmer des "Piz Buin Rush" gemeinsam auf die 110 Kilometer lange Radstrecke.
5Bilder
  • Am 3. September 2015, um 11.30 Uhr starten die Teilnehmer des "Piz Buin Rush" gemeinsam auf die 110 Kilometer lange Radstrecke.
  • Foto: Heiko Mandl/skitourenwinter.at
  • hochgeladen von Theresa Kaserer

VORARLBERG/TIROL (tres). Der Piz Buin (3312 m) ist der höchste Berg Vorarlbergs. Am 14. Juli 1865 wurde er erstmals bestiegen. Die Alpinisten Johann Jakob Weilenmann aus St. Gallen und Josef Anton Specht aus Wien erklommen den Berg gemeinsam mit ihren Tiroler Führern Franz Pöll und Jakob Pfitscher.

1850 HM per Rad, 1500 HM zu Fuß

Die Erstbesteigung des "Höchsten Vorarlbergers" jährt sich also heuer zum 150. Mal. Zu diesem Anlass veranstaltet HP Kreidl von skitourenwinter.at aus Neukirchen seinen mittlerweile vierten sportlichen "Rush".
Gemeinsam, im Team, stellen sich die Teilnehmer einer besonderen Herausforderung auf dem Rennrad und zu Fuß. Dabei erleben sie Kameradschaft, Natur, die Kultur sowie Land und Leute hautnah.

Und die Bezirksblätter sind wieder mit dabei!

Der erste Tag

Zum Ablauf: Am Donnerstag, den 3. September 2015, um 11.30 Uhr starten die Teilnehmer des "Piz Buin Rush" in Bregenz (427 m) gemeinsam auf die 110 Kilometer lange Radstrecke.
Vom Festspielhaus der Vorarlberger Landeshauptstadt führt die wellige Route über Dornbirn, durchs Montafon bis auf die Bielerhöhe. Dabei bewältigen die Sportler bereits über 1850 Höhenmeter.

Von der Bielerhöhe geht es zu Fuß noch ca. 1,5 Stunden zur Wiesbadener Hütte, wo übernachtet wird.

Der zweite Tag

Am Freitag, 4. September in der Früh beginnt der Aufstieg zum Gipfel - immer gesichert durch die staatlich geprüften Bergführer aus der Region und des skitourenwinter.at.

"Am Ende feiern wir nach 3350 Höhenmetern - 1850 HM am Rad, 1500 HM zu Fuß - den Gipfelsieg auf dem Piz Buin und gedenken der Pioniere, die den Berg vor 150 Jahren zum ersten Mal bezwungen haben", erklärt Kreidl.

Nach dem Abstieg zur Bielerhöhe geht es mit dem Rennrad nach Ischgl (30 km) zum Sporthotel Silvretta zum „Gipfl Hucka“.

Kein Rennen - ein Gemeinschaftserlebnis

Der Piz Buin Rush ist kein Rennen, sondern ein Gemeinschaftserlebnis. Und doch vollbringen alle Teilnehmer sportliche Höchstleistungen.
"Der Rush ist eine Verbeugung vor dem Sportsgeist, der Bergwelt und dem menschlichen Willen. In der Erinnerung an einen besonderen Tag verbinden sich die Bilder aus den schönsten Ecken Vorarlbergs mit dem herrlichen Panorama des Silvretta-Massivs", sagt der Initiator.

Was ist "Rush" - Die Serie?

Die Rush-Serie besteht bislang aus zwei Veranstaltungen: dem "Venediger Rush" (2014 und 2015) und dem "Dachstein-Rush" (2015).

Normalerweise sind die "Rush"-Events als Zweitages-Veranstaltung mit Rad, Berglauf und mit Tourenski angelegt.
Zu Ehren des 150. Geburtstages der Erstbesteigung wird der "Piz Buin Rush" aber noch heuer gestartet. Die erste Auflage mit den Disziplinen Rad, Berglauf und Skitour ist dann im Frühjahr 2016 geplant.

Anmeldung:www.pizbuin-rush.at oder Tel. +43 664 143 20 10

Teilnahmegebühr: 245 Euro (ÜN Wiesbadener Hütte / Abendessen / Frühstück / Gipfl-Hucka / Finisher-Geschenk)

Kontakt:
Hans-Peter Kreidl
hpkreidl gmbh
Trattenbach 30
5741 Neukirchen am Großvenediger
Tel. +43 664 143 20 10
hp@hpkreidl.at

Autor:

Theresa Kaserer aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.