Winterkrone für den SK Adnet

Christopher Paar war diesmal beim FC Hallein Kapitän.
  • Christopher Paar war diesmal beim FC Hallein Kapitän.
  • hochgeladen von Johann Hummel

TENNENGAU (hm). Am Wochenende verabschiedete sich die 1. Landesliga mit den Partien der ersten Rückrunde in die Winterpause. Für den SK Adnet und Trainer Eidke Wintersteller verlief der Fußballherbst perfekt. Da Verfolger Henndorf am Dienstag im Nachtrag beim 4:4 (1:1) gegen den FC Puch Punkte liegen lassen musste, standen die Marmordörfler vor dem Spiel am Samstag bereits als Winterkönig fest.
Nichtsdestotrotz gab sich der Leader keine Blöße und besiegte auswärts Absteiger Berndorf mit 2:0. Christoph Ebner und Kapitän Florian Widl sorgten mit ihren Treffern für den vierten Sieg in Serie. Adnet geht mit einem Vier-Punkte-Vorsprung auf den Zweiten Thalgau in die Winterpause.

FCH verspielte Vorsprung

Stark zurückgemeldet haben sich die Kicker des FC Hallein gegen Ende der Herbstsaison. Zwar reichte es für die Rosbaud-Truppe gegen Pfarrwerfen trotz einer 3:0 Führung nur zu einem 3:3 (0:2), dennoch zieht Sektionsleiter Wolfgang Feuerstein ein positives Resumee: "Gegen Pfarrwerfen fehlten dieses Mal fünf Stammspieler. Wenn man das Spiel objektiv betrachtet hätte es zur Pause auch statt 2:0 für uns, 5:2 für Pfarrwerfen stehen können. Wir sind mit dem Punkt zufrieden."
Nach drei Siegen und einem Unentschieden aus den letzten vier Runden konnte sich der FCH aus der Abstiegszone verabschieden und ist Tabellen-Neunter.
Für den FC Puch setzte es vier Tage nach dem Remis gegen den Dritten Henndorf eine 1:5 Heimniederlage gegen Bad Hofgastein. Der Pucher FC geht als Sechster in die Pause.
Einen Wechsel am Tabellenende der Salzburger Liga gab es nach dem Tennengau-Derby. Golling setzte sich bei Union Hallein mit 2:0 durch und gab die rote Laterne an die Keltenstädter ab. Neuzugang Alem Huremovic und Torgarant Mario Lürzer trafen für Golling. In der Torschützenliste liegt Lürzer auf Rang zwei. Er hat 16 der bisher 25 Treffer für Golling erzielt. Kuchl gewann gegen den Vorletzten SAK klar 4:1 (3:0), machte in der Tabelle zwei Plätze gut und ist Elfter.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen