Hochwasserschutz ist eröffnet

Eisl, Wimmer, Dorith Breindl (Lebensministerium), Rupert Marchl, Wassergenossenschaft.
  • Eisl, Wimmer, Dorith Breindl (Lebensministerium), Rupert Marchl, Wassergenossenschaft.
  • Foto: LPB/Neumayr
  • hochgeladen von Theresa Kaserer

KUCHL (tres). Gemeinsam mit Dorith Breindl vom Lebensministerium und Kuchls Bgm. Andreas Wimmer hat Landesrat Sepp Eisl den Hochwasserschutz Mannsbach in Kuchl eröffnet. Mehr als 50 Wohn- und Gewerbeobjekte sind nun vor einem 100-jährigen Hochwasser geschützt, wofür Bachbettaufweitungen und Brückensicherungsmaßnahmen durchgeführt sowie Uferschutzbauten errichtet wurden.

Ein Tag zum Feiern
„Für die Betroffenen ist heute, nach den schlimmen Ereignissen in den Jahren 2002 und 2005, ein Tag zum Feiern. Die Umsetzung ist gelungen, weil alle an einem Strang gezogen haben. Von der Gemeinde, den Mitarbeitern und dem Ministerium wurde die bestmögliche Lösung umgesetzt“, freut sich Eisl.
Die Erleichterung war auch Bgm. Wimmer anzumerken: „Wir haben in den Katastrophenjahren schlimme Stunden erlebt. Die Menschen und die Gemeinde standen vor großen Herausforderungen. Gemeinsam ist die Umsetzung gelungen und dafür danke ich allen, die mitgearbeitet haben.“
Die Gesamtkosten für den Hochwasserschutz für Jadorf und Speckleiten in Kuchl betragen eine Million Euro, sie wurden von der Wassergenossenschaft „Mannsbach“ (20 %), dem Land Salzburg (16 %), dem Bund (24,69 %) und der EU (38,85 %) getragen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen