07.09.2017, 13:43 Uhr

Klassik Konzert in St. Koloman

Musik für den guten Zweck in St. Koloman (Foto: Holzmeister-Struber)

Salzburger Holzmeister spenden Reinerlös!

ST. KOLOMAN (tru). Die Salzburger Tischlerkooperation „Holzmeister“ hat auch dieses Jahr wieder zu ihrem Klassik Konzert in der Pfarrkirche St. Koloman eingeladen. Diese Initiative hat schon Tradition, zum einen ist es ein kultureller Impuls für Partner und Kunden der Kooperation, zum anderen aber auch ein karikativer Beitrag für Menschen in schwierigen Lebenslagen. Das Ensemble „Scaramouche“ hat ausgewählte Werke von W.A. Mozart, Giaccomo Puccini und Joseph Haydn eindrucksvoll aufgeführt. Die vielen Besucher haben diesen festlichen Abend als besonderes Erlebnis empfunden. Der gesamte Reinerlös dieser Veranstaltung ergeht an den jungen David Kofler aus Oberhofen am Irrsee. David leidet seit seiner Geburt an einem weltweit einzigartigen Gendefekt, der seine Muskeln und Sehnen schwächt. Mit dem namhaften Erlös aus dem Konzert können seine Eltern notwendige Therapien bezahlen und kleinere Investitionen für die Mobilität von David in ihrer Wohnung leisten.

Großes Anliegen

Allen Mitgliedern der Holzmeister ist es ein Anliegen, dass man auch abseits ihrer unternehmerischen Tätigkeit, einen Beitrag für Menschen wie David leistet. Die finanzielle Spende ist ein Teil, mit diesem Konzert will man der Familie Kofler auch Anerkennung und Wertschätzung schenken. Siegfried Scherübl, der Sprecher der Kooperation bedankte sich bei allen Spendern, beim Bürgermeister Willi Wallinger und bei der Pfarre St. Koloman, die es ermöglicht haben dieses Konzert und diese Spendenaktion für David zu einem schönen Erlebnis werden zu lassen. Die acht Meisterbetriebe haben im Anschluss an das Konzert zu einem regionalen Buffet in den Räumen der Freiwilligen Feuerwehr eingeladen. Auch 2018 wollen die Tischler mit ihren Partnern wieder ein Konzert in St. Koloman veranstalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.