25.11.2016, 14:06 Uhr

Mehr Lebensraum für die Wildbienen geschaffen

Der eine gräbt das Loch, die andere bringt die Pflanzen: In Teamarbeit konnten mehrere Dutzend Bäume und Sträucher gepflanzt werden. (Foto: Dagmar Breschar)
BAD VIGAUN/KUCHL (tres). Unter dem Motto „Jeder Quadratmeter zählt!“ machten Naturschutzbund und Österreichische Bundesforste (ÖBf) gemeinsame Sache und gestalteten im ÖBf-Forstbetrieb Flachgau-Tennengau einen Waldrand wildbienen-freundlich um.
Dabei mussten im Revierteil Taugl zunächst einzelne Fichten entfernt werden, einige der häufig vorkommenden Buchen wurden „geringelt“, so dass in der Folge Totholz als Nistplatz für Wildbienen entsteht. Darüber hinaus wurden Exemplare von Roter Holunder, Spindelstrauch, Eberesche, Bibernell-Rose und verschiedenen Weidenarten gesetzt, die in der Region wertvolle Futterpflanzen für die immer seltener werdenden Insekten Nahrung darstellen.
Ab kommendem Frühjahr wird es im Tauglgrund also wieder verstärkt summen und brummen. Mehr auf www.naturverbindet.at.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.