07.12.2017, 13:28 Uhr

Neun Heroes machen sich gegen Gewalt stark

Vernetzungstreffen Gewaltprävention in der Bezirkshauptmannschaft Hallein. (Foto: Franz Neumayr/LMZ)

In der BH Hallein gab es unlängst ein Netzwerktreffen. Der Verein Akzente stellte sein Projekt "Heroes" zum Thema Gewaltprävention vor.

HALLEIN. Im Projekt "Heroes" setzen sich junge Männer mit Migrationshintergrund für das gleichberechtigte und gewaltfreie Zusammenleben von Frauen und Männern – in den Schulen, auf der Straße, in Clubs und auf Fußballplätzen – ein. "Dieses neue Präventionskonzept stärkt junge Männer und stellt die Gleichstellung von Männern und Frauen in den Mittelpunkt", so Projektleiterin Bianca Schartner. Die sogenannten Heroes sind männliche Jugendliche, die sich mit dem Thema Gewalt auseinandersetzen und dazu beitragen, dass die Themen in den Schulen bearbeitet werden, sodass ein konfliktfreies Miteinander gefördert wird. "Gewaltprävention ist ein Thema, das uns enorm wichtig ist", so Helmut Fürst, Bezirkshauptmann des Tennengaus. Also wurde es ermöglicht, dass Institutionen, die in dem Bereich tätig sind, in der Bezirkshauptmannschaft Hallein regelmäßig Netzwerktreffen veranstalten und ihre Erfahrungen präsentieren.

Akzente bildet neun Heroes aus

Ehre, Identität, Geschlechterrollen und Menschenrechte: Mit solchen Theme  setzen sich die künftigen Heroes in wöchentlichen Trainings intensiv auseinander. Die Jugendlichen erhalten von den Gruppenleitern Unterstützung und Fachwissen. Anhand von Rollenspielen diskutieren sie Alltagssituationen. Derzeit werden neun Burschen (noch bis März 2018) ausgebildet, dann werden sie mit Workshops in Schulen starten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.