Baustelle in "Lale-Straße"

Stadtrat Harald Wimmer und Vizebürgermeister Harald Schinnerl bei der Baustelle der „Netz NÖ“ in der Langenlebarner Straße. Bis Mitte Dezember wird es hier in den Stoßzeiten zu Verzögerungen kommen.
  • Stadtrat Harald Wimmer und Vizebürgermeister Harald Schinnerl bei der Baustelle der „Netz NÖ“ in der Langenlebarner Straße. Bis Mitte Dezember wird es hier in den Stoßzeiten zu Verzögerungen kommen.
  • Foto: Stadtgemeinde Tulln
  • hochgeladen von Karin Zeiler

TULLN (pa). In der Langenlebarner Straße wird es noch bis ca. Mitte Dezember zu Verkehrsbehinderungen kommen. Der Grund: Eine Baustelle der „Netz NÖ“, die zwischen Karl-Metz-Gasse und Türkengasse die Gasleitung saniert. Da deshalb nur eine Fahrspur frei ist, ist vor allem zu Stoßzeiten mit Stau zu rechnen. Weiter stadtauswärts wird die Stadtgemeinde Tulln Ende November außerdem die Fahrbahn sanieren. Auch hier kann es zu Verzögerungen kommen.
In der verkehrsreichen Langenlebarner Straße ist zwischen Karl-Metz-Gasse und Türkengasse eine Sanierung der alten Gasleitungen notwendig. Diese Baustelle der „Netz NÖ“ erfordert die Sperre einer Fahrspur, eine Baustellenampel regelt den Verkehr. Vor allem in Stoßzeiten in den Morgen- und Abendstunden gibt es daher Verzögerungen. Um Synergien zu nutzen, erneuert die Stadtgemeinde Tulln im Zuge dieser Baustelle auch die Straßenbeleuchtung. Abgeschlossen werden die umfangreichen Arbeiten voraussichtlich Mitte Dezember.
Vizebürgermeister Harald Schinnerl und Harald Wimmer, Stadtrat für Straßenbau: „Größere Straßenbau-Baustellen der Stadtgemeinde oder von Einbautenträgern – wie derzeit in der Langenlebarnerstraße – sind nie erfreulich, aber notwendig. In Abstimmungsgesprächen versuchen wir jedenfalls stets, die Baustellen so gut wie möglich zu koordinieren und aufeinander abzustimmen. Trotz allem ist man vor terminlichen Änderungen und Verzögerungen nie gefeit.“

Baustelle auch bei Stadtausfahrt

Ende November wird auch an einer anderen Stelle der Langenlebarner Straße gebaut: Bei der Stadtausfahrt auf Höhe der Landesfeuerwehrschule und des zukünftigen neuen Kinos wird die Fahrbahn saniert, eine Abbiegespur zum Gelände des Kinos errichtet und der Rad- und Fußweg verlängert. Für diese Bauarbeiten kommt es zu einer einmaligen nächtlichen Totalsperre. Danach wird die Fahrbahn in Richtung Tulln (kommend von Langenlebarn) für zwei Tage gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Königstetter Straße.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen