Bestätigt
Christian Bauer bleibt Obmann der Wirtschaftskammer

Präsident Wolfgang Ecker, Bezirksstellenleiter Günther Mörth, Christiane Wegger, Michael Svoboda, Bezirksstellenobmann Christian Bauer, Bezirksstellenobmann-Stv. Johann Figl, Markus Aulenbach, Harald Schinnerl und Direktor-Stv. Alexandra Höfer
2Bilder
  • Präsident Wolfgang Ecker, Bezirksstellenleiter Günther Mörth, Christiane Wegger, Michael Svoboda, Bezirksstellenobmann Christian Bauer, Bezirksstellenobmann-Stv. Johann Figl, Markus Aulenbach, Harald Schinnerl und Direktor-Stv. Alexandra Höfer
  • Foto: Tanja Wagner
  • hochgeladen von Marlene Trenker

Wirtschaftliche Schlagkraft auf regionaler Ebene: Christian Bauer bleibt an der Spitze der Wirtschaftskammer Tulln.

TULLN (pa). „Werde mich auch weiterhin mit voller Kraft für die Interessen der Betriebe in meiner Region einsetzen", heißt es von Bauer. Kommunikation. Kompetenz. Krisenmanagement. Das Leistungsspektrum der 23 NÖ Bezirksstellen ist umfangreich. „Wie wichtig die zahleichen (Service-Leistungen) für die blau-gelben Betriebe im Land sind, zeigt sich aber nicht nur in Krisenzeiten“, betont Wolfgang Ecker, Präsident der WKNÖ und ergänzt. „Die Unternehmervertreter und Mitarbeiter vor Ort sind die erste Anlaufstelle für Betriebe – von der Gründung, über Förderungen, rechtliche Fragen bis hin zur Betriebsübergabe. Mit ihrem unermüdlichen Einsatz helfen sie unseren Unternehmern dabei, erfolgreich zu sein.“
Bei der konstituierenden Sitzung der WK Tulln wurde Christian Bauer als Obmann der Bezirksstelle Tulln bestätigt. „Um mir ein Bild von den Herausforderungen der Unternehmer machen zu können und den direkten Austausch zu pflegen, werde ich auch weiterhin regelmäßig Betriebsbesuche machen“, kündigt Bauer an.
„Corona hat unsere Betriebe vor große Herausforderungen gestellt. Jetzt geht es vor allem auch darum, sich dafür einzusetzen, dass die versprochene Hilfe greift und in den Betrieben spürbar wird. Ein Schwerpunkt meiner Arbeit wird es auch sein, gemeinsam mit den Unternehmern Wege und Möglichkeiten zu finden, um den Weg aus der Krise zu schaffen“, betont Bauer und ergänzt: „Ich freue mich auf einen konstruktiven Austausch mit unseren Wirtschaftstreibenden.“

Präsident Wolfgang Ecker, Bezirksstellenleiter Günther Mörth, Christiane Wegger, Michael Svoboda, Bezirksstellenobmann Christian Bauer, Bezirksstellenobmann-Stv. Johann Figl, Markus Aulenbach, Harald Schinnerl und Direktor-Stv. Alexandra Höfer

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Fünf Bezirke in Niederösterreich sind ab Freitag auf der Corona-Ampel Rot.

Corona-Ampel
Fünf Bezirke in Niederösterreich sind jetzt Rot

Die Coronazahlen steigen – das hat nun auch Auswirkungen auf die Corona-Ampel. Mit Freitag springen österreichweit 21 Bezirke auf Rot – fünf davon in Niederösterreich. Betroffen sind St. Pölten (Stadt), Bruck an der Leitha, Mödling, Tulln und Amstetten. Letzteres springt direkt von Gelb auf Rot. NIEDERÖSTERREICH. Am Donnerstag haben Innen- und Gesundheitsministerium erstmals mehr als 2.500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gleichzeitig hat Deutschland gegen ganz Österreich – mit...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen