Erfolg
Garten Tulln trotzt Corona

Geschäftsführer Franz Gruber und Landesrat Martin Eichtinger.
  • Geschäftsführer Franz Gruber und Landesrat Martin Eichtinger.
  • Foto: Imre Antal
  • hochgeladen von Marlene Trenker

„Landesrat Martin Eichtinger: „Die Garten Tulln verkaufte im August und September mehr Einzeltickets als je zuvor und erfreute sich bei den Gästen als beliebtes und sicheres Ausflugsziel. Die ,Natur im Garten‘ Erlebniswelt hat noch bis 26. Oktober geöffnet.“ 

TULLN (pa). Das Gartenjahr 2020 begann in der „Natur im Garten“ Erlebniswelt heuer erst am 15. Mai. Trotz der verspäteten Saisoneröffnung ist das Interesse am ökologischen Gärtnern gestiegen. Besonders beliebt war das Flanieren und das Ideensammeln in den mehr als 70 ökologisch gepflegten Schaugärten im Herzen Niederösterreichs.

„In einer herausfordernden Saison erwies sich Garten Tulln als beliebtes und sicheres Ausflugsziel für die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher“,

so Eichtinger, der ergänzt: „Die Menschen haben sich vermehrt ihrem grünen Wohnzimmer und der Vielfalt der Natur gewidmet.“ Bis 26. Oktober haben Gartenfans noch die Möglichkeit, sich Ideen auf der ersten ökologischen Gartenschau Europas zu holen.
In der verkürzten Saison verzeichnete die Garten Tulln ein Plus an verkauften Tagestickets. Vor allem im August und September war Garten Tulln ein Besuchermagnet und konnte im Sommer den nahezu kompletten Entfall von Gruppenreisenden sowie von Teilnehmenden an den ökopädagogischen Programmen wettmachen.

„Trotz des erwartungsgemäßen Rückgangs der Besucherzahlen im Vergleich zu den Vorjahren blicken wir positiv in die Zukunft, weil das Interesse am ökologischen Gärtnern und das Wissen um seine Bedeutung für die Lebensqualität bei den Menschen steigt“,

so Franz Gruber, Geschäftsführer der Garten Tulln.
Garten Tulln– ein Vorzeigeprojekt in Europa
Die vielfach ausgezeichnete „Natur im Garten“ Erlebniswelt hat sich als Vorzeigeprojekt weit über die Grenzen Niederösterreichs hinaus etabliert. Nicht zuletzt dank der einzigen permanenten ökologischen Gartenschau Europas hat sich Niederösterreich als DAS ökologische Gartenland in Europa etabliert. Die nächste Gartensaison startet am Karsamstag, den 3. April 2021.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Auch viele junge Ideen waren heuer bei 120 Sekunden mit dabei, wie die Gipfelmedizin.

120 Sekunden
Welches unserer "Nachwuchs"-Talente soll ins Finale?

NÖ. Gleich vier Schüler-Projekte rittern um Ihre Gunst: Lukas Binder und seine Kollegen bieten "Gipfelmedizin" an – Flachmann samt Box für die Wanderung. Jonas Schneider und sein Junior Company Team bieten Masken zum Bemalen für Kinder an. C-Light, das magische Designerlicht im Betonsockel ist die Idee von Tobias Hochstrasser und seinem Team. Und die Junior Company Mödling versetzt Sie mit Shirts im Flecken-Design zurück in die 80er. Alle "Nachwuchs"-Projekte im...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen