Gemüse im Big Bag
"Urban Gardening" in Tulln

Hilde Geiger hat im Vorjahr eine Grünpatenschaft übernommen und mit ihrer Kinder-Yogaklasse gemeinsam bepflanzt.
2Bilder
  • Hilde Geiger hat im Vorjahr eine Grünpatenschaft übernommen und mit ihrer Kinder-Yogaklasse gemeinsam bepflanzt.
  • Foto: Stadtgemeinde Tulln
  • hochgeladen von Katharina Gollner

Das Gärtnern liegt den Bürgern Tullns einfach im Blut. Für alle, die keinen eigenen Garten haben oder einfach nicht genug vom Grün bekommen können, bieten die Stadtgärtner der Stadtgemeinde Tulln auch in diesem Jahr kostenlose Big Bags mit Kräutern und Gemüse an – ideal zum gemeinschaftlichen „Urban Gardening“, auch für Schulen, Kindergärten, Firmen oder Wohnhausanlagen (ausschließlich innerhalb der Stadtgemeinde Tulln). Die Anmeldung dafür läuft bis 27. März.

TULLN (pa). Frisches Gemüse und Kräuter bereichern jede Küche – aber nicht jeder hat einen eigenen Garten vor der Türe oder möchte ein fixes Hochbeet aufstellen. Oder aber, der eigene Bedarf ist so gering, dass sich das Anpflanzen gar nicht auszahlt. Ein Projekt der Stadtgärtner bietet – ganz im Sinne der Stadt des Miteinanders – eine ausgefallene Idee zum „Urban Gardening“: Gemüse und Kräuter individuell bepflanzt in Big Bags, (fast) überall an gemeinschaftlich genutzten und sichtbaren Stellen aufstellbar und als Einladung zum Pflegen und Ernten für jedermann. In den vergangenen Jahren wurden dabei bis zu 50 Big Bags pro Saison ausgegeben.

Bürgermeister Peter Eisenschenk:

„Gemeinsames Garteln ist eine gute Gelegenheit, mit den Nachbarn ins Gespräch zu kommen – und ganz automatisch wird damit das Miteinander gefördert. Mit dem Gemüse wächst somit auch die Gemeinschaft. Ganz im Sinne der Stadt des Miteinanders.“

Big Bags als mobiler Gemüsegarten

Das Besondere an den Big Bags sind die vielfältigen und standortunabhängigen Einsatzbereiche für innovatives „Urban Gardening“ in der Gartenstadt Tulln. Zunächst wird der gewünschte Standort (ausschließlich innerhalb der Stadtgemeinde Tulln) von den Stadtgärtnern besichtigt und gemeinsam die geeignete Pflanzenauswahl besprochen. Ca. Mitte Mai werden daraufhin die großen Säcke mit ca. 1 Meter Höhe und Durchmesser kostenlos angeliefert – auf Wunsch schon mit Pflanzen bestückt oder nur mit Erde befüllt zum selbst bepflanzen. Danach soll fleißig gewässert, gepflegt und natürlich auch geerntet werden. Im Herbst wird der mobile „Mini-Garten“ dann wieder abgeholt.

Ideal für Wohnhausanlagen und Firmen

Die Big Bags sind gerade für all jene interessant, die gemeinsam mit anderen und/oder zeitlich begrenzt garteln möchten – z.B. Nachbarn in Wohnhausanlagen oder Firmen und ihre Mitarbeiter, die gemeinsam hegen, pflegen und natürlich ernten wollen. Ideal bietet sich der Big Bag auch für Kindergärten und Schulen an, wo die Kinder bei der Pflege gleich über die Pflanzen und heimisches Gemüse lernen können – und, dass es gleich viel besser schmeckt, wenn man die Pflanze beim Wachsen beobachten konnte.

Gemüse im Big Bag – bis 27. März anmelden!

Nach einer Besichtigung des Standortes (ausschließlich innerhalb der Stadtgemeinde Tulln!) liefern die Stadtgärtner im Frühjahr (ca. Mitte Mai) Ihren Big Bag mit Erde befüllt, auf Wunsch bereits bepflanzt vor allem kostenlos.
Anmeldung: Abteilung Städtischer Grünraum Tel.: 02272/690-850 oder per Mail an gruenraum@tulln.gv.at

Auch Grünpaten werden gesucht

In der Gartenstadt Tulln arbeiten seit 2012 die Stadtgärtner Hand in Hand mit den unzähligen Hobbygärtnern: Bürger, Schulklassen, Vereine und Unternehmen können Patenschaften für öffentliche Grünflächen übernehmen und so ihren ganz persönlichen Beitrag zum grünen Image Tullns leisten. Blumen gießen, Rasen mähen, Unkraut jäten, Laub entfernen oder einen Baum spenden – jeder grüne Daumen und Gedanke zählt! Alle Grünpaten erhalten von der Stadtgemeinde Tulln als Zeichen der Anerkennung einen Pflanzstecker – auf Wunsch mit ihrem Namen – der direkt in der betreuten Grünfläche oder beim gepflanzten Baum auf den individuellen Beitrag zur Grünpflege hinweist.

Hilde Geiger hat im Vorjahr eine Grünpatenschaft übernommen und mit ihrer Kinder-Yogaklasse gemeinsam bepflanzt.
Die Mitglieder der Familie Pototschnig sind begeisterte Big Bag-Gärtner – auch heuer ist ihr Big Bag bereits bestellt!
Autor:

Katharina Gollner aus Tulln

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen